TIG Button

Doc Alex
Beiträge: 5351
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

TIG Button

Beitrag von Doc Alex » Fr 28. Dez 2018, 12:46

Moin,

Gerade gefunden

https://youtu.be/hICn-rTizl8

http://www.6061.com

Ein Drucksensor zum Einstellen des Schweißstroms mit dem Finger am Brenner.

Gute Idee würde ich sagen, aber die elektrische und mechanische Umsetzung halte ich für ein Schweißgerät für ungeeignet.

Vielleich selber bauen? Kennt jemand soche Drucksensoren?

Viele Grüße

Alexander
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

Benutzeravatar
styro
Beiträge: 1408
Registriert: Di 15. Jul 2014, 20:35
Wohnort: LKR Freising
Thailand

Re: TIG Button

Beitrag von styro » Fr 28. Dez 2018, 13:05

Servus

Würde hierzu eindeutig ein Fusspedal bevorzugen.
Das Verstellen am Brenner ist während des Schweißens m.E. zu fiddelig.

Gruß

Georg
Wir leben in einer Welt, in welcher jeder den Preis der Dinge kennt, aber niemand ihren Wert.
(Oscar Wilde)

Ikosaeder
Beiträge: 35
Registriert: Di 25. Dez 2018, 10:16
Austria

Re: TIG Button

Beitrag von Ikosaeder » Fr 28. Dez 2018, 17:36

Hallo Kollegen,

Es wundert mich fast, dass ein derartiges Prinzip noch nicht von einem der großen Hersteller aufgegriffen worden ist. Natürlich müsste man das Steuerkabel für den Drucksensor in den Schutzschlauch des Brenners mit einziehen und nicht wie im Video einfach lose herumhängen lassen. Ansonsten finde ich die Idee durchaus brauchbar, wenn man bedenkt, wie limitiert ein Fußpedal in seinen Einsatzmöglichkeiten ist. Da ich oft an größeren Konstruktionen arbeite und folglich im Hocken, Knien, auf der Leiter stehend oder weit über ein Werkstück gebeugt schweißen muss, wäre diese Lösung sicher ideal für mich. Allein der aktuelle Preis von 239 USD und die nötige Umrüstung auf 230V würden mich bislang noch abschrecken. Allerdings denke ich, dass es nicht zu kompliziert sein dürfte, eine derartige Funktion mit einfachen Mitteln nachzubauen. Ohne nachgemessen zu haben, gehe ich davon aus, dass die Steuerung der chinesischen Fußpedale auf einem einfachen Poti basiert, das mittels Zahnstange in Drehbewegung versetzt wird. Folglich sollte es einfach möglich sein, am Brenner ein Linearpotentiometer zu befestigen und den Schweißstrom damit zu regeln, ganz ohne Elektronik, Netzteil und Kabelsalat.

MfG

Ikosaeder
Beiträge: 35
Registriert: Di 25. Dez 2018, 10:16
Austria

Re: TIG Button

Beitrag von Ikosaeder » Fr 28. Dez 2018, 18:01

Hier noch ein kurzes Bild aus dem Inneren eines Stahlwerk Fußpedals. Tatsächlich handelt es sich um 2 in Serie geschaltete Potis, einer zum Vorwählen des Stromstärkebereichs, ein weiterer (220kOhm) mit Verbindung zum Fußpedal.
IMG_20181228_174737.jpg

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 401
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 22:08
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Kontaktdaten:
Germany

Re: TIG Button

Beitrag von Alexander470815 » Fr 28. Dez 2018, 22:08

Ja das System habe ich auch schon gesehen.
Die Stahlwerk Geräte geben einfach eine Spannung aus und die Potis bilden einen Spannungsteiler.
Daraus sollte man für die Schaltungs ausreichend Strom gewinnen können.
Als Sensor könnte man wohl sowas nehmen, https://www.aliexpress.com/item/0-200g- ... 88253.html
Dazu dann eine kleine Analogschaltung und/oder Microcontroller und das solle funktionieren.
Ich werde mir einfach mal so einen Sensor bestellen, kostet ja nicht die Welt.
Youtube

-Emco Maximat Super 11
-Hermle FW 800
-Flott TB 10
-Unbekannte SB23 Standbohrmaschine
-Stahlwerk AC/DC WIG 200 Puls mit Plasma S
-NTF MIG 250

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 401
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 22:08
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Kontaktdaten:
Germany

