Wie kann ich dieses Blech ausbeulen?

Spartaner117
Beiträge: 2174
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 20:50
Germany

Re: Wie kann ich dieses Blech ausbeulen?

Beitrag von Spartaner117 » Sa 25. Apr 2020, 05:44

Also erstmal arbeitet ein Blechbatscher sehr wohl mit Stahl- Holz- Alu- und Kunststoffhämmern.
Ich hab das gelernt und noch einige olle Elfer auf Trab gebracht ;-)
Zweitens muss man von der Beule nach außen arbeiten, nicht andersrum. Sonst wird der Frosch (der Materialüberschuss, der das Blech so springen lässt wie einen Knackfrosch) noch schlimmer.
Das ganze funktioniert mit ziehenden Schlägen, also nicht nur von oben druff, sondern in einer über das Blech, von der Beule nach außen, ziehenden Bewegung. So wird das überschüssige Material nach außen verteilt.
Ist aber auch blöd zu formulieren, denn dabei schleicht man sich von außen nach innen, das Material muss aber nach außen. Ich hoffe, das ist verständlich.

Ohne Neulackierung wird schwer, hängt aber von der Haftung und Elastizität (zB Alter und Material) der Beschichtung ab.
Vorher ordentlich heiß machen kann etwas helfen, sehen wird man es vermutlich trotzdem.
Meine Schränke sind zumindest alle so alt, dass das schon spröde sein wird.

Ich persönlich würde das mit dem Aluhammer machen, aber würde davon ausgehen, dass man es neu lackieren muss, wenn man fertig ist, wenn es perfekt werden soll.
Wenn es nur etwas gerade werden soll, kann das auch so gehen. Dann saubere gratfreie Stahlplatte drunter, für ordentlich Masse sorgen, und dann erstmal die Knicke bisschen flach klopfen. Wenn ungeübt, besser mit einem Alu Stempel oder Buchenholz Stempel. Dann siehst du gleich, wie viel Material überflüssig ist und ob du das verteilen musst.
Material schieben wird ohne Lackschaden nicht gehen, bisschen flach klopfen schon.
Ich würde auch nur auf einer sauberen Stahlplatte arbeiten, kein Holz, das bringt keinen gescheiten Zug.
Viele Grüße,

Marc

Benutzeravatar
Elfenspan
Beiträge: 726
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 13:20
Wohnort: Ostfälischer Bodden

Re: Wie kann ich dieses Blech ausbeulen?

Beitrag von Elfenspan » Sa 25. Apr 2020, 12:58

Spartaner117 hat geschrieben:
Sa 25. Apr 2020, 05:44

Zweitens muss man von der Beule nach außen arbeiten, nicht andersrum. Sonst wird der Frosch (der Materialüberschuss, der das Blech so springen lässt wie einen Knackfrosch) noch schlimmer.
Das ganze funktioniert mit ziehenden Schlägen, also nicht nur von oben druff, sondern in einer über das Blech, von der Beule nach außen, ziehenden Bewegung. So wird das überschüssige Material nach außen verteilt.
Ist aber auch blöd zu formulieren, denn dabei schleicht man sich von außen nach innen, das Material muss aber nach außen. Ich hoffe, das ist verständlich.
Man "zieht" das Material von der Mitte her also noch dünner und treibt es in den bis dahin unversehrten normaldicken Bereich um die Beule? Klingt sehr logisch.
A..hoi

Ich bin kein gelernter Zerspaner, ich kann drehen und fräsen wie's mir paßt.

Eisenmichel
Beiträge: 1413
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:04
Wohnort: Stuttgart

Re: Wie kann ich dieses Blech ausbeulen?

Beitrag von Eisenmichel » Sa 25. Apr 2020, 14:08

Hallo,

da kannst Du den Meister machen bei der Beule. Gerades Blech, dünn..

Ich würde eine dünne Holzplatte von hinten einpassen, mit MS Polymerkleber einkleben und mit Schraubzwingen ein paar Tage auf eine saubere Holzplatte mit Schraubzwingen
aufspannen.

Gruß Micha
Einiges an Maschinen im Keller
Meine kleinen Spielzeuge in Youtube
https://www.youtube.com/channel/UCA2c86 ... erNxR2C4WA

Spartaner117
Beiträge: 2174
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 20:50
Germany

Re: Wie kann ich dieses Blech ausbeulen?

Beitrag von Spartaner117 » Sa 25. Apr 2020, 18:03

Elfenspan hat geschrieben:
Sa 25. Apr 2020, 12:58
Man "zieht" das Material von der Mitte her also noch dünner und treibt es in den bis dahin unversehrten normaldicken Bereich um die Beule? Klingt sehr logisch.
Versuchs doch einfach mal, dann weißt du was ich meine.
Viele Grüße,

Marc

Benutzeravatar
Elfenspan
Beiträge: 726
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 13:20
Wohnort: Ostfälischer Bodden

Re: Wie kann ich dieses Blech ausbeulen?

