Madenschraube eingerissen, wie aufdrehen?

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
Antworten
Benutzeravatar
Derhobbist
Beiträge: 987
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 22:36
Kontaktdaten:
Germany

Madenschraube eingerissen, wie aufdrehen?

Beitrag von Derhobbist » So 21. Jun 2020, 18:31

Heo, ich habe ein Teil, wo eine Madenschraube drin ist und diese ist
da, wo man den Inbus rein steckt, eingerissen.

Dadurch rutscht der Inbus immer durch. Wie bekommt man die Schraube
da jetzt am Besten raus, ohne das Teil zu beschädigen?

Ist mit Zollgewinde und das könnte ich nicht nachschneiden.
3D Drucker: Anycubic 4 Max.
Ich muss los, die Platte putzen! :runningdog: Bastelblog
Und jetzt hilft nur noch... ...weiterschrauben!

Benutzeravatar
Markus_G
Beiträge: 358
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 23:19
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Germany

Re: Madenschraube eingerissen, wie aufdrehen?

Beitrag von Markus_G » So 21. Jun 2020, 18:51

Meine Idee wäre, Innensechskantschlüssel mit Loctite einkleben. Ist nur eine Idee ohne Gewähr dass sie funktioniert.
Gruß
Markus

Das muss jetzt nicht so genau werden, es kommt auf 5µ nicht an.

tommy88
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Jan 2019, 10:15
Germany

Re: Madenschraube eingerissen, wie aufdrehen?

Beitrag von tommy88 » So 21. Jun 2020, 18:54

Die madenschraube tiefer aufbohren, mit durchmesser der schlüsselweite. Dann innensechskantbit vor kopf plan schleifen und einschlagen ->rausdrehen. Hab ich vorgestern genau so gemacht, lief super.

B12
Beiträge: 446
Registriert: So 14. Feb 2016, 13:37
Switzerland

Re: Madenschraube eingerissen, wie aufdrehen?

Beitrag von B12 » So 21. Jun 2020, 18:58

Ein Torx-Bit mit kleinem Übermaß in die Öffnung treiben,
damm lässt Sie sich ausdrehen.

Spitzbube
Beiträge: 765
Registriert: Di 11. Okt 2016, 16:13

Re: Madenschraube eingerissen, wie aufdrehen?

Beitrag von Spitzbube » So 21. Jun 2020, 19:09

moin
ist zwar "horn alt" aber immer noch sehr praktikabel... guggst du hier >>> https://youtu.be/de6Z8RZ-fOo <<<
mfg
der spitzbube

Benutzeravatar
Derhobbist
Beiträge: 987
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 22:36
Kontaktdaten:
Germany

Re: Madenschraube eingerissen, wie aufdrehen?

Beitrag von Derhobbist » So 21. Jun 2020, 19:35

Das mit Torx ging sogar noch, obwohl die schon etwas rund gedreht ist. :super: :thx:

Jetzt brauche ich bloß eine neue Schraube...


Und noch eine Idee, wie man einen Hohlsplint aus einem Sackloch bekommt.
3D Drucker: Anycubic 4 Max.
Ich muss los, die Platte putzen! :runningdog: Bastelblog
Und jetzt hilft nur noch... ...weiterschrauben!

momech
Beiträge: 299
Registriert: Di 31. Mär 2015, 21:04
Wohnort: 06420 Könnern

Re: Madenschraube eingerissen, wie aufdrehen?

Beitrag von momech » So 21. Jun 2020, 20:55

Wie hart ist der Splint , hast Du mal mit der Rundfeile probiert ?
Wenn nicht zu hart und ein gängiger Kerndurchmesser trifft zu könntest Du ein Ausziehgewinde schneiden .
Gruß Norman

Benutzeravatar
bobber
Beiträge: 251
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:43
Wohnort: Südpfalz
Germany

Re: Madenschraube eingerissen, wie aufdrehen?

Beitrag von bobber » Mo 22. Jun 2020, 11:18

Du meinst einen Hohlspannstift bzw. Spannhülse?
Diese sind in der Regel aus Federstahl und somit ziemlich hart. HSS greift da nicht.

Schaut der oben noch raus? Dann könntest du den mit einer Monierzange aushebeln.
Wenn das wie bei mir neulich nicht funktioniert, probieren welcher Durchschlag/Splintentreiber da noch einigermaßen rein passt.
Dann frisches Brot ins Innere des Hohlspannstiftes stopfen und mit dem Splintentreiber das Brot eintreiben. Durch die Verdrängung sollte sich die Spannhülse nach außen bewegen.
Der Splintentreiber muss aber ziemlich saugend passen, sonst geht das natürlich nicht.

Oder, da bei mir der Splintenstreiber nicht mehr passte, ausbohren mit einem umgeschliffenen Steinbohrer und Hartmetallspitze.
Gruß Florian
- Woran erkennt man einen Dreher? - An den Stahllocken in den Haaren -
Fräsmaschine: Kunzmann UF 6N
Drehbank: Voest DA 250
Bohrmaschinen: Gillardon GB40V und Flott TB16

Antworten