Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

DirkSandmann
Beiträge: 94
Registriert: So 16. Mär 2014, 14:50
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von DirkSandmann » Sa 26. Okt 2019, 21:43

Moin,

die Dinger habe ich auch. Sind für längere Bolzen (so 20mm+) recht gut, funktionieren hier aber nicht. Mutter drauf drehen, mit viel Strom anschweißen und dann sofort rausdrehen, wenn die Mutter nicht mehr rot ist, hat noch immer funktioniert. Welchen Schweißdraht du nimmst, ist völlig egal, nur Stahl sollte es schon sein 8-)
Nur nicht warten, bis die ganze Klamotte wieder komplett kalt ist, dann sitzt der Bolzen bombenfest. Oder eben mit einer aufgesetzten Bohrbuchse ausbohren. Dann aber mit wenig Drehzahl. Sobald der Bohrer einmal blau wird, geht danach kaum noch was.
Ich weiß ja nicht, wie ihr das immer macht, mir ist in 40 Jahren Schrauberei noch nie eine Edelstahlschraube im Alu gefressen :hae:

Gruß und viel Erfolg
Dirk

ferze001
Beiträge: 1443
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von ferze001 » Sa 26. Okt 2019, 21:54

^ was soll das nützen, wenn das gewinde gefressen hat? :hae:

Markus_
Beiträge: 40
Registriert: Do 3. Jan 2019, 22:14
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von Markus_ » Sa 26. Okt 2019, 23:24

Ich würde es so machen:
Öl auf den Bolzen und über Nacht einziehen lassen.
Eine Mutter auf den Bolzen drehen, dass diese noch 3-4mm übersteht.
Also die Mutter überstehen lassen, nicht den Bolzen.
Und dann schnell-
Mutter innen mit dem Bolzen verschweißen.
Mit nem Hammer einen beherzten Schlag auf den Bolzen.
Anschließend rausdrehen.
Hat bei mir eigentlich immer funktioniert.
Ob das Gewinde dann noch in Ordnung ist erkennt mann eigentlich schnell.

Mfg
Markus

Mazak
Beiträge: 239
Registriert: So 27. Nov 2016, 10:45

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von Mazak » So 27. Okt 2019, 08:27

Und falls die OP erfolgreich war: Etwas Keramikpaste auf die neuen Schrauben geben vor dem montieren.
Verschraubungen Stahl/ Alu sind immer schwierig, vor allem wenn Hitze dazukommt. Ich benutze die von WERA, funktioniert sehr gut.

michiel
Beiträge: 979
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 15:25
Wohnort: Schleswig Holstein
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von michiel » So 27. Okt 2019, 09:23

Ich habe es noch nicht probiert, könnte mir aber vorstellen, dass ein Preßluftschrauber hilft, die noch heisse Schraube herauszukriegen.
Gruß
Michiel

Benutzeravatar
Motormeister71
Beiträge: 252
Registriert: So 3. Feb 2019, 18:06
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von Motormeister71 » So 27. Okt 2019, 09:40

DirkSandmann hat geschrieben:
Sa 26. Okt 2019, 21:43
Moin,

die Dinger habe ich auch. Sind für längere Bolzen (so 20mm+) recht gut, funktionieren hier aber nicht. Mutter drauf drehen, mit viel Strom anschweißen und dann sofort rausdrehen, wenn die Mutter nicht mehr rot ist, hat noch immer funktioniert. Welchen Schweißdraht du nimmst, ist völlig egal, nur Stahl sollte es schon sein 8-)
Nur nicht warten, bis die ganze Klamotte wieder komplett kalt ist, dann sitzt der Bolzen bombenfest. Oder eben mit einer aufgesetzten Bohrbuchse ausbohren. Dann aber mit wenig Drehzahl. Sobald der Bohrer einmal blau wird, geht danach kaum noch was.
Ich weiß ja nicht, wie ihr das immer macht, mir ist in 40 Jahren Schrauberei noch nie eine Edelstahlschraube im Alu gefressen :hae:

Gruß und viel Erfolg
Dirk
.....endlich mal eine realistische Methode.....die auch funktioniert.....
Mir sind derartige Probleme auch unbekannt, vernünftige Montagepaste vorausgesetzt....verzinkte Bolzen gammeln in diesem Bereich genauso fest und reißen dann bündig am Kopf ab. Hier ist das Gewinde im Kopf sicherlich noch intakt, es ist doch nur die Mutter abgerissen, weil sie den Bolzen nicht mitnehmen konnte......
Warum soll das Gewinde nun gleich unbrauchbar sein?
Mutter drauf, und wie beschrieben festschweißen.....

