WIG Schweißgerät von Welbach

Benutzeravatar
Tobi p.
Beiträge: 205
Registriert: Mo 20. Aug 2012, 20:54
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Re: WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von Tobi p. » Mi 5. Dez 2018, 21:57

Moin Stephan,

an den CK-Brennern ist kein Bedientaster dran, das stimmt. Für die Dinger musst du dir entweder einen Mikrotaster an den Brennergriff basteln oder ein Fusspedal verwenden. Wenn dein Gerät das nicht kann halt einen Fusstaster, der macht dann eben nur an/aus und keine Stromregelung. Anschluss desselbigen erfolgt am Brennertasteranschluss vom Schweissgerät. Ob Fusspedal oder nicht kommt drauf an was man macht. Wenn man eh immer nur sitzend am Schweisstisch arbeitet ist das sicher nett aber wenn man wie ich am, auf, unter, neben, hinter dem Schweisstisch, frei im Raum oder auch mal auf dem Boden liegend schweisst braucht man das nicht wirklich, da ist der altmodische Brennertaster dann überlegen. Wobei ich da ja mittlerweile auf einen Fernregler am Brenner gewechselt hab, da erfolgt die Stromeinstellung halt nicht mit dem Fuss sondern mit dem Finger :nixweiss:


Gruß Tobi
Wo des Dübels Kunst versagt wird erst mal Allcon10 hineingejagt!

Benutzeravatar
Vectrix
Beiträge: 55
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 20:32
Wohnort: NRW

Re: WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von Vectrix » Do 6. Dez 2018, 19:38

Stephan L. hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 20:00
@Vectrix:

das Schlauchpaket hatte ich auch schon im Blick. Allerdings ist mir der Anschluss an mein Gerät irgendwie noch unklar. Ich habe ja die fette 13mm Masseklemme, bzw Plusklemme am Schlauchpaket mit dran. Wie wird das da realisiert? Wie funktioniert die Tastung? Kabel sind da doch nicht mit dran an dem Paket, oder?

Grüsse
Das Schlauchpaket habe ich mit diesem Adapter (Gibt es für Dorn 9 und 13) an geschlossen, bei den Gewinde muss man etwas trixen.
Mein erstes Schlauchpaket habe ich mit AG 3/8"-24 RH bestellt, welches in das M12x1 "passt".
Das Zweite Schlauchpaket habe ich aus versehen mit AG 5/8"-18RH bestellt, dafür habe ich mir einen Adapter gedreht.

Einen Taster haben meine Schlauchpakete nicht, es gibt aber auch für diese Art von Schlauchpaket Taster.
Es gibt sogar Taster mit denen man den Strom regeln kann (Auf youtube "6061. com" hat das mal grob erklärt)
Ich habe einfach an den Stecker vom Original Schlauchpaket einen Fußschalter angelötet, weil ich sowieso 90% im Sitzen schweiße.
Alternativ nutze ich auch ein "Normales" Fußpedal mit Stromreglung.

Gruß Jörn

Stephan L.
Beiträge: 120
Registriert: Di 3. Mär 2015, 16:46
Wohnort: Braunschweig
Germany

Re: WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von Stephan L. » Do 6. Dez 2018, 19:41

Danke für die Infos. Habe mir jetzt erstmal ein Fusspedal mit stufenloser Regelung bestellt. Damit ist der Schalter am Brenner dann ggf auch obsolet. Mal sehen wie ich mit dem Pedal klar komme. Dann ist das Schlauchpaket das nächste was kommt.

bricco
Beiträge: 50
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:38

Re: WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von bricco » Do 6. Dez 2018, 21:12

"Was mich an den Geräten stört, sind die "altmodischen" Drehregler (Potis). Mag es da lieber digital..."

Das ist auch so ein Punkt, den ich nochmals überdenken würde: Die "altmodischen" Drehregler haben den Vorteil, dass Du jederzeit mit Blick aufs Bedienfeld Einstellungen wie Gasnachströmzeit, Stromabsenkung etc. ändern kannst. Ich habe so ein "digitales" Schweissgerät und es wird alles an einem einzigen Drehregler eingestellt. Im Display erscheint dann ein kryptischer, dreistelliger Code und ich muss jedes Mal das Manual lesen, wenn daran etwas verstellen möchte. Ist halt modern, aber nichts für "Dummies" wie mich ...

LG bricco

Antworten