Re: TIG Button

Beitrag von Alexander470815 » Do 31. Jan 2019, 22:31

So die Sensoren aus China sind angekommen.
Ich habe mal ein kleines Alu Teil gedreht wo der Sensor eingesetzt wird, als Knopf habe ich einen Gummi Schalter für Taschenlampen genommen.
IMG_20190131_172219.jpg
Und zusammengeschraubt:
IMG_20190131_172322.jpg
Ein Atmega328 zieht noch einen einstellbaren Offset ab und liefert noch eine einstellbare Steigung der Kennlinie die über zwei Potis einstellbar ist.
Über einen NE555 und einen Tiefpass wird dann ein Analogwert daraus gemacht für das Schweißgerät.
Über ein Relais wird auch noch der Taster Kontakt geschaltet, die Belegung vom Stahlwerkschweißgerät ist wie folgende:
Pin 1: GND
Pin 2: Signal
Pin 3: Vcc (etwa 9V)
Pin 4: Taster
Pin 5: Taster
IMG_20190131_222025.jpg
Hier mal der Verlauf der Ausgangsspannung wenn man auf dem Knopf rumdrückt:
IMG_20190131_172404.jpg
Morgen werde ich das ganze mal ausprobieren, mal schauen wie dolle mir die HF Zündung das ganze verhagelt.

Grüße
Alex
Youtube

-Emco Maximat Super 11
-Hermle FW 800
-Flott TB 10
-Unbekannte SB23 Standbohrmaschine
-Stahlwerk AC/DC WIG 200 Puls mit Plasma S
-NTF MIG 250

reloader
Beiträge: 3109
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 11:31
Wohnort: Castrop-Rauxel
Germany

Re: TIG Button

Beitrag von reloader » Do 31. Jan 2019, 23:55

Hallo,

ich behaupte mal, der Kollege von 6061 bekommt trotz des Fingerstromstellers noch eine schöne Naht hin. Der Junge ist halt ein Könner.

Ich glaube, dass die meisten Gelegenheitsschweißer damit koordinativ überfordert sind. Der Profi Jodie von welding tips and tricks schweißt eigentlich immer volle Pullle oder mit Fußpedal.

viele Grüße

Edgar

FriesenSpan
Beiträge: 5616
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 10:56
Wohnort: Friesland

Re: TIG Button

Beitrag von FriesenSpan » Fr 1. Feb 2019, 07:39

Da spricht der Praktiker ! :2up:

Die meisten User hier dürften Gelegenheitsschweißer sein.
Mich schließe ich dabei gerne ein!
Ich bin schon froh, wenn ich nach Wochen Schweiß-abstinenz
noch weiß, an welchem Ende der Lichtbogen brennt ... :pfeif:

WIG-Schweißen ist zu >90% Feinmotorik, da möchte ich mich
nicht auch noch mit einem Drucksensor auseinander setzen.
Auch der Fußpedal-Hype ist nicht wirklich praxisgerecht, denn
die Nutzung geht ja nur im Sitzen, und das mache ich eher nie.

Das haben vermutlich auch "die großen Hersteller" erkannt :trink2:
Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Wissen nicht ersetzen.

reloader
Beiträge: 3109
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 11:31
Wohnort: Castrop-Rauxel
Germany

Re: TIG Button

Beitrag von reloader » Fr 1. Feb 2019, 10:57

Hallo,

ich bin auch nur blutiger Schweißlaie. Aber ich bin leider kein Jongleur.

Ich hatte mal einen elektrischen Vorschub für den Schweißdraht gebaut, die korrekte Bedienung hat mich dann aber leider überfordert.
Bei Aluminium kommt man eigentlich nicht um ein Fuß Pedal herum; mit ein bisschen Übung kann man damit auch Pulsen.

Beim Jodie habe ich auch schon Brenner mit Schiebepoti gesehen, vielleicht sind die besser in der Handhabung?

viele Grüße

Edgar

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 401
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 22:08
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Kontaktdaten:
Germany

Re: TIG Button

Beitrag von Alexander470815 » Fr 1. Feb 2019, 12:47

Naja ob man jetzt noch ein Pedal bedient oder einen Knopf am Brenner... beides muss man üben.
Ich schweiße wenn es möglich ist immer mit Fußpedal, da wäre sowas eine alternative wo das sonst nicht geht.
Klar der Preis ist ganz schön happig, deswegen ja auch der Eigenbau.

Ich habe es heute ausprobiert, es hat genau nicht funktioniert :-D
Der Drucksensor ist hinüber, wie auch immer.
Nächst bester Ansatz ist jetzt ein kleines Stückchen Silikonschlauch das mit Flüssigkeit gefüllt ist wo am Ende ein Drucktransmitter sitzt.
Damit geht man der gesamten EMV Geschichte aus dem Weg.
Das Schweißgerät scheint auch nicht ausreichend Strom an dem Anschluss bereitzustellen um das ganze zu versorgen, also kommt man um ein externes NT wohl nicht umher.
Youtube

-Emco Maximat Super 11
-Hermle FW 800
-Flott TB 10
-Unbekannte SB23 Standbohrmaschine
-Stahlwerk AC/DC WIG 200 Puls mit Plasma S
-NTF MIG 250

Antworten