Helle Taschenlampe / Handlampe / Arbeitsleuchte gesucht

Tommel
Beiträge: 340
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 20:47
Germany

Helle Taschenlampe / Handlampe / Arbeitsleuchte gesucht

Beitrag von Tommel » So 27. Okt 2019, 14:18

Hi,

ungewöhnliches 0815 Thema denken die meisten aber nachdem ich mehrere Baumarktregale durch bin ist das ein Thema :angry:

Also, ich suche eine Taschenlampe / Handlampe / Arbeitsleuchte mit (Wechsel-) Akku, Batterien
Etwas wie Kfz-Werkstätten nutzen um zB einen verölten Motorblock von unten anzuschauen und deswegen darf sie kein bläuliches Licht haben
Ich will jetzt nicht den Mond anleuchten aber sie muss hell sein
Kein Pannenblinklicht als Feature. Ich will keine Morsezeichen senden. Keine Tiefseelampe die 40 Bar aushält. Kein GoogleMaps oder Bluetooth Blödsinn. Ich will keine Systemlampe damit ich mit dem Akku auch noch den Akkubohrer betreiben kann
AN/AUS-Schalter.. Nicht mehr. Eventuell fokussieren

Sie muss noch in den Sack einer Arbeitshose passen und somit darf sie nicht so groß sein wie ein amerikanscher Bullenknüppel.
Mir fällt sowas des öfteren aus der Hand und deshalb darf das Ding nicht sofort zersplittern nur weil kein Babygummiparkett den Aufprall dämpft oder irgendeine DINnorm eine Testfallhöhe von 15cm vorsieht.

Taschenlampen mit austauschbarem "Leuchtmittel" (früher: Birne) ist auch gut. Meine kleine Maglite (2 x AA) habe ich jetzt ungelogen seit ca 25 Jahren und ist fast täglich im Einsatz und hat schon mehr Stunts erlebt wie ein Crashtestdummy. Neue Birne rein fertig, neues Glas rein fertig.

Ich habe hier Trost/Stahlgruber/sehr gute Werkzeugläden/alle Baumärkte bis auf Obi in der Umgebung.
Ich will einfach in einen Laden rein, bezahlen, mitnehmen und zufrieden sein.
Achso: Günstiger als €100 sollte sie schon sein.

Ich will kein Ingenieursstudium absolvieren müssen damit ich den Unterschied von viel und wenig Lumen, spezial LED`s neuester Generation etc etc kapiere.
Jessas, früher waren die Dinger mit guten Batterien einfach hell und wenn die Batterien platt waren eben nicht mehr so hell

Tut mir leid für das motzen aber was ich gestern im örtlichen Baumarkt testete ließ mich wahrhaftig an meiner Sehkraft zweifeln.

Danke
Tommel

Christian89
Beiträge: 496
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 20:09
Wohnort: Nähe Magdeburg
Germany

Re: Helle Taschenlampe / Handlampe / Arbeitsleuchte gesucht

Beitrag von Christian89 » So 27. Okt 2019, 14:24

Hallo Tommel,

Ich kann dir eine Förch Lampe empfehlen. Habe diese lange Zeit benutzt. Leider habe ich sie auf eine Probefahrt verloren, als sie noch magnetisch am Unterboden meines Autos klebte... :pfeif:

Der Akku hält lange, das Licht ist super hell und sie ist super flexibel.

Die Anzeige ist von eBay. Hab leider den link nicht verknüpfen können.
Dateianhänge
3E857F6E-9F75-4FA6-94F2-CAF7E4A8D045.png
Gruß Christian

Drehe: Gosmeta D250/1000
Fräse: Fritz Werner aka WMW 4102
Bohre: komunaras 2M112
Hobel:lange und geilen
Schleifer:Elbtalwerk slw st40, Gisag se 315
Säge: Kläger
Hebebühne: Stertil Koni 3,5t
Schweißen: mag,mma,autogen
Usw.

