Mechanische Meiselabhebung für Gastl RG 200

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
Benutzeravatar
Spanause
Beiträge: 639
Registriert: So 9. Nov 2014, 10:45
Wohnort: 46xyz
Germany

Re: Mechanische Meiselabhebung für Gastl RG 200

Beitrag von Spanause » Fr 4. Jan 2019, 17:25

....habe ich ganz simpel mit zwei Magnete gelöst!! Arktis gegen Arktis oder Antarktis gegen Antarktis oder doch umgekehrt?? Ist schon etwas länger her....
Brustleier, Bohrer 1 – 22 mm nullfünf steigend. Steckschlüsselkasten 10 – 32 mm mit Verlängerung und Kreuzgelenk, Matra MDR 2 laut Zerspanungpur im schlechten Zustand dafür den Kopf voller Ideen und die Fähigkeit diese auch umzusetzen!

Dr. No
Beiträge: 212
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 00:26
Wohnort: D 84329
Germany

Re: Mechanische Meiselabhebung für Gastl RG 200

Beitrag von Dr. No » Sa 5. Jan 2019, 01:16

ostwestfale hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 07:35
... allerdings gibt es auch einige zähe HM Sorten
die halten das kurze Anticken beim Rücklauf aus.
Ich frag mich auch immer, ob nicht der Stoß beim Eintritt in das Werkstück die höhere Belastung für das Schneidmittel ist. Hält es das aus (weil 'zäh' genug), dann packt es das bißchen mit dem Rücklauf auch, oder?

Peter

Benutzeravatar
toolmaker35
Beiträge: 1172
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 13:06
Wohnort: 72622 Nürtingen
Germany

Re: Mechanische Meiselabhebung für Gastl RG 200

Beitrag von toolmaker35 » Sa 5. Jan 2019, 01:47

Hallo zusammen,

danke für die rege Beteiligung.
Chamisso hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 14:58
Herwart,guckst du Video:
https://www.youtube.com/watch?v=mqojyqpCsX0&t=63s
Kannte ich, will aber keine Pneumatik.
astoba hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 17:08
Hmm, ginge das ganze wie im Video nicht auch mit einem Bowdenzug? Das wäre eleganter könnte ich mir vorstellen.....
Guter Gedanke, muss mal schauen, wie ich das umsetzen könnte.
Spanause hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 17:25
....habe ich ganz simpel mit zwei Magnete gelöst!! Arktis gegen Arktis oder Antarktis gegen Antarktis oder doch umgekehrt?? Ist schon etwas länger her....
...........dann such mal bitte in den Tiefen Deines Gehirns und lass uns nicht blöd sterben. Ich kann momentan noch nicht ganz folgen. Ist aber auch nicht weiter verwunderlich, es ist ja jetzt auch schon mitten in der Nacht.
Dr. No hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 01:16
Ich frag mich auch immer, ob nicht der Stoß beim Eintritt in das Werkstück die höhere Belastung für das Schneidmittel ist. Hält es das aus (weil 'zäh' genug), dann packt es das bißchen mit dem Rücklauf auch, oder?
......da seh ich persönlich auch nicht das Problem. Mich stört mehr das Gerattere.
Gruß Herwart

....Schwabe halt. :super:

Benutzeravatar
zuendler
Beiträge: 319
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 10:06
Germany

Re: Mechanische Meiselabhebung für Gastl RG 200

Beitrag von zuendler » Sa 5. Jan 2019, 03:51

Finde die Lösung mit dem Schalter und der Pneumatik schlechter.
1. ist es zuviel Technik wenns auch einfacher geht. Fehlt nur noch eine SPS daran.
2. Kann man sich wohl ausrechnen ab wann der Schalter und der Rest ausgenudelt sind.
Das ist nicht für so viele Zyklen gebaut.

Ich habe so ne Maschine jetzt nicht, bezweifle aber auch ob man so ne aktive Anhebung braucht.

Benutzeravatar
astoba
Beiträge: 1864
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 18:23
Germany

Re: Mechanische Meiselabhebung für Gastl RG 200

Beitrag von astoba » So 13. Jan 2019, 09:46

Moin

viewtopic.php?f=4&t=14975&start=70#p448136 da ist einer mit Bowdenzug, ich würde einen Kunstoff als Gleitblock nehmen.

