Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 1084
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von Schulli » Mi 12. Feb 2020, 15:06

Christian89 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 14:56
Könnt ihr gerne nachbauen. Bei Fragen oder Hilfe stehe ich gern zur Seite!
Ohne Zeichnung :???:
MfG
Lothar



Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor, Hüfthalter
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160
Sägen: MBS 125 V
TC-SB 200/1

Christian89
Beiträge: 641
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 20:09
Wohnort: Nähe Magdeburg
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von Christian89 » Mi 12. Feb 2020, 15:42

Habe noch Biege Rohlinge gefunden.
So genug :offtopic:

Wird bestimmt noch schöne Ideen für spezialwerkzeuge geben.
Dateianhänge
image.jpg
Gruß Christian

Drehe: Gosmeta D250/1000
Fräse: Fritz Werner aka WMW 4102
Bohre: komunaras 2M112
Schleifer:Elbtalwerk slw st40, Gisag se 315
Säge: Kläger
Hebebühne: Stertil Koni 3,5t
Schweißen: mag,mma,autogen
Usw.

Benutzeravatar
gerhard_56
Beiträge: 1272
Registriert: Di 5. Jul 2016, 16:14
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von gerhard_56 » Mi 12. Feb 2020, 16:20

Na dann, ab in den Marktplatz mit den Rohlingen, kann doch jeder gebrauchen. ;-)
Viele Grüße, Gerhard


Weiler LZ330

Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 3017
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von DerRestaurator » Mi 12. Feb 2020, 19:10

bnitram hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 13:04
Hatte ich auch mal in etwas größer, aber diese “Brechstange“ ist leider mal durch gebrochen... möglicherweise nicht als Brechstange gedacht :pfeif:
Das ist ein :Trommelwirbel: SCHRAUBENDREHER! Seehr praktisch wenn man in Nähmaschinen schrauben darf ;-)

Christian89 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 13:16

Ein ventilfederspannerwerkzeug zum Ventilkeile einsetzen.
Sieht original von Sauer Werkzeug nicht viel anders aus, nach 1 Jahr Benutzung fast genau so!
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!

Christian89
Beiträge: 641
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 20:09
Wohnort: Nähe Magdeburg
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von Christian89 » Mi 12. Feb 2020, 19:23

Der Vergleich vom ventildrücker mit dem Sauer Werkzeug nehme ich mal als Kompliment entgegen. Vielen dank! :thx:
Gruß Christian

Drehe: Gosmeta D250/1000
Fräse: Fritz Werner aka WMW 4102
Bohre: komunaras 2M112
Schleifer:Elbtalwerk slw st40, Gisag se 315
Säge: Kläger
Hebebühne: Stertil Koni 3,5t
Schweißen: mag,mma,autogen
Usw.

Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 3017
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von DerRestaurator » Mi 12. Feb 2020, 19:37

Christian89 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 19:23
Der Vergleich vom ventildrücker mit dem Sauer Werkzeug nehme ich mal als Kompliment entgegen. Vielen dank! :thx:
Bitte gern! Das Sauer-Ding ist aus Alu, hinterlässt zwar keine Macken, aber hält nicht dauerhaft. Nur die Geometrie ist gut, und die hast Du 1:1 übernommen :2up:
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!

bnitram
Beiträge: 418
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:05
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von bnitram » Mi 12. Feb 2020, 21:14

Das ist ein :Trommelwirbel: SCHRAUBENDREHER! Seehr praktisch wenn man in Nähmaschinen schrauben darf ;-)
Das weiß ich natürlich auch, hat aber noch nicht viele Schrauben gesehen. Dient bei mir immer nur als mini Brechstange ;)
Meine Homepage über alles Elektronische und Mechanische:
http://www.kondensatorschaden.de/

Basti95
Beiträge: 80
Registriert: So 24. Jan 2016, 11:54
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von Basti95 » Mi 12. Feb 2020, 22:51

Zwar nicht meine Erfindung aber trotzdem sehr hilfreich
Ein Stück Flacheisen mit einem gebohrten Loch im passenden Abstand zu einem aufgeschweißten teils aufgeflexten rohr - perfekt zum ventilfedern zusammendrücken und die keile zu De-/montieren

Gruß Sebi
Dateianhänge
D7B82E41-17D4-4D4A-B9ED-160861D1C4C2.jpeg
D7B82E41-17D4-4D4A-B9ED-160861D1C4C2.jpeg (170 KiB) 438 mal betrachtet
Schweißen: Mag (Rehm) & Wig (EWM)
Plasmaschneider / Bandschleifer / Doppelschleifbock
Sägen (Berg&Schmidt) / Bohren (Ixion)
Drehen (Weiler) / Stoßen (Wotan)
12T Hydr.Presse & 3KW Hydr.Aggr. (Eigenbau)
... u.viele kleinmaschigen mehr ...

Christian89
Beiträge: 641
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 20:09
Wohnort: Nähe Magdeburg
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von Christian89 » Do 13. Feb 2020, 12:10

Meine Halterung habe ich auch mittels Flacheisen betätigt, nur habe ich das Flacheisen bereits anderweitig verbraten. Viele Wege führen nach Rom! Und es muss meiner Meinung nach nicht immer das teure spezialwerkzeug sein! Wichtig ist das Endergebnis und seinem Ziel näher zu kommen.
Gruß Christian

Drehe: Gosmeta D250/1000
Fräse: Fritz Werner aka WMW 4102
Bohre: komunaras 2M112
Schleifer:Elbtalwerk slw st40, Gisag se 315
Säge: Kläger
Hebebühne: Stertil Koni 3,5t
Schweißen: mag,mma,autogen
Usw.

Mike_W
Beiträge: 40
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 18:41

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von Mike_W » Fr 14. Feb 2020, 12:30

perfekt zum ventilfedern zusammendrücken und die keile zu De-/montieren
Mein Spezialwerkzeug für den selben Zweck :
DSCI0637.JPG
DSCI0638.JPG
Ich hatte bisher noch keinen Zylinderkopf ( 4 & 6 Zyl.), wo die Spezialschraubzwinge versagte :-)

Viele Grüße,
Michael

Antworten