Gruß
Sven-Eric

DirkSandmann
Beiträge: 94
Registriert: So 16. Mär 2014, 14:50
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von DirkSandmann » So 27. Okt 2019, 10:33

und selbst wenn das Gewinde dann richtig einen weg hat, kommt da ein Helicoil rein und die Sache ist wieder rund.
Sollte man beherrschen, wenn man an Motoren rum macht.

Der Trick an der ganzen Sache ist die extreme punktuelle Hitze beim verschweissen der Mutter. Klar dehnt sich der Bolzen aus, das Alu aber noch deutlich mehr. Deshalb kommen die Bolzen heiß meist ziemlich widerstandslos raus und die Gewinde sind meist mit einmal nachschneiden noch zu retten. Ich habe das im Lauf der Jahrzehnte schon dutzende Male gehabt und es hat jedes mal geklappt. Verzug am Kopf tritt dabei definitiv keiner auf. Ich habe das schon in allen möglichen und unmöglichen Situationen durch. Klappt auch gut, wenn der Bolzen bündig abgerissen ist. Mutter drauflegen, mit dem Schweißgerät ordentlich reinhalten und los gehts.

Ist übrigens auch gerne genommen bei völlig fest gerotteten und dann vergnaddelten Inbus- oder Innenvielzahnschrauben an Bremssattelbefestigungen. Speziell hinten bei diversen VAG-Modellen. Hier nehme ich mir meist eine möglichst große Mutter, bohre sie so weit auf, dass sie gut auf die Schraube passt und dann wird die mit maximaler Leistung an der Schraube festgebraten. Danach kommt die Schraube, als wenn nie etwas gewesen wäre. Klappt 100%ig immer.

Gruß und einen schönen Sonntag noch
Dirk

Benutzeravatar
khan.cross
Beiträge: 77
Registriert: So 26. Jul 2015, 17:53
Wohnort: Hamburg Eidelstedt

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von khan.cross » So 27. Okt 2019, 20:00

Wie gesagt, ich versuche es die Tage mit dem Kontern zweier Muttern, WD40 habe ich schon vor 2 Tagen draufgesprüht. Nach dem Kontern mache ich mit einem Lötbrenner richtig heiss, danach kurz Hammerschläge und dann versuche ich rauszudrehen. Wenn es nicht klappt schiebe ich die Maschine 300m zu einer Selbsthilfe, dort gibt es ein Schweissgerät.

Ich werde berichten

ryven
Beiträge: 234
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:16
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von ryven » Mo 28. Okt 2019, 08:28

Mir ist die Glühkerze im Alukopf abgerissen.
Also mit Wig das Loch vorsichtig zu geschweißt.
Dann Mutter drüber und verfüllt.

Mutter zweimal noch abgerissen und wieder angeschweißt, jedesmal etwas mehr.
Ging dann erst raus als ich den Kopf mit dem Popanbrenner noch heiss gemacht hab.
Im heißen Zustand ging es dann.

Gewinde war in Ordnung ;-)
Aber ne elends Arbeit.

Micha321
Beiträge: 284
Registriert: Di 17. Sep 2013, 15:45
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von Micha321 » Mo 28. Okt 2019, 17:17

Mit einen Hammer erstmal paar richtige Prellschläge geben.
Mutter mit ordentlich Strom aufschweien und ruhig im glühenden Zustand schon versuchen zu drehen immer hin und her.
Sollte das Gewinde raus reißen auch gut , Helicoil rein und fertig.

Grüße

Antworten