Benutzeravatar
Jochen2
Beiträge: 1440
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 12:20
Wohnort: Zwickau
Germany

Re: Helle Taschenlampe / Handlampe / Arbeitsleuchte gesucht

Beitrag von Jochen2 » So 27. Okt 2019, 14:30

Bestell dir dochn LED Einsatz für die Mag oder ne neue Mag mit Led :

https://www.ebay.de/itm/Taschenlampe-Ma ... c552cb6326

ich hab die am Schlüssel :

https://www.ebay.de/itm/FENIX-E12-LED-T ... SwLfxdrZxY

letzere müsste bei Mediam. erhältlich sein ,die ist hell und robust .
Rexon Standbohre , Schramm & Lichner DML 105 x 500 , Emil F. Schmidt Leipzig , Inverter GYS Mod. 161 , NVA Notstromer mit EL 65 ...

Stephan L.
Beiträge: 183
Registriert: Di 3. Mär 2015, 16:46
Wohnort: Braunschweig
Germany

Re: Helle Taschenlampe / Handlampe / Arbeitsleuchte gesucht

Beitrag von Stephan L. » So 27. Okt 2019, 14:49

Ich nutze in der Werkstatt zum Schrauben sowohl ne Arbeitsleuchte mit Akku und LED von Lidl (Parkside oder so), als auch ne WF-502B btw WF-501B von Ultrafire.

Die Ultrafire ist eine Akkutaschenlampe für nen 10er aus China + Akku. Die haben zwar in Serie auch meist diese nicht gewünschten Modi dran (Stroboskop und SOS) gibt aber auch welche mit nur hell/mittel/dunkel. Oder man holt sich dann nur das gewünschte Dropin (die Platine) zur Lampe mit den gewünschten Modi. Kostet alles wenig Geld, ist recht klein, sehr robust und - je nach Stufe - ziemlich leuchtstark.

Die klassische Röhre mit Strom nutze ich nur noch selten. Vlt ist oben was für Dich dabei? Die Förch gefällt mir aber auch.

Benutzeravatar
ohjaa
Beiträge: 852
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 00:56
Wohnort: 00 ist die hygiene fürs wc
Germany

Re: Helle Taschenlampe / Handlampe / Arbeitsleuchte gesucht

Beitrag von ohjaa » So 27. Okt 2019, 14:56

moin moin

eventuell sowas https://www.amazon.de/LED-taschenlampe- ... B076B2YVR3
gibts auch woanders etwas günstiger.
wenn du kein blaues licht haben willst und bezahlbar bei 1000lumen.
bezahlbar, haltbar, mit lader, allerdings hat der schalter wie bei nun fast allen taschenlampen einen taster mit funktion.

hier steht auch welche led verbaut wurde damit man weis was einen erwartet.

mfg

ElektroFlo
Beiträge: 24
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 20:54
Wohnort: Nähe Lüneburg

Re: Helle Taschenlampe / Handlampe / Arbeitsleuchte gesucht

Beitrag von ElektroFlo » So 27. Okt 2019, 14:56

Meine Empfehlung: Ledlenser P5r

Akku betrieben und super leuchtstark. Habe ich auf der Arbeit im Einsatz und bin super zufrieden. Abends an die Ladestation und gut ist.
Hatte früher auch die Mini Maglite und der Unterschied ist enorm, nur ist die P5r genauso robust. Falls es keine Wiederaufladbare sein soll, es gibt auch die P5 mit Batterien, ist nicht ganz so leuchtstark reicht aber immer noch sehr gut aus.

Viele Grüße Flo
Mach hin wir Essen zeitig - und ich hab kein Licht am Löffel

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1991
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Helle Taschenlampe / Handlampe / Arbeitsleuchte gesucht

Beitrag von 1.2510 » So 27. Okt 2019, 15:15

ElektroFlo hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 14:56
Meine Empfehlung: Ledlenser P5r
Die sind mir persönlich zu hell ... :o

Nach verschiedenen Versuchen mit den kurzen Dicken, die drei Batterien "im Kreis herum" angeordnet haben, bin ich bei folgenden (Ø16mm) von Feinkost Albrecht gelandet.
LED-Taschenlampe von Albrecht.JPG
LED-Taschenlampe von Albrecht.JPG (15.27 KiB) 1089 mal betrachtet
.
Hintereinander angeordnete Batterien scheinen weniger Kontaktprobleme zu haben.
Nix ist egal!

elias
Beiträge: 210
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 12:59
Germany

