Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

TheBlackOne
Beiträge: 2220
Registriert: Do 10. Jan 2013, 23:06
Wohnort: Stockholm
Sweden

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von TheBlackOne » Di 19. Nov 2019, 19:10

Christian89 hat geschrieben:
Di 19. Nov 2019, 19:04
Ich hoffe wegen dem black Friday auf Werkzeug Schnäppchen. Evtl hast du ja auch mit helicoil Glück und kannst Einen Schnapper machen.
Tu dir bitte den Gefallen und setze das Gewinde richtig in stand.
Du ärgerst dich im Nachhinein, glaub mir...
Ein Satz Baercoil M8 inkl. Bohrer und Gewindeschneider gibts für 30,50 EUR inkl. Versand bei eBay*.

Stimme ansonsten zu: Ein Gewindeeinsatz wäre hier das richtige.

(*) Ich habe keinerlei Verbindung zu Baer.
Weiler LZD 220
Aciera F3 (zerlegt)
Strands S68 (zerlegt)
Arboga EP 308
Atlas Copco KT4A5
Origo HP-20
Oerlikon Minicito 180
Fronius Vario Star 317

Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 3177
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von DerRestaurator » Di 19. Nov 2019, 19:29

khan.cross hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 20:06
jedoch wird es schwer in der abgerissenen Schraube die Mitte zu treffen und VA ist eh schwer zu bohren.
Oder habt ihr Tips wie ich die Mitte in etwa treffe?
Nicht bohren, FRÄSEN! Und zwar erst etwas kleiner als der Kerndurchmesser, evtl kannst Du dann die Gewindegänge rausprökeln und den Rest Gewinde mal in Ruhe begutachten, erst dann weiter mit dem Bohrer!
Wissen schützt vor Dummheit nicht...

michiel
Beiträge: 979
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 15:25
Wohnort: Schleswig Holstein
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von michiel » Di 19. Nov 2019, 19:47

Oder kleb dort einen Stehbolzen ein.
Gruß
Michiel

Niskie
Beiträge: 1952
Registriert: Do 15. Mai 2014, 21:44
Wohnort: Potsdam
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von Niskie » Di 19. Nov 2019, 19:56

Wie ist denn die Sache mit der Zylinderkopfschraube langfristig ausgegangen? Hält die noch?
viewtopic.php?f=28&t=17525

Und die Ölwanne ist auch noch dicht?
viewtopic.php?f=28&t=18137

Gruß Peter
Einfache Antworten sind immer falsch. Komplizierte meistens auch.

Benutzeravatar
khan.cross
Beiträge: 77
Registriert: So 26. Jul 2015, 17:53
Wohnort: Hamburg Eidelstedt

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von khan.cross » Di 19. Nov 2019, 20:32

Niskie hat geschrieben:
Di 19. Nov 2019, 19:56
Wie ist denn die Sache mit der Zylinderkopfschraube langfristig ausgegangen? Hält die noch?
viewtopic.php?f=28&t=17525

Und die Ölwanne ist auch noch dicht?
viewtopic.php?f=28&t=18137

Gruß Peter
Danke für deine Aufmerksamkeit. In meinem Besitz war mit dem V8 alles gut, die Gewinde waren ok



Das mit dem Gewindeeinsatz muss ich schauen ob da genug Fleisch drumherum ist. Vorerst schaue ich mir das neue Gewinde nochmal an, wenns passt dann passts. Mit dem Gewindeeinsatz frage ich mich, wie der verankert wird ohne das sich dieser mit der eigentlichen Schraube mitdreht. Ich schau mal bei YouTube

0815^
Beiträge: 443
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 11:57
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von 0815^ » Di 19. Nov 2019, 21:15

Helicoil sind selbshemmend.

Nachdem ich deine letzten Themen überflogen habe, gehe ich schwer davon aus, dass du alles mit irgendeiner pampe einklebst oder es einfach nicht korrekt anziehst.

Da wünsche ich dem nächsten besitzer dann viel Freude...

Das genug Fleisch drum rum ist sieht man auf jedem Foto, musst du also gar nicht schauen.

Benutzeravatar
khan.cross
Beiträge: 77
Registriert: So 26. Jul 2015, 17:53
Wohnort: Hamburg Eidelstedt

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von khan.cross » Di 19. Nov 2019, 21:55

Jo ich schaue morgen mal, habe 300m von hier eine Selbsthilfewerkstatt, die haben sicherlich Helicoils da. Den da einzusetzen ist ja der kleinste Akt vom ganzen.

Benutzeravatar
khan.cross
Beiträge: 77
Registriert: So 26. Jul 2015, 17:53
Wohnort: Hamburg Eidelstedt

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von khan.cross » Mo 24. Feb 2020, 18:03

Rückmeldung, es hat geklappt ohne Gewindeeinsatz da die Krümmerdichtung weicher ist als der Zylinder, schmiegt sie sich dem Druck an.

Danke für alle beiteiligten

Christian89
Beiträge: 709
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 20:09
Wohnort: Nähe Magdeburg
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von Christian89 » Mo 24. Feb 2020, 18:28

Wird sich zeigen wie lange! Das mag zwar jetzt halten, aber wenn der Motor ein paar warm und kalt Phasen durch hat, wird die Dichtung nicht mehr dicht sein!
Die gewindegänge ohne helicoil Einsatz halten nicht lange.
Ich verstehe nicht, warum du dir soviel Arbeit machst und dann doch keinen helicoil einsetzt. :nixweiss:
Das ist doch Murks was du da nun getrieben hast. Meine Meinung!
Vielleicht hast du ja auch Glück! Ich drück dir die Daumen!
Gruß Christian

Drehe: Gosmeta D250/1000
Fräse: Fritz Werner aka WMW 4102
Bohre: komunaras 2M112
Schleifer:Elbtalwerk slw st40, Gisag se 315
Säge: Kläger
Hebebühne: Stertil Koni 3,5t
Schweißen: mag,mma,autogen
Usw.

Antworten