Welches Gewinde ist das richtige?

Benutzeravatar
Markus_G
Beiträge: 158
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 23:19
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Germany

Re: Welches Gewinde ist das richtige?

Beitrag von Markus_G » Mi 15. Mai 2019, 11:39

Oder gegen Hanf? ;-)
Gruß
Markus

Das muss jetzt nicht so genau werden, es kommt auf 5µ nicht an.

Benutzeravatar
Flamberger
Beiträge: 223
Registriert: So 22. Okt 2017, 08:34
Wohnort: Zürich
Switzerland

Re: Welches Gewinde ist das richtige?

Beitrag von Flamberger » Mi 15. Mai 2019, 11:48

Ein O-Ring halte ich für eine gute Idee. So kann vom Nutzer das Rohr problemlos rausgeschraubt und wieder eingesetzt werden.
Mit Hanf, Teflon und Loctite ist dies nicht der Fall.

Der O-Ring bedetutet natürlich ein Mehraufwand. Aber gut, ich werde das den beiden mal verklickern wenn wir uns das nächste mal sehen. In der Zwischenzeit baue ich das ganze mal aus Alu neu. Dann kann man es testen.
Grüsse Ivo
__________________________________
Bohr-/Fräsmaschine: Aciera 22 Tischmodell mit Fehlmann KS380
Bohrmaschine: Aciera 10 und irgend ein altes Tischmodell aus Italien
Schleifmaschine: KMG-Clone 50x2000mm und Tellerschleifer Eigenbau 305mm

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4804
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Welches Gewinde ist das richtige?

Beitrag von tommydsa » Mi 15. Mai 2019, 12:21

Sodele

jetzt haben wir wenigstens die "Druckvorraussetzungen" gegeben

O-ring in Lebensmittelqualität und Spülmaschinenfest....

andere haben da an Drücke von 300 bar gedacht...

Glaskugel ich liebe dich

achte bei deinen VA - Gewinden auf die Nutzerfreundlichkeit die fressen ganz gerne bei falscher Auslegung und laufender Demontage
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Benutzeravatar
Sepp9550
Beiträge: 3001
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 15:31
Wohnort: Teisendorf (Oberbayern)
Germany

Re: Welches Gewinde ist das richtige?

Beitrag von Sepp9550 » Mi 15. Mai 2019, 12:47

Hägar hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 06:54

ich frag mich schon lange, warum ein konisches Gewinde besser dichtet als ein gerades. Laß mich nicht dumm sterben! ;-)
Wenn ich mich recht erinere ist auch das Gewindeprofil etwas anders, nicht nur der Flankenwinkel. Ich glaube dass es bei den Rohrgewinden kein Spiel zwischen Gewindespitze und Gewindetal gibt. Bin mir da aber erstens nicht sicher und weiß zweitens nicht ob das für die Dichtigkeit wichtig ist.

Es gibt aber noch einen weiteren grund, auf einen geraden Gewinde schiebt es das Teflonband viel leichter nach hinten da am anfang zu wenig luft ist. Bei einen Kegeligen Gewinde zieht es das Dichtmittel viel schöner hinein.


Nachteil der Konischen Gewinde:
Man kann Dünwandige Bauteile Spalten



PS. Bei Dichtringen würde ich Spontan an Teflon (PTFE) denken, sehr beständig und Lebensmittelecht. Bei O-Ringen kommt mir als erstes Viton(FKM) in den Sinn
Mit freundlichen Grüßen, ein Stefan zu viel

...auf der suche nach dem verlegten Werkzeug

Drehmaschine: Quantum D310x910, Bohr(fräs)maschine: Optimum MB4, Deckel G1

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 17936
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: Welches Gewinde ist das richtige?

Beitrag von HansD » Mi 15. Mai 2019, 14:00

Flamberger hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 11:48
Ein O-Ring halte ich für eine gute Idee.
Der O-Ring bedetutet natürlich ein Mehraufwand.
Ich auch.

Der Mehraufwand entsteht nur durch das Einstechen der Nut. Du kannst ihn aber auch als Dichtring gegen eine Schulter schrauben.

Übrigens ein gutes Beispiel dafür dass man bessere Vorschläge bekommt wenn man die Randbedingungen beschreibt.