Re: Helle Taschenlampe / Handlampe / Arbeitsleuchte gesucht

Beitrag von elias » So 27. Okt 2019, 15:52

Ich hatte nun insgesamt 5 LED Lenser Lampen und alle bis auf die zweite die H14.2R( Bei der kann man aber den Akku inzwischen Wegwerfen... ) sind inzwischen kaputt, bis auf eine leider alle außerhalb der Garantie.Die lagen preislich zwischen 40 und 180€ Würde ich mir nie wieder kaufen die Dinger.
Momentan benutze ich eine Fenix. Nachdem die ersten 2 Akkus auch Müll waren, läuft die Momentan gut. 5 Helligkeitsstufen die NICHT über An/Aus bedient werden, kein Fokus, soweit in Ordnung und auch ziemlich hell. Akkulaufzeit(18650) Ist Super. In Retro Perspektive würde ich auf keinen Fall mehr eine mit eingebautem Ladegerät kaufen. Die USB Buchse fängt schmutz und der Gummilappen dadrüber ist ein schlechter Witz, der eh immer offen steht.
Falls es jemanden Interessiert: ist eine UC35
Achso: Ich nutze die Lampe In der Landwirtschaft, Bei der Arbeit, zu Hause in der Werkstatt, am Auto und im Dienst. Also wirklich täglich. Runterfallen tut sie schon öfters, das muss das Boot abkönnen.

Die Lampe ist für den TE aber wahrscheinlich etwas zu teuer und hat einige unnötige Funktionen.
Eine Lampe mit 18650 Zellen würde ich auf jedenfall empfehlen.
Die muss man viel seltener Laden und sie sind ziemlich günstig, einzig ein 18650 Ladegerät wird benötigt. Da die Zellen Industrie Standard sind, wird es die auf jedenfall noch ewig geben.
Auch verschiedene Helligkeitsstufen erweisen sich zumindest bei Mir häufig als nützlich, Unterm Auto gerne mal heller, weil alles dreckig und Teils ölig ist. Fräst man aber Alu blendet man sich mit der hellen Lampe selbst...

Diese ganze Elende Menüführung, Stroboskop, SOS und was es sonst noch alles so für Mist gibt, hat man ja leider bei vielen höherpreisigen Lampen, wo ich mich immer frage, wer bitte bedarf danach hat.

EDIT: Das umrüsten der Maglite würde ich auf jedenfall in erwägung ziehen

schubidu
Beiträge: 142
Registriert: Do 18. Jul 2019, 19:24
Wohnort: offenbach am main

Re: Helle Taschenlampe / Handlampe / Arbeitsleuchte gesucht

Beitrag von schubidu » So 27. Okt 2019, 16:20

mit dieser hier bin ich seit einiger zeit sehr zufrieden.

https://www.amazon.de/W%C3%BCrth-Akku-H ... 7&sr=8-104
871A1C06-C647-42B2-AA55-EDA313DD5DA8.jpeg
871A1C06-C647-42B2-AA55-EDA313DD5DA8.jpeg (19.27 KiB) 1001 mal betrachtet
die gibt es aber nicht nur von würth, wo man den namen mitkauft; ich hab die auch schon im bauhaus gesehen (stand halt "bauhaus" drauf.

bisher hält der akku gut. hatte noch nie ausfälle.
licht seitlich, hell, schlank, magnet.
und mit der gelieferten lichtfarbe sieht man auch genügend kontraste.

Benutzeravatar
miglincit
Beiträge: 71
Registriert: So 23. Mär 2014, 13:41
Wohnort: Wien/AT
Kontaktdaten:
Austria

Re: Helle Taschenlampe / Handlampe / Arbeitsleuchte gesucht

Beitrag von miglincit » So 27. Okt 2019, 17:20

1.2510 hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 15:15
Hintereinander angeordnete Batterien scheinen weniger Kontaktprobleme zu haben.
Bezüglich dieses Kontaktproblems kann ich empfehlen, alle Pole und gegebenenfalls das Gewinde des Batteriedeckels, mit Polfett zu benetzen.
Gerade bei geringer Spannung machen sich Übergangswiderstände stärker bemerkbar.

Thomas

Antworten