Kunststoff Verschraubung Kleben aber mit was?

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
MotoAchim
Beiträge: 67
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 12:24
Wohnort: Haan
Germany

Re: Kunststoff Verschraubung Kleben aber mit was?

Beitrag von MotoAchim » Mi 2. Jan 2019, 14:04

Hallo Manuel ,

ich würde Dir Loctite 406 mit Primer SF770 oder SF7239 o.ä. empfehlen .
Loctite.PNG
Siehe auch im Loctite Produktkatalog Seite 32/33 .

Den geeigneten Klebstoff in kleinen bezahlbaren Mengen zu bekommen steht auf einem anderen Blatt .

Viel Erfolg und Gruss

Gruss

Achim
Nur beim Schruppen kann man Geld verdienen

Benutzeravatar
S4B5
Beiträge: 4387
Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Wohnort: 21614
Germany

Re: Kunststoff Verschraubung Kleben aber mit was?

Beitrag von S4B5 » Mi 2. Jan 2019, 14:14

Hi

Gibt es denn Deckel mit passendem Gewinde?

Wenn ja würde ich (wenn es die Umstände erlauben) um das Ventil herum eine Scheibe stehen lassen, in den neuen Deckel ein entsprechendes Loch einbringen so das ein Bund stehen bleibt und dann das Ventil mit einer dünnen Dichtung einsetzen.

Kleben wird hier immer ein Schwachpunkt bleiben :hi:

Lg Marco

Heisti
Beiträge: 1951
Registriert: Do 2. Mai 2013, 23:02
Germany

Re: Kunststoff Verschraubung Kleben aber mit was?

Beitrag von Heisti » Mi 2. Jan 2019, 14:17

Loctite AA 3038 für PE steht aber auf Seite 61. ;-)

Hier gäbe es den z. B. https://www.ebay.de/itm/Loctite-3038-Ac ... :rk:9:pf:0

Durch die Kerbwirkung an der Stelle bleibe ich aber bei verschweißen. :pfeif:

flexiblebird
Beiträge: 547
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 16:25

Re: Kunststoff Verschraubung Kleben aber mit was?

Beitrag von flexiblebird » Mi 2. Jan 2019, 14:20

CNC-Router hat geschrieben:
Mi 2. Jan 2019, 10:52
Müsste eine Kunststoffverschraubung kleben wo oben am Deckel gerissen ist
Nein, musst du nicht, besorge einfach eine Neue.

vergiss Kleben an einer so dauerhaft auf Zug belasteten Stelle, dem widerstand ja nicht mal der massive Kunststoff auf Dauer.
Wabeco F1200, RC6123BX500, Emco BS2, Woodstar PB06, Proxxon FKS/E

Thomas#
Beiträge: 1210
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 22:29
Wohnort: Kiel
Germany

Re: Kunststoff Verschraubung Kleben aber mit was?

Beitrag von Thomas# » Mi 2. Jan 2019, 14:33

Man könnte es mit einer Kappe aus Messing probieren.
Also mit Loch, wo der Schlauch durch kann.

Den gebrochenen Deckel insbesondere an den Seiten grob anrauen, auf dass sich vielfältige Hinterschneidungen ergeben.
Dann die Kappe unter Verwendung einer satten Epoxy-Beigabe aufbringen.

Grüße von
Thomas

mikromeister
Beiträge: 762
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 18:29
Wohnort: Ja
Wallis and Futuna Islands

Re: Kunststoff Verschraubung Kleben aber mit was?

Beitrag von mikromeister » Mi 2. Jan 2019, 16:05

tillmann221 hat geschrieben:
Mi 2. Jan 2019, 12:13
Epoxy klebt alles
Musst du nur vorher rauh machn mit 80ern oder120er schmirgel
Das ist mit Verlaub Käse.

Wenn man jemanden kennt, der eine Plasmaanlage rumstehen hat, dann gibt es die Chance die Oberflächen zu aktivieren und dann z.B. mit Cyanacrylat oder auch Epoxy zu kleben.
Sowas gibt es allerdings selten. Z.B. bei jemandem der ein Elektronenmikroskop hat. (Speziell TEM) ein Uni wäre da ein Kandidat.

Benutzeravatar
tillmann221
Beiträge: 524
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:39
Wohnort: Bitburg
Germany

Re: Kunststoff Verschraubung Kleben aber mit was?

Beitrag von tillmann221 » Mi 2. Jan 2019, 16:20

2 Stücke PTFE Kleben schon ausprobiert geht, unter den richtigen Umständen

Warum hält das Zeug denn so gut an euren Pfannen?

Wenn irgendwas schön rau ist Klebt epoxy das auch!
Gruß Tillmann

Immer am Limit!

depitter
Beiträge: 475
Registriert: Di 30. Sep 2014, 13:02
Wohnort: Wegberg
Germany

Re: Kunststoff Verschraubung Kleben aber mit was?

Beitrag von depitter » Mi 2. Jan 2019, 18:00

erklär uns doch mal die "richtigen Umstände"

Übrigens werden Pfannen mit hoher Temperatur beschichtet und man kann das erneuern lassen!
das wusste ich vor kurzem auch noch nicht.
http://www.hoffmann-pfannen.de/pfannenreparatur/
Gruß
Dieter

Benutzeravatar
Trommelmops
Beiträge: 523
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 18:37
Wohnort: Neuruppin
Germany

Re: Kunststoff Verschraubung Kleben aber mit was?

Beitrag von Trommelmops » Mi 2. Jan 2019, 18:57

Hm, :gruebel: mal nur kurz dazwischengefragt....aber wäre es denn denkbar oder sogar möglich, bei all der Flut
die an Informationen und Ratschlägen auf Ihn einströmt, dass eventuell auch der Threadsteller selbst zuerst einmal Zeit findet zuerst zu Wort zu kommen und Ihn das Forum sogar lässt? Ist nur ein Gedanke, denn es fällt echt auf, dass in diesem eigentlich großartigen Forum mit tollen Ideengebern und guten Supportern und Admins :thx: immer wieder die Threads vollgeballert scheinen, ohne dass die Threadsteller Gelegenheit bekommen uns zuerst zu informieren, was sie denn so als mögliche eigene Lösungen oder sogar angebotenen Tipps der User in die Tat umgesetzt haben. Das macht einen irgendwie kirre :-? Nix für ungut ;-)
Gruß der Trommelmops

flexiblebird
Beiträge: 547
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 16:25

Re: Kunststoff Verschraubung Kleben aber mit was?

Beitrag von flexiblebird » Mi 2. Jan 2019, 18:58

tillmann221 hat geschrieben:
Mi 2. Jan 2019, 16:20
PTFE Warum hält das Zeug denn so gut an euren Pfannen?
Weil das Aluminium (Teflonplannen haben zwangsweise Alu als Untergrund,
nicht ohne Grund heisst ein Hersteller TEFlonALuminium) speziell
angerauht ist so daß das aufgetragene Teflon sich darin verhaken kann,
denn kleben (Abhäsion) tut Teflon nicht, kein Stück, NullKommaNix.
Wabeco F1200, RC6123BX500, Emco BS2, Woodstar PB06, Proxxon FKS/E

Antworten