Bohrfutter an Welle Drehstrommotor befestigen?

Toby
Beiträge: 5
Registriert: Do 19. Mär 2015, 19:47
Wohnort: Holsteinische Schweiz
Kontaktdaten:

Bohrfutter an Welle Drehstrommotor befestigen?

Beitrag von Toby » Do 19. Mär 2015, 20:01

Hallo und guten Abend.

Mein Name ist Volker, und ich habe mich gerade hier im Forum angemeldet. Als Hobby baue ich seit Jahren Pfeifen aus Bruyèreholz und spanne die Schleif- und Polierscheiben in das Bohrfutter meiner Bohrmaschine. Das funktioniert, ist aber sehr laut, und die Maschine ist nicht unbedingt für den Dauerbetrieb ausgelegt.
Nun habe ich mir einen Drehstrommotor ( http://www.siltec-technik.de/de/Motoren ... R-IE2.html) gekauft und möchte über ein Verbindungsstück ein Bohrfutter an der Welle befestigen.
Gibt es da etwas Fertiges oder gibt es jemanden, der mir so etwas herstellen könnte? Die von mir befragten Firmen haben entweder abgelehnt, weil sie das nicht können oder haben erst gar nicht geantwortet.
Über Hilfe würde ich mich sehr freuen

Volker

Jonny311
Beiträge: 3035
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 18:33
Wohnort: Hochsauerland Bestwig
Germany

Re: Bohrfutter an Welle Drehstrommotor befestigen?

Beitrag von Jonny311 » Do 19. Mär 2015, 20:34

Hallo Volker,
Du könntest die Motorwelle ausbauen und auf ca 12,7mm abdrehen und ein 1/2x20 UNF draufschneiden.

Dann kannst du Bohrfutter mit Gewindeaufnahme aufschrauben.

Alternativ ein Adapter von der 19mm Welle auf ein 80 oder 100 Dreibackenfutter.
Ist teurer aber deutlich stilvoller :)

Gruß Jonny

Benutzeravatar
S4B5
Beiträge: 5016
Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Wohnort: 21614
Germany

Re: Bohrfutter an Welle Drehstrommotor befestigen?

Beitrag von S4B5 » Do 19. Mär 2015, 21:05

Hi

Motorwelle zwischen die Spitzen nehmen und einen B-Kegel auf die Welle drehen, Bohrfutter aufstecken, kleinen Klaps drauf, fertig :hi:

http://ebay.werkzeug-pruever.de/ebay/JM ... ungen2.jpg

Lg Marco

Benutzeravatar
hometown
Beiträge: 2043
Registriert: Di 24. Feb 2015, 21:21
Wohnort: in Württemberg
Germany

Re: Bohrfutter an Welle Drehstrommotor befestigen?

Beitrag von hometown » Do 19. Mär 2015, 22:24

wobei das ja jetzt eigentlich alles Vorschläge sind, die dem TS vermutlich nicht gerade weiter helfen!? Um eine Motorwelle auszubauen und darauf einen Bohrfutterkegel anzudrehen, gehört ja schon einiges...
Hab da jetzt für mich auch noch nicht "die" super Lösung gefunden, würde aber vermutlich versuchen, einen passenden Adapter anzufertigen. In den USA gibt es solche Adapter übrigens an fast jeder Ecke - in D gar nicht :(
tut mit leid - ich kann einfach nicht immer das antworten, was Ihr hören wollt

Benutzeravatar
S4B5
Beiträge: 5016
Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Wohnort: 21614
Germany

Re: Bohrfutter an Welle Drehstrommotor befestigen?

Beitrag von S4B5 » Fr 20. Mär 2015, 05:09

Hi

Das ginge auch ohne die Welle ausbauen zu müssen, dazu richtet man den Motor auf der Drehbank aus und spannt ihn mit Spanngurten auf das Bett. :pfeif:

Lg Marco

Tom
Beiträge: 419
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 09:43
Wohnort: Bochum
Germany

Re: Bohrfutter an Welle Drehstrommotor befestigen?

Beitrag von Tom » Fr 20. Mär 2015, 05:48

Hi Leute
wenn er doch eine Drehbank hat(was ich jetzt nicht weiß)einfach einen Bolzen drehen mit 19er Bohrung für die Motorwelle und auf der anderen Seite ein Aussengewinde 1/2"20UNF drauf und schon kann er damit arbeiten.

