Schwalbenschwanzführung konisch

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
Darko
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von Darko » Mi 16. Okt 2019, 18:11

Bei der Bauart wird die Führung wohl vorne schmaler sein als hinten. Das ist bestimmt eingelaufen.
Kenne V13 aus der Ausbildung wo der Oberschlitten nur 30-40mm weit kurbeln ließ wenn die Keilleiste normal eingestellt wird. Der war so vom Kurbeln eingelaufen, dass da einfach nix mehr ging. Man sieht das der Maschine nicht an, man kann es nur messen.
2/10 sind bei den schmalen Führungen jetzt nicht die Welt, das macht etwa 5-10 Jahre gelegentliche Benutzung.
Bieg die Keilleiste mal um, wie die Chinesen das machen. :muahaha:
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

gescha1986
Beiträge: 367
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 14:07
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von gescha1986 » Mi 16. Okt 2019, 18:19

Zum Glück sind wir keine Chinesen, sonnst würde diesen forum gar nicht geben, pfuschen wollen wir nicht . :hi: was mir helfen würde , wenn jemand eine größere Fräsmaschine hat und mir die Führung gerade fräsen könnte.
Liebe Grüße , Georg.

Drehmaschine : Emco C8
Fräsmaschine: Emco U2 mit angebauter Pinolen feinzustellung
Schleifbock: 3E631 Made in USSR

Darko
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von Darko » Mi 16. Okt 2019, 19:09

Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

gescha1986
Beiträge: 367
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 14:07
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von gescha1986 » Mi 16. Okt 2019, 19:48

Hier ist der Patient
Dateianhänge
20191016_184848.jpg
Liebe Grüße , Georg.

Drehmaschine : Emco C8
Fräsmaschine: Emco U2 mit angebauter Pinolen feinzustellung
Schleifbock: 3E631 Made in USSR

gescha1986
Beiträge: 367
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 14:07
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von gescha1986 » Mi 16. Okt 2019, 19:49

gescha1986 hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 19:48
Hier ist der Patient
Dateianhänge
20191016_184900.jpg
Liebe Grüße , Georg.

Drehmaschine : Emco C8
Fräsmaschine: Emco U2 mit angebauter Pinolen feinzustellung
Schleifbock: 3E631 Made in USSR

Darko
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von Darko » Mi 16. Okt 2019, 20:08

Die 2/10 können bei der Form auch Verzug sein, weil sich das Material mit der Zeit entspannt hat.
Wie genau hast du das überhaupt gemessen? Hoffentlich nicht im Bezug auf die obere Fläche die im Bild geschabt wird, die trägt nämlich gar nix und ist auch keine Referenz. Das kann man doch auch am Kreuzschlitten sehen (der dann übrigens ebenfalls überarbeitet werden muss). Man muss schon Zylinderstifte in den Schwalbenschwanz legen und den Abstand messen.
Auf einer Seite der Führung sieht man noch die Frässpuren, das wird wohl doch nicht so viel gelaufen sein wie ich vermute. :nixweiss:

Die Fläche für die Säule und die Unterseite der Säule kann man ebenfalls mal überschaben, das macht die Sache minimal steifer. Bei so großen Flächen ist das dann aber nicht mehr so einfach zu tuschieren.
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Alpini
Beiträge: 486
Registriert: Do 30. Jun 2016, 22:08
Wohnort: Chemnitz
Germany

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von Alpini » Mi 16. Okt 2019, 20:19

Darko hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 20:08
Auf einer Seite der Führung sieht man noch die Frässpuren, das wird wohl doch nicht so viel gelaufen sein wie ich vermute. :nixweiss:
Die auf dem Foto untere Führung sieht dafür gut eingelaufen aus. Bei meiner Weiler war der Obersupport auch mehr als ein Zehntel eingelaufen, da lohnt vor dem Schaben definitiv erstmal das Überfräsen. Ansonsten Zustimmung, Vermessen der Parallelität mit Zylinderstiften und Bügelmessschraube, falls anders gemessen wurde, nicht unbedingt aussagekräftig.

Da die oberseite geschabt ist, und die eine Führungsbahn Frässpuren aufweißt, frage ich mich auch, ob da nicht schon mal jemand versucht hat, die zu überfräsen (und hat krumm gefräst). Macht irgendwie ja keinen Sinn die Führungsbahn zu fräsen und die ungenutzte Oberseite zu schaben...

V.G. Stefan
Drehen: Weiler LZG 280 N
Fräsen: Blohm VTF
Gravieren: Sempuco G3-400

gescha1986
Beiträge: 367
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 14:07
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von gescha1986 » Mi 16. Okt 2019, 21:15

Ich habe zwei 12 mm geschliffene Zylinderstifte in die Schwalbenschwanzführung reingelegt und mit Mikro die Parallelität am Anfang und am Ende genessen. Die obere geschabte Fläche hat keine Funktion , die ist eine freifläche
Liebe Grüße , Georg.

Drehmaschine : Emco C8
Fräsmaschine: Emco U2 mit angebauter Pinolen feinzustellung
Schleifbock: 3E631 Made in USSR

Thomas#
Beiträge: 1521
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 22:29
Wohnort: Kiel
Germany

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von Thomas# » Mi 16. Okt 2019, 21:56

Hi,
Die obere geschabte Fläche hat keine Funktion (...)
Hmm... bist Du sicher?

Ich würde meinen, dass ist die eine Gleitfläche von zwei (pro Seite) bei einem Schwalbenschwanz.

Grüße von
Thomas#

Benutzeravatar
opa12
Beiträge: 779
Registriert: So 23. Okt 2016, 11:30
Wohnort: 4663 Laakirchen
Kontaktdaten:
Austria

Re: Schwalbenschwanzführung konisch

Beitrag von opa12 » Mi 16. Okt 2019, 22:03

könnten wir nächste Woche in der Schaberschulung für Fortgeschrittene als Projekt für einen der Teilnehmer unterbringen.
Müsste nur rechtzeitig bei uns sein :-D

Bg Franz

Antworten