Beitrag von Elfenspan » Sa 25. Apr 2020, 18:12

Hihi......
A..hoi

Ich bin kein gelernter Zerspaner, ich kann drehen und fräsen wie's mir paßt.

Benutzeravatar
Geronimo69
Beiträge: 342
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 18:39
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Germany

Re: Wie kann ich dieses Blech ausbeulen?

Beitrag von Geronimo69 » Sa 25. Apr 2020, 19:21

Beim ausbeulen kreisförmig von aussen nach innen zur Mitte arbeiten. Damit sich die Spannung und das Material in der sammelt.
Von innen nach außen endet oftmals in einem Frosch, aber auch den kann man leicht wieder beseitigen.

Wir hatten keinen Holz- oder Aluhammer zum ausbeulen. Die haben wir nur zum treiben von Blechen für Einzelanfertigungen von Teilen verwendet die es nicht mehr gab.


Gruß
Stefan

P.S. ich habe diesen Beruf auch gelernt und viele Jahre in selbigem bei einem schwäbischen Autobauer gearbeitet und musste des öfteren die „Ausbeulfehler“ unseres Meisters wieder korrigieren.

Gruß
Stefan
The difference between men and boys is the price of their toys

Spartaner117
Beiträge: 2174
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 20:50
Germany

Re: Wie kann ich dieses Blech ausbeulen?

Beitrag von Spartaner117 » So 26. Apr 2020, 00:14

Das Blech ist an der Beule gestreckt worden. Die geschnittene Strecke ist dort also länger. Wenn ich dann alles von außen nach innen zur Beule treibe, wird das ohnehin schon gelängte Material in der Mitte gesammelt und alles noch schlimmer. Das gibt nen Frosch.
Es gibt eine ähnliche Technik, wo man so arbeitet, aber da muss man am Schluß in der Mitte einen Flammpunkt setzen. Damit möchte sich das Material durch die Erwärmung ausdehnen, kann es aber nicht weil umliegend alles kalt und damit hart ist. Das Material wird deswegen am glühenden Punkt in weichem Zustand gestaucht und zieht sich beim Erkalten weiter zusammen als es vorher war.
Ohne Glühen weicht das Material bei jedem Schlag aus und kann nicht wirklich gut bleibend zusammengestaucht werden. So entsteht der o.g. Frosch.

Deswegen wie gesagt noch die von mir erwähnte Methode, man zieht das Material mit dem Hammer um die Beule nach außen und verteilt das quasi großflächig umliegend.

So haben wir das gelernt und an unzähligen Probeblechen beweisen müssen. Blech ca. 250x250mm, je nach Standing beim Meister gabs dann ne fettere oder leichtere Beule mit dem Kugelhammer rein, und die musste man dann mit dem Hammer wieder in o.g. Methode entfernen und das Blech nacher flach auf der Messplatte aufliegen. Bisschen flach klopfen und das überschüssige Material nach aussen verziehen. Immer schön Stück für Stück. Liess sich das Blech nacher "knacken" (Frosch), von vorne. Sicher gibt es auch andere Wege zum Ziel (Induktionshitze, Flammpunkte setzen, Schrumpfhammer, Eckold mit Stauchwerkzeug und bestimmt noch einige andere), aber diese funktioniert auch.
Viele Grüße,

Marc

Heisti
Beiträge: 2532
Registriert: Do 2. Mai 2013, 23:02
Germany

Re: Wie kann ich dieses Blech ausbeulen?

Beitrag von Heisti » So 26. Apr 2020, 14:39

Bevor ihr euch weiter die Köpfe heiß redet, welches der besser Weg ist, solltet ihr euch lieber Gedanken machen, wie ihr in dem Hohlprofil von innen schlagen wollt. Es geht auch umgekehrt, wenn man innen ein entsprechendes schweres Material einführt und von außen schlägt. Aber das geht alles nicht ohne Neulackierung. Wobei das eher nach Pulverbeschichtung aussieht. Dazu kommt die Materialstärke, die offensichtlich mehr als 0,8 mm des üblichen Karosseriebleches hat.

Tüftler01
Beiträge: 492
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 20:33
Austria

Re: Wie kann ich dieses Blech ausbeulen?

Beitrag von Tüftler01 » So 3. Mai 2020, 19:30

Über 0,8mm Materialstärke, da wirds auch für Spotter eng.
Das Problem habe ich auch bei meinem Oldi, 1,2mm Blech und Beulen die innen nicht zugängig sind.
Werde um Anschweißen von Bolzen nicht rumkommen.

Bei der Tür, wenn sonst keine Beeinträchtigung und neu Lackierung, ev. nur überspachteln.

Antworten