Gruß Tom

Toby
Beiträge: 5
Registriert: Do 19. Mär 2015, 19:47
Wohnort: Holsteinische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Bohrfutter an Welle Drehstrommotor befestigen?

Beitrag von Toby » Fr 20. Mär 2015, 07:17

Hallo und guten Morgen,

vielen Dank für die Vorschläge, die allerdings z.T. weit meine Fähigkeiten überschreiten. Ich habe zwar seit einem Jahr eine alte Weiler Drehbank, um damit meine Pfeifenköpfe und Mundstücke zu bearbeiten, doch habe ich weder das Werkzeug noch die Ahnung, Gewinde zu schneiden. Außerdem sitzt auf der 19 mm Welle eine Nut.
Meine Idee als metallbearbeitender Laie war ja auch, jemand zu finden, der mir einen Adapter baut.
Viele Grüße

Volker

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 5844
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Bohrfutter an Welle Drehstrommotor befestigen?

Beitrag von tommydsa » Fr 20. Mär 2015, 07:30

Hi Volker

das habe ich mal einem deiner Leidenschaftteilendem Kollegen angefertigt...

weiteres gerne per PN

Gruß Tommy
Dateianhänge
009.JPG
010.JPG
008.JPG
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Meistertruck
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 16:13
Wohnort: Düsseldorf
Germany

Re: Bohrfutter an Welle Drehstrommotor befestigen?

Beitrag von Meistertruck » Fr 20. Mär 2015, 07:57

Hallo Volker,

ohne zu wissen wie Du genau damit arbeiten willst, ist es schwierig Dir Hilfestellung zu geben, da eine Handbohrmaschine oder der von Dir gezeigte Motor natürlich total unterschiedlich in der Handhabung sind. Aber wenn es nur Darum geht ein Bohrfutter auf die Welle eines Elektromotors zu bekommen ist das ja nicht so schwierig. Bohrfutter mit B16 Aufnahme besorgen, Elektromotor, dessen Leistung und Welle deinen Anforderungen und der Abmasse des B16 Kegel entsprechen besorgen. Motor anschließen, Bohrmaschine mit Schleifstifte (erst grob, dann feiner werden) so vor die Welle fixieren das dieser Kegel abgebildet wird, den Elektromotor einschalten und sich mit der Bohrmaschine (im Gegenlauf) dann langsam an den erforderlichen Kegel heranschleifen. Zwischendurch immer wieder mit dem Bohrfutter und einem dicken Edding den Konus kontrollieren und am Ende das Bohrfutter einmal kräfig mit einem Schonhammer drauf schlagen fertig. Und wenn Du sogar eine Drehmaschine hast, würde ich den Elektromotor auf dem Maschinenbett fixieren (nicht im Drehfutter) den Elektromotor ein schalten und mit dem Support die Welle langsam abdrehen. So bräuchtest Du den Motor nicht zerlegen. Oder die Bohrmaschine auf dem Support befestigen, und den Konus schleifen, dazu aber das Maschinenbett abdecken. :andiearbeit:
LG. Andreas

Versuch und Irrtum hat den höchsten Lernerfolg!!!
Leider ist diese Methode nicht immer die kostengünstigste.

competition
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 14:49
Wohnort: Hamburg

Re: Bohrfutter an Welle Drehstrommotor befestigen?

Beitrag von competition » Fr 20. Mär 2015, 08:52

wenn ich es richtig verstanden habe dann willst du dort Polierscheiben benutzen?
warum dann überhaupt ein Bohrfutter?

ein schleifbock gibt's billig kannst dir bei einem mit 2 scheiben sogar die Dreh Richtung aussuchen oder 2 verschiedene scheiben drauf bauen und da ist alles dran was du brauchst.
Auch habe ich schon oft gesehen das eine gelagerte welle über Riemen angeschlossen wird wo die scheiben befestigt werden.
LG Gerald

Maschinen:
Drehbank: Meuser MI
Fräsen: Deckel KF1, Deckel G1, Union FUA 4A, Eigenbau CNC Fräse auf G1L Basis
Hobel: Klopp 550
WSM: Traub

Antworten