Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Benutzeravatar
khan.cross
Beiträge: 62
Registriert: So 26. Jul 2015, 17:53
Wohnort: Hamburg Eidelstedt

Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von khan.cross » Fr 25. Okt 2019, 19:48

[ externes Bild ]



Hallo Leute,

schaut euch das Foto bitte an, habe mal wieder ein Problem, ein Alu Zylinder mit einer VA Schraube bei welcher der Kopf abgerissen ist und das Gewinde wohl fest ist.
Ich bin mit Ausbohren usw. nicht gut, mache meisst mehr kaputt als es ohnehin schon ist, daher starte ich dieses Thema.

Die M8 Schraube schaut knapp 1cm heraus, was ich versuchen möchte ist, zwei flache Muttern draufzuschrauben und zu kontern. Dann die Schraube mit einem Lötbrenner richtig heiss zu machen und dann versuchen die Schraube zu drehen. Schweissgerät habe ich nicht da, sonst könnte ich auch eine Mutter draufschweissen.

Tips wie ausbohren und neues Gewinde schneiden kenne ich, aber wie gesagt, dabei stelle ich mich oftmals zu grob an und bekomme den Zylinder dann total kaputt. VA auszubohren ist auch sowieso so ein Fall für sich. Habe zwar sehr hochwertige Bohrer hier, nur weiss ich das es halt super schwer ist mit Akkuschrauber usw. Die Schraube exakt in der Mitte zu bohren ist auch nicht so einfach, müsste mir dazu eventuell etwas bauen, hätte gedacht an eine Langmutter auf die Schraube rauf, dann habe ich schonmal eine mittige Führung zur Schraube.

Habt ihr Ideen auf Lager?

Gruß aus Hamburg

Matthias78
Beiträge: 433
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 21:58
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von Matthias78 » Fr 25. Okt 2019, 19:54

Mutter draufdrehen und anschweißen. Irgendwer wird ja wohl ein Schweißgerät haben..............

Benutzeravatar
khan.cross
Beiträge: 62
Registriert: So 26. Jul 2015, 17:53
Wohnort: Hamburg Eidelstedt

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von khan.cross » Fr 25. Okt 2019, 19:57

Geht das mit einem Schutzgasschweissgerät oder Elektroden Schweissgerät wenn Edelstahldraht bzw. Edelstahlelektroden verwendet werden? Meiner Logik nach muss das ja auch der gleiche Edelstahl sein oder?

TheBlackOne
Beiträge: 2085
Registriert: Do 10. Jan 2013, 23:06
Wohnort: Stockholm
Sweden

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von TheBlackOne » Fr 25. Okt 2019, 19:58

Stimme zu, such dir jemandem mit einem Schweissgerät. Und dann keine Edelstahlschrauben mehr in Alu benutzen.
Weiler LZD 220
Aciera F3 (zerlegt)
Strands S68 (zerlegt)
Arboga EP 308
Atlas Copco KT4A5
Origo HP-20
Oerlikon Minicito 180
Fronius Vario Star 317

0815^
Beiträge: 275
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 11:57
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von 0815^ » Fr 25. Okt 2019, 20:03

Das Schweißverfahren ist ziemlich egal, die Elektrode auch. Hauptsache fest und heiß.


Nächstes mal kein Edelstahl mehr in Alu :schlaumeier:

Matthias78
Beiträge: 433
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 21:58
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von Matthias78 » Fr 25. Okt 2019, 20:07

Edelstahlelektrode ist nicht zwingend notwendig, dürfte auch so gehen.

marty
Beiträge: 118
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 11:46
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von marty » Fr 25. Okt 2019, 20:20

und evtl. ein Helicoil Einsatz verwenden.
Das Gewinde wird "gefressen" haben.

Thomas#
Beiträge: 1492
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 22:29
Wohnort: Kiel
Germany

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von Thomas# » Fr 25. Okt 2019, 20:37

Die M8 Schraube schaut knapp 1cm heraus, was ich versuchen möchte ist, zwei flache Muttern draufzuschrauben und zu kontern.
Dann die Schraube mit einem Lötbrenner richtig heiss zu machen und dann versuchen die Schraube zu drehen.
Einen Versuch ist es wert.

Falls sich abzeichnet dass die Mutter/n offenbar nicht halten werden, kannst Du dir in einer Schrauber-Werkstatt eine Verschweißung machen lassen.

Viel Glück und Grüße von
Thomas

ferze001
Beiträge: 869
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von ferze001 » Fr 25. Okt 2019, 20:55

die wird komplett gefressen haben, mutter aufschweissen wird demnach wohl nicht funzen.
besser gleich ausbohren und mit helicoil reparieren, das gewinde ist wohl ohnehin beim teufel.

btw: wer kam eigentlich auf die gloriose idee, da niroschrauben rein zu drehen?

R2S5V0
Beiträge: 1417
Registriert: So 9. Feb 2014, 08:24

Re: Krümmerschraube im Zylinder abgerissen

Beitrag von R2S5V0 » Fr 25. Okt 2019, 20:58

Teil warm machen. Aber richtig. Abschrecken das sich Der gammel löst. Die schraube muss sich mal richtig ausdehnen. Rostlöser. Die schraube in Schraubstock richtig zu und raus drehen.

Antworten