Schwalbenschwanzführung konisch

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
Dr. No
Beiträge: 346
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 00:26
Wohnort: D 84329
Germany

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von Dr. No » Mo 2. Dez 2019, 14:25

Ach so war das. Ich ziehe hiermit meine Anmerkung von oben reumütig zurück.

Peter

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 2447
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von Oliver M » Mo 2. Dez 2019, 14:38

Darko, ich weiss nicht was das soll jemanden der mit Maschinenüberholung seinen Lebensunterhalt verdient so ans Bein zu P.....
Ich bin froh das Franz seine zeit nicht zu schade ist hier zu schreiben.

Gruß Martin
Früher war alles:
A: besser B: aus Holz C: mit Schlitzschrauben

Darko
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von Darko » Mo 2. Dez 2019, 15:30

Oliver M hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 14:38
Darko, ich weiss nicht was das soll jemanden der mit Maschinenüberholung seinen Lebensunterhalt verdient so ans Bein zu P.....
Wenn so jemand so blöd fragt wieso man diese beiden Flächen:
20191130_160014.jpg
...nicht mit einem Tuschierlineal schabt, anstatt das einfach auf die Platte zu legen, wo man beide Flächen automatisch auf eine Ebene bringt, dann komme ich mir schon ein bisschen verarscht vor. Das ist nur ein Beispiel.

Wie bringt man die beiden Flächen mit einem Tuschierlineal bitte automatisch in eine Ebene, wie wenn man das auf einer Platte abtuschiert, ohne Mehraufwand zu betreiben? Wenn mir jemand das erklärt, nehme ich sofort alles zurück und entschuldige mich. Bis dahin ist für mich das Folgende der Blödsinn, der gelöscht gehört:
opa12 hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 23:09
Darko hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 18:29
Du musst zuerst den Schlitten eben machen, dazu brauchst du eine Tuschierplatte. Erst dann kannst du die von dir gezeigten blauen flächen schaben.
Wo ist das Problem wenn so eine Fläche mit einem Tuschierlineal geschabt wird?
Und dann stelle man sich vor, 20 solcher Fragen hintereinander.
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 4350
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von stefangtwr » Mo 2. Dez 2019, 15:39

Wie bringt man die beiden Flächen mit einem Tuschierlineal bitte automatisch in eine Ebene, wie wenn man das auf einer Platte abtuschiert, ohne Mehraufwand zu betreiben?
Müssen sie in einer Ebene sein?

(Ich greife vor: Nein, müssen sie nicht.)

gruß
Stefan
Theorie und Praxis aus Leidenschaft.

Benutzeravatar
opa12
Beiträge: 779
Registriert: So 23. Okt 2016, 11:30
Wohnort: 4663 Laakirchen
Kontaktdaten:
Austria

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von opa12 » Mo 2. Dez 2019, 15:42

Darko hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 15:30
Wenn so jemand so blöd fragt wieso man diese beiden Flächen:
20191130_160014.jpg

...nicht mit einem Tuschierlineal schabt, anstatt das einfach auf die Platte zu legen, wo man beide Flächen automatisch auf eine Ebene bringt, dann komme ich mir schon ein bisschen verarscht vor. Das ist nur ein Beispiel.
und genau da liegt dein Fehler, es geht nicht um diese Flächen sondern um die Gegenseite.
Führung1.jpg
Führung1.jpg (73.75 KiB) 279 mal betrachtet
Bg Franz

Darko
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von Darko » Mo 2. Dez 2019, 15:59

stefangtwr hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 15:39
Müssen sie in einer Ebene sein?

(Ich greife vor: Nein, müssen sie nicht.)
Wenn ich ie beiden Flächen mit dem Lineal abtuschiere und und eben mache, so dass der Schlitten auf der Tuschierplatte anschließend nur an diesen Flächen trägt:
20191130_160014.jpg
Dann ist das doch einfach nur krumm und macht beim Kurbeln auch die entsprechende Rotationsbewegung. :nixweiss:

Was Anderes wäre es, wenn die beiden Flächen zwar in der Längsachse parallel wären, aber parallel zueinander gekippt. Da wäre das natürlich egal.
opa12 hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 15:42
und genau da liegt dein Fehler, es geht nicht um diese Flächen sondern um die Gegenseite.
Mir aber schon. Ich habe gemeint dass man den Schlitten zuerst schabt um diesen zum Tuschieren zu verwenden. Ich sehe keinen Grund warum man das mit dem Tuschierlineal machen soll, wo man eh einen Schlitten hat der ebenfalls geschabt werden sollte.
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 4350
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von stefangtwr » Mo 2. Dez 2019, 16:11

Na, "in einer Ebene" und "parallel" können zugleich passieren, müssen aber nicht.

Die Flächen müssen eben sein, klar und die Flächen dürfen zueinander aber nicht verdreht (Versuch der Erklärung: In Zugrichtung der Achse darf nicht eine der Führungsbahnen fallen/steigen) sein.
Hat man eben keine Messplatte oder die Geometrie erlaubt kein abtuschieren auf einer Platte, kann/muss man die Verdrehung eben anders prüfen, z.b. mit Wasserwaage oder der Zweibeinigen Verdrehungslehre ("2-footed twistgage") oder dem Kingway Tool.


gruß
Stefan
Theorie und Praxis aus Leidenschaft.

Darko
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von Darko » Mo 2. Dez 2019, 16:17

Bin ich der Einzige der den Kreuztisch im Bild auf einer Tuschierplatte stehen sieht? :pfeif:
stefangtwr hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 16:11
Na, "in einer Ebene" und "parallel" können zugleich passieren, müssen aber nicht.
Ja, da hab ich mich falsch ausgedrückt.
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

gescha1986
Beiträge: 367
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 14:07
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von gescha1986 » Mo 2. Dez 2019, 17:21

Hallo Jungs, den Schlitten habe ich auf der Arbeit geprüft auf der Messplatte, der Schlitten kippelt nicht und ist nicht verdreht. Zu der Tuschierplatte auf dem Foto , es ist eine Anreisplatte zum tuschieren muss die Platte überarbeitet werden (geschabt werden)
Liebe Grüße , Georg.

Drehmaschine : Emco C8
Fräsmaschine: Emco U2 mit angebauter Pinolen feinzustellung
Schleifbock: 3E631 Made in USSR

Darko
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von Darko » Mo 2. Dez 2019, 17:40

gescha1986 hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 17:21
Hallo Jungs, den Schlitten habe ich auf der Arbeit geprüft auf der Messplatte, der Schlitten kippelt nicht und ist nicht verdreht.
Im Bereich weniger 1/100 merkt man das auch nicht. Erst wenn man das abtuschiert sieht man ob die Fläche eben ist und was trägt oder nicht.
Selbst wenn man die Uhr benutzt kann es sein dass die nix anzeigt, weil der Rand aufliegt, in der Mitte aber ein Loch ist.
gescha1986 hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 17:21
Zu der Tuschierplatte auf dem Foto , es ist eine Anreisplatte zum tuschieren muss die Platte überarbeitet werden (geschabt werden)
Du hast mein tiefstes Beileid!
Ich wüsste nicht was ich ohne eine Tuschierplatte machen würde.
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Antworten