Welches Gas für Edelstahl/MIG ?

Jimstone22
Beiträge: 11
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 08:47
Wohnort: FFM
Germany

Re: Welches Gas für Edelstahl/MIG ?

Beitrag von Jimstone22 » Do 24. Jan 2019, 15:30

Also ich hätte auch Argon vorgeschlagen. Da wäre eben noch abzuwägen, ob ein WIG Sinn ergeben würde, doch ich würde auch eher dazu tendieren. Das lohnt sich schon bei kleineren Schweißarbeiten. Nicht direkt bei Massenfertigungen. Ein guter Kollege von mir scheißt eigentlich auch ausschließlich mit Mischgas Con-Cargon. Die Schweißnähte werden bei ihm eigentlich immer sehr gut und sind auch stabil. Da muss man aber auch ein gutes Händchen für haben. Da ist aber alles erlernbar. Gutes Scheißen ist ja auch eine Art Kunst. Für große Mengen nehmen wir aber einen Anbieter in Anspruch. Auch für unsere Hydraulikleitungen und Rohrsysteme. Dazu bieten sich unsere WIG Geräte nicht wirklich.

Benutzeravatar
S4B5
Beiträge: 4525
Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Wohnort: 21614
Germany

Re: Welches Gas für Edelstahl/MIG ?

Beitrag von S4B5 » Do 24. Jan 2019, 15:37

Hi
Jimstone22 hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 15:30
Gutes Scheißen ist ja auch eine Art Kunst.
Übung macht halt den Meister... :muahaha:

Lg Marco

Benutzeravatar
Trutenpugel
Beiträge: 1925
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 10:04
Wohnort: 311**
Germany

Re: Welches Gas für Edelstahl/MIG ?

Beitrag von Trutenpugel » Do 24. Jan 2019, 16:20

Jimstone22 hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 15:30
...Ein guter Kollege von mir scheißt eigentlich auch ausschließlich mit Mischgas Con-Cargon. ... Gutes Scheißen ist ja auch eine Art Kunst. ...
Eine Fangfrage, die von Ausbildern gern zu Beginn eines Lehrgangs gestellt wird lautet:

„Was ist das Wichtigste beim Schweißen?“ ... Dann guckt er in die fragenden Gesichter der Lehrgangsteilnehmer.

Die richtige Antwort lautet: „Das „W“ “. :trink2:
Unendlich steigt des Schlossers Kraft, wenn er sich seine Hebel schafft.

_mg_
Beiträge: 45
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 20:08
Germany

Re: Welches Gas für Edelstahl/MIG ?

Beitrag von _mg_ » Di 5. Feb 2019, 19:11

Da ich sehr neugierig sein kann hab ich eine Frage an den TE:
Was ist es denn nun geworden?

FriesenSpan
Beiträge: 5679
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 10:56
Wohnort: Friesland

Re: Welches Gas für Edelstahl/MIG ?

Beitrag von FriesenSpan » Di 5. Feb 2019, 22:00

Faszinierend, dass die Schweißer alle sagen können "hat gehalten" und "ist rostfrei" :2up:

Dazu würde mich mal interessieren, wie viele dieser User Bruchprüfungen machen?
Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Wissen nicht ersetzen.

Dr. No
Beiträge: 263
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 00:26
Wohnort: D 84329
Germany

Re: Welches Gas für Edelstahl/MIG ?

Beitrag von Dr. No » Mi 6. Feb 2019, 00:56

Bruchprüfung is' doch blöd, oder?
Da hat man was geschweißt, macht's kaput und muß dann wieder von vorne anfangen.

Sisyphus läßt grüßen :-)

schweißnoob
Beiträge: 15
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 06:27
Germany

Re: Welches Gas für Edelstahl/MIG ?

Beitrag von schweißnoob » So 10. Feb 2019, 11:30

Geworden ist es bislang noch nix,
hab auch den Beratungsmenschen noch nicht angetroffen (liegt aber an meinem begrenzten Zeitfenster für sowas).
Bin mal gespannt, was da dann K2 kosten soll und würde dann vermtl. die Argonpulle tauschen.
Streß mach ich mir keinen, kann meine "Werkstatt" eh nicht sinnvoll heizen.
Gerätemäßig tendiere ich zum Weldinger, da das Stahlwerk scheinbar nicht umzupolen ist, was ja scheinbar für Fülldraht benötigt wird.

Gruß und Dank

Der Noob

schweißnoob
Beiträge: 15
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 06:27
Germany

Re: Welches Gas für Edelstahl/MIG ?

Beitrag von schweißnoob » Mi 20. Feb 2019, 23:30

Sooo,

mir ist die Weldinger über Kleinanzeigen zugelaufen. Nettes Teil, tut bislang alles was ich von ihm will: Fülldraht, MAG und Elektrode (zünden irgendwie besser als vorher am Trafo ;) )
Schutzgas hab ich bei Hornbach gekauft, die haben nur in Sachen Preisgarantie gezickt, da wär ich für Hinweise dankbar. Mein Problem war, das der vergleichspreis immer nur ein Paket aus Flasche und Füllung beschrieben hat, mein Hornbach-Mensch wollte separate posten für Flasche und Füllung...

Grüße

Der Noob

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10321
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Welches Gas für Edelstahl/MIG ?

Beitrag von JollyRoger » Do 21. Feb 2019, 11:05

Hallo,

wenn du mit dem Gerät Elektrode schweißen kannst (was mit vielen Invertermaschinen geht) würde ich auf die Fülldraht-Funktion vollständig verzichten. Fülldraht kostet im Verhältnis deutlich mehr als Schweißelektroden und bietet eigentlich keine großen Vorteile. Die Nähte werden tendentiell eher porös, der Einbrand ist oft mangelhaft und preislich nimmt er sich im Verhältnis zu guten Elektroden auch nix.

schweißnoob
Beiträge: 15
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 06:27
Germany

Re: Welches Gas für Edelstahl/MIG ?

Beitrag von schweißnoob » Fr 22. Feb 2019, 00:19

Ich sehe in Fülldraht eher so die Ergänzung "untenrum", da ich mit meinen bescheidenen Erfahrungen ja immerhin schon erkannt habe das es für Elektrode zu dünnes Material gibt, darum ja der schritt Richtung MAG/MIG. Irgendwie fühlt sich Fülldraht auch interessant an, so schweißen ohne Gasbuddel ranholen, aber ich bin mal auf meine Erlebnissen Mit MAG gespannt, viel mehr wie alles zusammengesteckt und kurz getestet hab ich noch nicht.
Ist das eigentlich normal das MAG mehr funkt, oder lag das an einem Rest Rost auf dem Testmaterial ?

Antworten