Federung für Fahrradanhänger

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
HansN
Beiträge: 152
Registriert: Do 30. Nov 2017, 12:59
Germany

Federung für Fahrradanhänger

Beitrag von HansN » Mo 22. Apr 2019, 12:10

Hallo,

ich hänge gerne ein 50€ Modell mit Mörtelwanne an mein Elektrorad.
https://www.ebay.de/itm/Fahrradanhanger ... 2604424201

Mittlerweile ersetzt der Anhänger viele Autofahrten, man muss aber immer auf die Geschwindigkeit und den Boden achten. Besonders leer, hüpft er bei Bodenwellen gerne, bis hin zum Umkippen an abgesenkten Randsteinen.
Bei den extrem dünnen Blechrohren sehe ich kaum eine Chance, etwas umzubauen.
Darum würde ich selbst einen ähnlichen Hänger, aus etwas dickeren Profilen bauen.

Habt ihr Ideen oder Quellen, wo man sich zur Federung was abschauen kann?

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1817
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Federung für Fahrradanhänger

Beitrag von 1.2510 » Mo 22. Apr 2019, 12:35

Als überzeugter Anhänger von Elastomeren, Gummifederungen, Verehrer von Alex Moulton RIP (u.a. Entwickler der Federung des Ur-Minis), usw. würde ich dir folgendes vorschlagen: https://www.rosta.de/

Meine Federgabel mit geschobenen Längslenkern und ROSTA-Elementen ist zwar immer noch nicht fertig, aber lass dich inspirieren ...
.
ROSTA.JPG
ROSTA.JPG (56.51 KiB) 1259 mal betrachtet
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

Schwarzfinger
Beiträge: 84
Registriert: Do 21. Dez 2017, 18:46
Wohnort: Franken

Re: Federung für Fahrradanhänger

Beitrag von Schwarzfinger » Mo 22. Apr 2019, 12:44

Hallo
Schau dir doch mal die Feferung von Kinder Anhängern an.
Thule baut da eine recht gelungene Konstruktion.
Grüße
Schwarzfinger

Benutzeravatar
Knaudel
Beiträge: 127
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 18:44
Wohnort: Niederrhein
Germany

Re: Federung für Fahrradanhänger

Beitrag von Knaudel » Mo 22. Apr 2019, 13:03

Hallo,

eine Schwinge sollte recht leicht zu bauen sein. Federung und Dämpfung könnten dann nach Bedarf eingestellt werden.

Gruß Knaudel

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1817
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Federung für Fahrradanhänger

Beitrag von 1.2510 » Mo 22. Apr 2019, 14:35

Schwarzfinger hat geschrieben:
Mo 22. Apr 2019, 12:44
Thule baut da eine recht gelungene Konstruktion.
GFK-Blattfedern, d.h. ungedämpft, da hält sich meine Begeisterung in Grenzen
Knaudel hat geschrieben:
Mo 22. Apr 2019, 13:03
eine Schwinge sollte recht leicht zu bauen sein. Federung und Dämpfung könnten dann nach Bedarf eingestellt werden.
Wie sollte/könnte das denn aussehen?
.
.
.

Wenn man bei ROSTA genauer hinschaut

ZITAT:
Alle ROSTA-Gummifeder Lagerungen haben 3 Haupteigenschaften.

Die einer Torsionsfeder, einer Lagerung und eines Schwingungsdämpfers. Alles in einem!
Alle ROSTA-Elemente sind wartungsfrei, geräuschlos und langlebig.


Und dann noch gratis eine progressive Feder-Kennlinie dazu ...

So unkompliziert kann nicht jeder :-D
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

Benutzeravatar
sm designs
Beiträge: 957
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 09:59
Isle of Man

Re: Federung für Fahrradanhänger

Beitrag von sm designs » Mo 22. Apr 2019, 16:15

2000 km über Stock und Stein - ohne Probleme.
Auch mit 30-40-50 Km/h ... nimmt alles mit .. auch im Stadtverkehr.
[attachment=0]20190422_161126.jpg[/attachment]
Dateianhänge
20190422_161126.jpg
Gruß Michael
  • Ich kann es mir nicht leisten billig einzukaufen :smilingplanet:

dr.markus
Beiträge: 1215
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 23:14
Wohnort: 24619 Bornhöved

Re: Federung für Fahrradanhänger

Beitrag von dr.markus » Mo 22. Apr 2019, 16:19

Der kann ja auch nicht umkippen....
Viele Grüße, Markus

dr.markus
Beiträge: 1215
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 23:14
Wohnort: 24619 Bornhöved

Re: Federung für Fahrradanhänger

Beitrag von dr.markus » Mo 22. Apr 2019, 16:22

Wenn Du den selber baust, wird der ja auch etwas schwerer. Das verringert die Springneigung schon mal etwas.
Dan.würde ich den Schwerpunkt, sprich die Wanne noch tiefer setzen. Das bringt ungemein was.
Abgesehen von einer Federung.
Viele Grüße, Markus

Benutzeravatar
Elfenspan
Beiträge: 471
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 13:20
Wohnort: Ostfälischer Bodden

Re: Federung für Fahrradanhänger

Beitrag von Elfenspan » Di 23. Apr 2019, 08:53

Eine Federung an diese Billigschüssel? Bauteile die ein mehrfaches des "Anhängers" kosten würden? Ist das ernst gemeint? Das Einzige was an diesem Teil in einem zumutbaren Preisrahmen den Fahrkomfort verbessern könnte, wären dickere Reifen, die dann mit geringeren Luftdruck zu fahren sind. Falls der Rahmen das hergibt.
A..hoi

Scheiß auf CNC

HansN
Beiträge: 152
Registriert: Do 30. Nov 2017, 12:59
Germany

Re: Federung für Fahrradanhänger

Beitrag von HansN » Di 23. Apr 2019, 11:53

:thx:, das ist schon mal ein Anfang für mich.

So einen billigen Hänger etwas tiefergelegt abkupfern, hab mir auch schon gedacht. Aber wenn ich mir die Arbeit mache, dann sollen aber schon noch Federn dran.

Wenn die Reifen die Federung übernehmen, dann braucht das Ding, vollgeladen zu viel Kraft.

Blattfedern, die scheint es nicht grad an jeder Ecke zu geben und die richtige Dimensionierung finden, erschwert die Sache zusätzlich.

Ein Bild von einem "Burley Fahrradanhänger" zeigt ein regelrechtes Fahrwerk mit Stoßdämpfern.
https://www.google.com/imgres?imgurl=ht ... ..i&w=1000

Die Stoßdämpfer sind sehr gut verfügbar und bezahlbar.
https://www.amazon.de/MagiDeal-1500lb-F ... 01LY1DT0P/

Antworten