Kreisschneider für Bandsägen - mal anders

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
Benutzeravatar
raidy
Beiträge: 1215
Registriert: Do 20. Mär 2014, 23:41
Wohnort: bei Stuttgart
Germany

Kreisschneider für Bandsägen - mal anders

Beitrag von raidy » Mo 26. Nov 2018, 13:35

Ich habe ja jetzt eine kleine Bandsäge und übe mich gerade damit ein. Eigentlich ist alles sehr einfach, wenn man ein paar wichtige Grundregeln wie Sägeblatttyp, Spannung, Rolleneinstellung beachtet. Nun will ich auch Kreise (meist 40-100mm) schneiden können. Die Bastellösungen die man so findet sind mir zu wuchtig, ausserdem wollte ich es in Metall realisieren. Also habe ich mal ein anderes Prinzip ausgedacht. