Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 1230
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Wohnort: Süd-Liechtenstein
Liechtenstein

Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von Rainer60 » Mi 12. Feb 2020, 12:08

Hoi Leute

Wollte euch mal ein Erbstück vorstellen. Ursprünglich gedacht um Wellendichtringe zu entfernen. Muss mich aber fast wöchentlich ertappen das Werkzeug immer wieder anderweitig zu verwenden. Nebst Kleinhebeisen, Klammern entfernen oder einen Putzlappen um die Ecke zu kriegen, irgendwie hab ich es immer wieder in der Hand :-D
Und ja - der Drahtflicken hat den Sicherheitstest über 40 Jahre bestanden :pfeif:

image.jpeg
Der Friede und die Zufriedenheit sei mit Euch... denn das Glück ist meist nur von kurzer Dauer.
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

blondy
Beiträge: 713
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 11:00
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von blondy » Mi 12. Feb 2020, 12:19

Moin,
:-D Kenn ich - hat bei mir aber zur Zeit einen schwarzen Griff. 40 Jahre halten die Teile bei mir aber nie - vor allem wegen der Klammerentfernung z.B. beim Polstern. Die blöden Klammern (vor allem sehr alte) sind manchmal extrem hart. Das Teil geht auch prima, um Dichtungen in Schraubdeckeln wieder an ihren Platz zu drücken.
Gruß
blondy

Tut mir leid, aber das ist so eine Macke von mir, immer zu glauben, daß die Antwort etwas mit der Frage zu tun haben müsste.

Christian89
Beiträge: 626
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 20:09
Wohnort: Nähe Magdeburg
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von Christian89 » Mi 12. Feb 2020, 12:30

Schöne Sache! Sowas hab ich auch in diversen Ausführungen. Soll der Thread nun für Sonderwerkzeuge sein? Oder, wolltest du nur vorstellen? Denn dann suche ich auch ein paar Sachen raus.
Gruß Christian

Drehe: Gosmeta D250/1000
Fräse: Fritz Werner aka WMW 4102
Bohre: komunaras 2M112
Schleifer:Elbtalwerk slw st40, Gisag se 315
Säge: Kläger
Hebebühne: Stertil Koni 3,5t
Schweißen: mag,mma,autogen
Usw.

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 1230
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Wohnort: Süd-Liechtenstein
Liechtenstein

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von Rainer60 » Mi 12. Feb 2020, 12:53

Christian89 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 12:30
Schöne Sache! Sowas hab ich auch in diversen Ausführungen. Soll der Thread nun für Sonderwerkzeuge sein? Oder, wolltest du nur vorstellen? Denn dann suche ich auch ein paar Sachen raus.
Hoi Christian
Gute Idee :2up: zeigt her die Q&D Lösungen welche einem das Arbeitsleben erleichtern können. Auch wenn sie keine Patina haben oder unschick aussehen.
Der Friede und die Zufriedenheit sei mit Euch... denn das Glück ist meist nur von kurzer Dauer.
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

bnitram
Beiträge: 417
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:05
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von bnitram » Mi 12. Feb 2020, 13:04

Da hab ich doch auch was...
Eine kleine “Brechstange“ :
IMG_20200212_125924.jpg
Das eingeprägte Maß ist in mm, ja.
Ist super für kleine Hebelaktionen wo man mit einem normalen Schraubenzieher nicht hin kommt. Hatte ich auch mal in etwas größer, aber diese “Brechstange“ ist leider mal durch gebrochen... möglicherweise nicht als Brechstange gedacht :pfeif:

MfG
bnitram
Meine Homepage über alles Elektronische und Mechanische:
http://www.kondensatorschaden.de/

Christian89
Beiträge: 626
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 20:09
Wohnort: Nähe Magdeburg
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von Christian89 » Mi 12. Feb 2020, 13:16

So na dann. :-D
Meine ersten spannpratzen für meine alte Stoßmaschine aus 20mm vierkantvollmaterial.
Dann ein Hebel Knebel, wie von dir gezeigt.
Ein Spraydosen „adapterwinkel“ zum um die Ecke sprühen. :pfeif:
Ein ventilfederspannerwerkzeug zum Ventilkeile einsetzen.
Und eine sehr lange 22mm nussverlängerung um einen unerreichbaren öldrucksensor zu wechseln.

Alles nicht schön und quick und Dirty. Ich bin auch eher der Typ, muss nicht gut aussehen sondern den Zweck erfüllen. Schön bauen kann man sowas mal, wenn mal Zeit ist.
Das waren so die ersten Sachen die greifbar waren.
Dateianhänge
510443F8-D52B-4486-B6AC-12444A6EB6FA.jpeg
57491FCE-C545-4E82-BB28-983C7D0DEFD7.jpeg
69DA65FD-8C29-4BD5-A352-6C98B5B5FC26.jpeg
709B4874-0516-49DA-A7D8-A41C162D5842.jpeg
5644706B-A794-45DC-A67A-72B18BC81400.jpeg
A96BF4EC-5EAC-4F3D-AC7F-AD156BE4871E.jpeg
40BCD425-AB2C-4190-B60F-558FC2DCCE7B.jpeg
Gruß Christian

Drehe: Gosmeta D250/1000
Fräse: Fritz Werner aka WMW 4102
Bohre: komunaras 2M112
Schleifer:Elbtalwerk slw st40, Gisag se 315
Säge: Kläger
Hebebühne: Stertil Koni 3,5t
Schweißen: mag,mma,autogen
Usw.

Benutzeravatar
Stormlord
Beiträge: 399
Registriert: Mo 10. Dez 2018, 15:18
Wohnort: 56593 Krunkel
Kontaktdaten:
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von Stormlord » Mi 12. Feb 2020, 13:22

Sowas habe ich auch!
Bei mir ist es ein Schraubenzieher bei dem die Spitze abgebrochen ist.
Lumpendreher.jpg
Hier liegt der alte Lumpendreher zwischen all den anderen Gelumpe

Schön scharf und spitz angeschliffen ist er das optimale Zool zum kratzen, Dosen öffen, entlacken, Bohrspäne rauspopeln und Löcher mal schnell eben irgendwo reinpieken, durchstechen, aufschlitzen, Fische ausnehmen... NEIN... doch nicht Fische ausnehmen... dafür habe ich eine alte umgeschliffene Feile....lach...

Ist bei mir seit 35 Jahren im Gebrauch, wurde schon zig-male nachgeschliffen und nach wie vor immer noch die TOP 1 in meiner Werkstatt.
Eins der am öftesten gebrauchten Tools das ich schon am meisten gesucht und immer wieder hervorgekramt habe. Hach... man gewöhnt sich so daran! :super:

STORMLORD

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 1230
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Wohnort: Süd-Liechtenstein
Liechtenstein

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von Rainer60 » Mi 12. Feb 2020, 14:45

Christian89 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 13:16
Ein Spraydosen „adapterwinkel“ zum um die Ecke sprühen. :pfeif:
Hoi Christian
Den finde ich :super:
Der Friede und die Zufriedenheit sei mit Euch... denn das Glück ist meist nur von kurzer Dauer.
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Benutzeravatar
wim
Beiträge: 508
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 17:06
Wohnort: Bremen

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von wim » Mi 12. Feb 2020, 14:53

Spraydosen-Winkel-Umlenkung
Klasse!!!!
Schon "nachrealisiert"
Weniger Ist Mehr
mit den besten Grüssen von Petterson

Christian89
Beiträge: 626
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 20:09
Wohnort: Nähe Magdeburg
Germany

Re: Vielgebrauchtes Sonderwerkzeug

Beitrag von Christian89 » Mi 12. Feb 2020, 14:56

Könnt ihr gerne nachbauen. Bei Fragen oder Hilfe stehe ich gern zur Seite! :muahaha:
Gruß Christian

Drehe: Gosmeta D250/1000
Fräse: Fritz Werner aka WMW 4102
Bohre: komunaras 2M112
Schleifer:Elbtalwerk slw st40, Gisag se 315
Säge: Kläger
Hebebühne: Stertil Koni 3,5t
Schweißen: mag,mma,autogen
Usw.

Antworten