WIG Schweißgerät von Welbach

Neo07
Beiträge: 3
Registriert: Di 4. Dez 2018, 18:56
Germany

WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von Neo07 » Di 4. Dez 2018, 19:16

Hallo zusammen,

ich lese hier schon eine ganze Weile mit und lerne immer wieder dazu.
Hobbymäßig habe ich die letzten Jahre MMA geschweißt. Mein GYS Inverter 4000 hat bei meinen Projekten immer gute Dienste geleistet.
Jetzt möchte ich mir ein WIG Schweißgerät anschaffen und bin bei der Auswahl überfordert. Was die einen gut finden, finden die anderen totaler Mist.
Je mehr ich lese um so unentschlossener werde ich.
Es soll ein AC/DC Gerät werden und ich bleibe immer bei dem Entrix 200 von Welbach hängen. http://www.stamos-welding.com/entrix-200
Preislich liegt der Brenner bei 569,-€.
Was mich nur wundert im Netzt sind über die Geräte fast keine Erfahrungsberichte zu finden. Das kann ja auch was gutes heißen, denn die meisten schreiben nur, wenn Probleme vorliegen.

Meine Frage an euch, kennt jemand das Gerät und kann hier seine Erfahrungen teilen?

Vielen Dank schon mal

Gruß Matthias

Benutzeravatar
Vectrix
Beiträge: 55
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 20:32
Wohnort: NRW

Re: WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von Vectrix » Di 4. Dez 2018, 19:49

Hi Matthias,

ich besitze seit etwas über einem Jahr ein Welbach Alpha 225 und bin damit an sich sehr zufrieden.
Es tut was es soll, es schweißt :-D . Bis jetzt hatte ich noch kein Problem oder Ausfall mit dem Gerät.

Ich schweiße hauptsächlich CrNi Stahl oder Baustahl.
Alu eher weniger da mir dafür noch die Übung fehlt.
Ich konnte zwischendurch mal mit einer Lorch V30 Alu schweißen und damit klappte das schweißen vom Gefühl her besser (liegen schon ein paar k€ dazwischen), da mir aber die Übung und Erfahrung im Alu-Bereich fehlt würde ich noch NICHT sagen das es am Alpha 225 liegt.

Im ganzen bin ich mit der Maschine sehr zufrieden, das Schlauchpaket habe ich allerdings sehr früh getauscht, da es für mich zu Störrisch war.

Das Entrix 200 (von den Eckdaten her) wäre bei mir in die engere Wahl gekommen, hätte es das Gerät vor einem Jahr gegeben.

Gruß Jörn

Stephan L.
Beiträge: 120
Registriert: Di 3. Mär 2015, 16:46
Wohnort: Braunschweig
Germany

Re: WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von Stephan L. » Di 4. Dez 2018, 20:10

Hallo,

Ich nutze seit 2012 ein LCD Vision AC/DC. Ich denke, mit dem Wellbach kannst Du nicht viel falsch machen. In China fallen die eh alle vom selben Band.

Frage an Vectrix: was für ein Schlauchpaket nutzt Du denn jetzt?

Grüsse

bricco
Beiträge: 50
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:38

Re: WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von bricco » Di 4. Dez 2018, 21:40

Hallo Matthias

Da es ein AC/DC Gerät werden soll, nehme ich an, dass Du auch Alu schweissen möchtest.
Hierfür ist es fast zwingend, dass der Schweissstrom über ein Fusspedal geregelt werden kann, sonst wirst Du damit nicht glücklich.
Kläre daher sorgfältig ab, ob ein Pedal (als Zubehör) angeschlossen werden kann.

LG bricco

Benutzeravatar
Vectrix
Beiträge: 55
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 20:32
Wohnort: NRW

Re: WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von Vectrix » Di 4. Dez 2018, 22:22

Stephan L. hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 20:10
...
Frage an Vectrix: was für ein Schlauchpaket nutzt Du denn jetzt?

Grüsse
ich nutze jetzt schlauchpakete von CK-Worldwide mit Super flex leitungen.

bricco hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 21:40
Hallo Matthias

Da es ein AC/DC Gerät werden soll, nehme ich an, dass Du auch Alu schweissen möchtest.
Hierfür ist es fast zwingend, dass der Schweissstrom über ein Fusspedal geregelt werden kann, sonst wirst Du damit nicht glücklich.
Kläre daher sorgfältig ab, ob ein Pedal (als Zubehör) angeschlossen werden kann.

LG bricco
Kann ich so unterschreiben.
Ich habe inzwischen auch ein Pedal, auch bei Stahl sehr angenehm damit zu arbeiten.

Neo07
Beiträge: 3
Registriert: Di 4. Dez 2018, 18:56
Germany

Re: WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von Neo07 » Mi 5. Dez 2018, 08:00

Hi,

Alu steht ganz hinten an. Habe mit Alu noch keine Erfahrungen. Bin mir nicht sicher ob es ein nice to have ist, oder ob ich dann doch mal ne Halterung aus Alu brauche.
So wie ich dass sehe, kann hier kein Fußschalter angebracht werden. Schade.....dann doch ein anderes Schweßgerät?

Benutzeravatar
gjipkind
Beiträge: 251
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 20:03
Wohnort: Buxtehude
Denmark

Re: WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von gjipkind » Mi 5. Dez 2018, 08:44

bricco hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 21:40
Hallo Matthias

Da es ein AC/DC Gerät werden soll, nehme ich an, dass Du auch Alu schweissen möchtest.
Hierfür ist es fast zwingend, dass der Schweissstrom über ein Fusspedal geregelt werden kann, sonst wirst Du damit nicht glücklich.
Kläre daher sorgfältig ab, ob ein Pedal (als Zubehör) angeschlossen werden kann.

LG bricco

Ich schweiße seit Jahren Stahl und Alu und habe noch nie ein Pedal gehabt :nixweiss:
Aber gut, jeder wie er mag.

anjoku
Beiträge: 178
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 16:21
Germany

Re: WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von anjoku » Mi 5. Dez 2018, 08:56

Hallo,

was ist mit den Geräten von Stahlwerk? ZB. AC/DC WIG 200 ST IGBT Puls

Klar sind das auch Geräte aus China, aber die geben auch etwas längere Garatie.

Stephan L.
Beiträge: 120
Registriert: Di 3. Mär 2015, 16:46
Wohnort: Braunschweig
Germany

Re: WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von Stephan L. » Mi 5. Dez 2018, 20:00

@Vectrix:

das Schlauchpaket hatte ich auch schon im Blick. Allerdings ist mir der Anschluss an mein Gerät irgendwie noch unklar. Ich habe ja die fette 13mm Masseklemme, bzw Plusklemme am Schlauchpaket mit dran. Wie wird das da realisiert? Wie funktioniert die Tastung? Kabel sind da doch nicht mit dran an dem Paket, oder?

Grüsse

Neo07
Beiträge: 3
Registriert: Di 4. Dez 2018, 18:56
Germany

Re: WIG Schweißgerät von Welbach

Beitrag von Neo07 » Mi 5. Dez 2018, 21:30

Hi,
ja die Stahlwerk habe ich mir auch schon angeschaut, die 5 Jahre Garantie hören sich ganz gut an. Was mich an den Geräten stört, sind die "altmodischen" Drehregler (Potis). Mag es da lieber digital.....was jetzt langlebiger ist lassen wir mal dahingestellt.
Wenn ich mich für eins entschieden habe, werde ich meine Erfahrungen euch mitteilen.
Danke für eure Mithilfe

Antworten