Gruß Mike

Langhobler
Beiträge: 193
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 23:34

Re: Mechanische Meiselabhebung für Gastl RG 200

Beitrag von Langhobler » Mo 14. Jan 2019, 00:10

Hallo Zusammen!

Die Klopp-Meißelabhevorrchtung hatte ich an meiner Wotanstoßmaschine nachräglich angebaut. Passende Änderungen an der Maschine vorgenommen.

Orginal Reibklotz war aktuell Kunststoff, hat sich bei mir aber nicht bewährt zerbröselte mit der Zeit. Klopp ist auch wieder davon abgekommen und verwendet wie ganz früher wieder Leder und als Haftmittel Riemenwachs.
Polyamit hatte ich als Reibklotz auch probiert, war aber auch nicht optimal.
Als Trägermaterial für den Reibklotz verwendete ich eine Stahlplatte, die an Stelle des Reibkotzes angeschraubt wurde und auf dieser Stahlplatte wurde dann ein Stück Siegling-Flachriemen montiert. Die Stahlplatte hatte schon die Wölbung für den Umkehrmechanismus.

Damit bin ich dann unabhängig wenn das Leder mal verschlissen ist.

Gruß Alfred

Benutzeravatar
astoba
Beiträge: 1864
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 18:23
Germany

Re: Mechanische Meiselabhebung für Gastl RG 200

Beitrag von astoba » Mo 14. Jan 2019, 10:31

Hallo Alfred

kannst du noch Fotos machen, mir ist der Mechanismus nicht klar. Och hatte an Murtfeld grün oder Iglidur gedacht, wollte gern die Leiste am Hobler nicht abnutzen, Leder ist auch eine gute Option da betten sich ja Späne auch nicht so ein.

Gruss Mike

Benutzeravatar
pipi
Beiträge: 1428
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 13:59
Wohnort: Scheibbs
Kontaktdaten:
Austria

Re: Mechanische Meiselabhebung für Gastl RG 200

Beitrag von pipi » Mo 14. Jan 2019, 15:27

Bei mir ist da weicher Bremsbelag verbaut.
Leder sollte aber auch gehen.

mfg Patrick
Vilh Pedersen VPU1; Klopp Schnellhobler 450; Csepel Säulenbohrmaschine; Oscar Ehrlich Drehe; Friedrich Ondricek Drehe; Frikla WS1; Prusa I3 3d Drucker;
Aber egal was du hast, das was du brauchst, fehlt immer ^^

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4665
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Mechanische Meiselabhebung für Gastl RG 200

Beitrag von tommydsa » Mo 14. Jan 2019, 15:43

oder ein Stück vom FAhrradmantel (Decke)
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Langhobler
Beiträge: 193
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 23:34

Re: Mechanische Meiselabhebung für Gastl RG 200

Beitrag von Langhobler » Do 17. Jan 2019, 23:23

Hallo Herwart!

Fotos von der Meißelabhebung kann ich leider keine machen. Es sind aber bestimmt noch einige Leute hier im Forum die eine Kloppmaschine mit Meißelabhebung haben. Bitte die doch ein mal um Bilder.
Der Umbau ist bei mir auch schon über 40 Jahre her. Detailfragen kann ich aber gerne beantworten, wenn sich mit Bildern nicht alles klären läßt.

Ob es sich lohnt einen Vertikalvorschub nach oder anzubauen mußt du für dich entscheiden.
An meinem Klopp-Schulhobler ist auch kein 'Vertikalvorschub. Hier habe ich mir eine Vertikalspanneinrichtung, die im Maschinenschraubstock eingespannt wird einmal mit Schraubstock und für größere Teile mit Spannplatte. Da lassen sich dann Werkstücke mit dem normalen Horizontalvorschub bearbeiten.

Bitte bemühe mal die Suchfunktion in der cncecke. Ich suche auch noch mal. Wenn ich fündig geworden bin schiebe ich das noch nach. Bilder davon müßten auch noch dabei sein, auch von der Wotanstoßmaschine.

Gruß Alfred

Antworten