Bohrtisch Flott SB23L Feststeller schweißen

Benutzeravatar
Spanause
Beiträge: 641
Registriert: So 9. Nov 2014, 10:45
Wohnort: 46xyz
Germany

Re: Bohrtisch Flott SB23L Feststeller schweißen

Beitrag von Spanause » Sa 26. Jan 2019, 07:13

Akki62 hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 15:54
(....) Skala (....)
....ist die Zahlenfolge richtig herum??
Brustleier, Bohrer 1 – 22 mm nullfünf steigend. Steckschlüsselkasten 10 – 32 mm mit Verlängerung und Kreuzgelenk, Matra MDR 2 laut Zerspanungpur im schlechten Zustand dafür den Kopf voller Ideen und die Fähigkeit diese auch umzusetzen!

Benutzeravatar
bobber
Beiträge: 144
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:43
Wohnort: Südpfalz
Germany

Re: Bohrtisch Flott SB23L Feststeller schweißen

Beitrag von bobber » Sa 26. Jan 2019, 13:34

Hallo zusammen,

ja, die Frage ist berechtigt, bei mir sieht das so aus :
IMG_20190126_132045.jpg
IMG_20190126_132054.jpg
Habe erst jetzt das Thema gelesen, die Maschine sieht wieder gut aus! Und du wirst zufrieden sein mit der, so geht es mir mal :super:
Gruß Florian
- Woran erkennt man einen Dreher? - An den Stahllocken in den Haaren -
Fräsmaschine: Kunzmann UF 6N
Drehbank: Voest DA 250
Bohrmaschinen: Gillardon GB40V und Flott TB16

Akki62
Beiträge: 30
Registriert: Fr 18. Jan 2019, 08:03
Germany

Re: Bohrtisch Flott SB23L Feststeller schweißen

Beitrag von Akki62 » Sa 26. Jan 2019, 16:38

Bei deiner Skala hat sich die Frage erübrigt!😂
Habe bezüglich der SB 23 L im Netz bei allen Fotos
die gleiche Skala gefunden.

Akki62
Beiträge: 30
Registriert: Fr 18. Jan 2019, 08:03
Germany

Re: Bohrtisch Flott SB23L Feststeller schweißen

Beitrag von Akki62 » Sa 26. Jan 2019, 16:42

Habe aber noch eine Frage.
Wenn ihr mal auf meine Frontaufnahme schaut, unter dem schwarzen Lichtschalter ist bei mir eine offene
Bohrung. Kommt das eine Sicherung rein? Könnte das auf keinem Foto richtig erkennen.
Achim

Benutzeravatar
groebster
Beiträge: 96
Registriert: So 15. Nov 2015, 21:29
Germany

Re: Bohrtisch Flott SB23L Feststeller schweißen

Beitrag von groebster » So 27. Jan 2019, 12:02

Hallo Achim,

ich bin mir ziemlich sicher das der runde Ausbruch in der Blende für einen Feinsicherungshalter gedacht ist (wahrscheinlich für die Beleuchtung).
Ich hab es jetzt mal geschafft die Anleitung von Flott für die SB23L raus zu suchen, als PN kann ich das PDF nicht senden. Aber hier im Beitrag hochladen geht:
SB23L.pdf
(320.84 KiB) 36-mal heruntergeladen
Eventuell findest du dort einen Hinweis, hab gerade noch nicht selbst reingeschaut.

Übrigens: Da ich auch eine SB23L habe und die gerne überarbeiten möchte, würde ich mich für deine überschüssigen Maschinenschilder interessieren. Kannst du mir ein Bild der Schilder im unverbauten Zustand senden?

Danke & Gruß,
Andreas
Schaublin 102
Sixis 104

Benutzeravatar
bobber
Beiträge: 144
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:43
Wohnort: Südpfalz
Germany

Re: Bohrtisch Flott SB23L Feststeller schweißen

Beitrag von bobber » So 27. Jan 2019, 15:00

Hallo zusammen,

Ja, Pos. 100 sagt Sicherungshalter mit Kappe.
Lässt sich eigentlich was zum Baujahr der Maschinen sagen? Meine TB16 ist Bj. 1979, ist ziemlich identisch mit den Zeichnungen. Da MK2 verbaut ist, kann ich auch bis 23mm spannen. Deswegen würde mich interessieren, wann es TB16 bzw. 23 hieß.
Gruß Florian
- Woran erkennt man einen Dreher? - An den Stahllocken in den Haaren -
Fräsmaschine: Kunzmann UF 6N
Drehbank: Voest DA 250
Bohrmaschinen: Gillardon GB40V und Flott TB16

scippy
Beiträge: 40
Registriert: Di 11. Feb 2014, 23:10
Germany

Re: Bohrtisch Flott SB23L Feststeller schweißen

Beitrag von scippy » So 27. Jan 2019, 15:42

Hallo Bobber
Wegen dem Baujahr würde ich einfach mal bei Flott anfragen. Die sind da sehr entgegenkommen und können dir anhand der Maschinennummer
Auskunft geben. Meine SB 23L ist Baujahr 77. Gibt auch noch diverse Ersatzteile. Von denen habe ich auch die Bedienungsanleitung und Zeichnungen.

Gruß Chris

Micha66
Beiträge: 20
Registriert: So 30. Dez 2018, 22:28
Germany

Re: Bohrtisch Flott SB23L Feststeller schweißen

Beitrag von Micha66 » So 27. Jan 2019, 16:40

Hallo zusammen,
mir fällt bei der Gelegenheit ein...
Mich nervt schon immer das bei meiner TB23 der Schraubenkopf der Tisch-Klemmschraube nicht klemmt.
Ich muss die also immer gegenhalten wenn ich den Hebel betätige.
Ein Gewindestift gibt es nicht, aber der Kopf ist leicht konisch - könnte aber sein dass es nicht die Originalschraube ist...
20190127_155238.jpg
Kann evtl. mir jemand sagen wie das original gelöst ist.

Danke und Grüße!
Michael

Benutzeravatar
bobber
Beiträge: 144
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:43
Wohnort: Südpfalz
Germany

Re: Bohrtisch Flott SB23L Feststeller schweißen

Beitrag von bobber » So 27. Jan 2019, 19:56

Hallo Michael,

das ist schon original so, bei mir ist der Schraubenkopf fest drin, wie befestigt weiß ich nicht, ob eingepresst oder geklebt o. ä. Der Schraubenkopf hat aber kein Spiel wie in einer normalen Senkung für Zylinderkopfschrauben, siehe Bild:
IMG_20190127_195016.jpg
Gruß Florian
- Woran erkennt man einen Dreher? - An den Stahllocken in den Haaren -
Fräsmaschine: Kunzmann UF 6N
Drehbank: Voest DA 250
Bohrmaschinen: Gillardon GB40V und Flott TB16

Akki62
Beiträge: 30
Registriert: Fr 18. Jan 2019, 08:03
Germany

Re: Bohrtisch Flott SB23L Feststeller schweißen

Beitrag von Akki62 » Di 29. Jan 2019, 20:06

Hallo Michael,
auf der Seite gegenüber vom Hebel mittig ein Loch bohren, M8er Gewinde schneiden und eine Madenschraube
rein. Damit setzt du die Schraube fest.
Achim

Antworten