Linearschienen entrosten

Retro
Beiträge: 478
Registriert: So 20. Aug 2017, 15:16
Wohnort: Oberpfalz
Germany

Linearschienen entrosten

Beitrag von Retro » Mi 27. Mai 2020, 20:33

Servus,
ich bin gerade dabei 25 Meter Linearschienen aus der Arbeit abzustauben. Sie lagen die letzten 10 Jahre im Hochregal und sind dementsprechend angerostet. Was hättet ihr denn für Vorschläge zum entrosten? Man spürt doch stark den Widerstand durch die rauhe Oberfläche.
Anbei ein Bild des Zustandes.
MVIMG_20200526_144928.jpg
Was meint ihr? WD40 und feines Schleifpapier?
Schleifen: Doppelschleifer ERPEES
Schweißen: Stahlwerk AC/DC WIG 200 PLASMA; ESAB Maxi Bantam 170; ESAB Power Compact 400W
Bohren: FLOTT TB16L
Umformen: Gasesse; Amboss 250kg
Trennen: Klaeger Fortuna
Holz: EB SPA1000; PK200; HC260
Kanten: Schechtl MA100/1

fortunesun
Beiträge: 630
Registriert: Di 13. Mär 2018, 16:56
Germany

Re: Linearschienen entrosten

Beitrag von fortunesun » Mi 27. Mai 2020, 21:04

Das sieht nicht nur nach Flugrost aus, mit WD40 und Schleifpapier werden die Poren nicht sauber. Ich würde die Schienen in Oxalsäure einlegen.
VG Mathias
Wer mit dem Strom schwimmt, wird die Quelle nie erreichen.

Tom_Bo
Beiträge: 171
Registriert: So 2. Mär 2014, 08:31

Re: Linearschienen entrosten

Beitrag von Tom_Bo » Mi 27. Mai 2020, 21:30

das ist aber jetzt eher ein Fall für den Schrott...
Gruß, Tom

Benutzeravatar
spansau
Beiträge: 3077
Registriert: So 7. Nov 2010, 12:09

Re: Linearschienen entrosten

Beitrag von spansau » Do 28. Mai 2020, 09:06

sind die von der ELU-Hobelmesserschleifvorrichtung?
Gruß
Max

Metalrulez
Beiträge: 23
Registriert: Fr 14. Feb 2020, 13:08
Germany

Re: Linearschienen entrosten

Beitrag von Metalrulez » Do 28. Mai 2020, 10:37

Hallo,
für den Schrott würde ich jetzt nicht sagen.
Kommt eben darauf an was Retro damit vorhat.
Danach würde ich auch die Entrostmethode wählen.
Für eine Schiebetür sind die noch allemal gut :biggrin:
Hast Du auch die Rollwägen dazu?

Gruß,
Patrick

WK03
Beiträge: 200
Registriert: Do 2. Feb 2017, 18:46
Wohnort: 72202 Nagold
Kontaktdaten:

Re: Linearschienen entrosten

Beitrag von WK03 » Do 28. Mai 2020, 11:09

Hallo
Wenn es meine wären würde ich die ebenen Flächen mit einem Hartmetallschaber abziehen und anschließend mit Akopads und Petroleum oder Diesel reinigen .
Gruß Werner

Retro
Beiträge: 478
Registriert: So 20. Aug 2017, 15:16
Wohnort: Oberpfalz
Germany

Re: Linearschienen entrosten

Beitrag von Retro » Do 28. Mai 2020, 12:23

Deswegen bekomme ich sie ja, weil's für nix mehr zu gebrauchen sind.
Das Bild ist schon ein extremes Beispiel. Die meisten Schienen schauen bedeutend besser aus.
Die wägen dazu hab ich auch. Wie's ausschaut bekomme ich sogar die ganze Palette. Da sind Ca. 50 Laufmeter Schienen und geschätzte 100 Wägen drin.
Schleifen: Doppelschleifer ERPEES
Schweißen: Stahlwerk AC/DC WIG 200 PLASMA; ESAB Maxi Bantam 170; ESAB Power Compact 400W
Bohren: FLOTT TB16L
Umformen: Gasesse; Amboss 250kg
Trennen: Klaeger Fortuna
Holz: EB SPA1000; PK200; HC260
Kanten: Schechtl MA100/1

jens_cnc
Beiträge: 18
Registriert: So 24. Mai 2020, 21:23
Germany

Re: Linearschienen entrosten

Beitrag von jens_cnc » Sa 27. Jun 2020, 10:49

Moinsen,

probier es mal mit Zitronensäurepulver (aus dem Supermarkt) und heißem Wasser (nicht in geschlossenen Räumen). Das ganze (sofern du eine Wanne hast die Groß genug ist) mal für ein paar Stunden darin einlegen. Ich entroste so alles, was mir in die Finger kommt. Braucht halt nur einwenig Zeit wenig €uronen Einsatz, dafür keine Arbeit und Schleifstaub.

Andere Methode wären so Schleifpads und Sprühöl (Nachteil Arbeit und Dreck :pfeif: )

Gruß

Retro
Beiträge: 478
Registriert: So 20. Aug 2017, 15:16
Wohnort: Oberpfalz
Germany

Re: Linearschienen entrosten

Beitrag von Retro » Sa 27. Jun 2020, 11:39

Ich hab die Schienen inzwischen Zuhause und sie schauen durchweg ganz gut aus. Ich hab sie zuerst gereinigt, dann mit der Drahtbürste abgekratzt und zusätzlich noch mit ner Rundbürste in der Bohrmaschine gereinigt. Zuletzt hab ich sie mit Öl eingeschmiert. Die Führungswägen laufen drauf wie neu.
Es sind insgesamt 60 Schienen, jede 1300 lang und 121 Wägen. Gesamtwert neu ca. 33.500 € je nach Bezugsquelle.
Schleifen: Doppelschleifer ERPEES
Schweißen: Stahlwerk AC/DC WIG 200 PLASMA; ESAB Maxi Bantam 170; ESAB Power Compact 400W
Bohren: FLOTT TB16L
Umformen: Gasesse; Amboss 250kg
Trennen: Klaeger Fortuna
Holz: EB SPA1000; PK200; HC260
Kanten: Schechtl MA100/1

esel
Beiträge: 285
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 16:37
Wohnort: Pforzheim

Re: Linearschienen entrosten

Beitrag von esel » Sa 27. Jun 2020, 12:07

Glückwunsch ;)

Hab auch demnächst das gleiche Thema mit "geschenkten" Hiwin-Schienen

Antworten