Hans
Bauberichte Thread #12691

Life is short - eat dessert first!
Kuchen macht nicht dick – er zieht nur die Falten glatt!

Benutzeravatar
Flamberger
Beiträge: 223
Registriert: So 22. Okt 2017, 08:34
Wohnort: Zürich
Switzerland

Re: Welches Gewinde ist das richtige?

Beitrag von Flamberger » Mi 15. Mai 2019, 14:45

@ Hans


Ich war mir erst nicht sicher, was ich ausplaudern darf und was nicht. Daher habe ich das ganze so geschrieben. Am liebsten hätte ich gleich noch die Skizzen angefügt. Aber das darf ich natürlich nicht.

gegen eine Schulter zu drücken dürfte am einfachsten sein. Bedeutet aber auch, dass man nicht einfach ein Rohr nehmen kann und dort ein Aussengewinde aufschneiden kann. So klein ist der Aufwand daher nicht. Aber ich erkläre es den beiden nächste Woche mal.
Grüsse Ivo
__________________________________
Bohr-/Fräsmaschine: Aciera 22 Tischmodell mit Fehlmann KS380
Bohrmaschine: Aciera 10 und irgend ein altes Tischmodell aus Italien
Schleifmaschine: KMG-Clone 50x2000mm und Tellerschleifer Eigenbau 305mm

huehnerfreund
Beiträge: 559
Registriert: So 28. Dez 2014, 19:16
Wohnort: Leipzig
Germany

Re: Welches Gewinde ist das richtige?

Beitrag von huehnerfreund » Mi 15. Mai 2019, 21:34

und was ist mit Löten, kleben, pressen?
gibt da auch schöne Lösungen im Sanitärbereich, wenn ich da so an meine Spülkastenzuleitung denke, falls das demontierbar sein muss.
thomas
Spindelpresse
Fischer Drehe
500mm Hobel
Gotha WZ Schleifmaschine
Stanko 6T80sch
Berlett Bügelsäge
Feilmaschine
Härteofen

Benutzeravatar
Flamberger
Beiträge: 223
Registriert: So 22. Okt 2017, 08:34
Wohnort: Zürich
Switzerland

Re: Welches Gewinde ist das richtige?

Beitrag von Flamberger » Do 16. Mai 2019, 07:18

Ich konnte gestern einer der beiden noch erreichen und es muss demontierbar sein.

Danach habe ich noch mit dem Bau eines Teststückes aus Alu begonnen. Ich werde dieses mit einem M16 Gewinde versehen und am Röchen eine Schulter drehen welche den Dichtungsring verdecken wird. Mal sehen was die zwei dazu sagen.

Ich danke Euch allen für den Input und die rege Beteiligung am Thema. Fals es zum Auftrag kommen sollte, werde ich sicher mal noch Bilder zeigen.
Grüsse Ivo
__________________________________
Bohr-/Fräsmaschine: Aciera 22 Tischmodell mit Fehlmann KS380
Bohrmaschine: Aciera 10 und irgend ein altes Tischmodell aus Italien
Schleifmaschine: KMG-Clone 50x2000mm und Tellerschleifer Eigenbau 305mm

Jasmir
Beiträge: 215
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 20:01
Wohnort: Wahlstedt
Germany

Re: Welches Gewinde ist das richtige?

Beitrag von Jasmir » Do 16. Mai 2019, 07:45

Hab mal gehört, das normale Atemtätigkeit sich so um max 40mbar (beim Husten max 100mbar) bewegt. Ich denke daher, bei einem ordentlich gefertigtem Fein-Gewinde brauch man sich da um eine Dichtigkeit keine Sorgen zu machen. Das was sich dann da noch rausschleicht, dürfte kaum bemerkbar sein.

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1817
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Welches Gewinde ist das richtige?

Beitrag von 1.2510 » Do 16. Mai 2019, 12:29

Flamberger hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 07:18
... eine Schulter drehen welche den Dichtungsring verdecken wird.
In deinem Fall heisst das Zauberwort imho "gekammerter O-Ring"
Gekammerter O-Ring.JPG
Gekammerter O-Ring_Schnitt.JPG
Gekammerter O-Ring_Schnitt.JPG (19.8 KiB) 63 mal betrachtet
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

Antworten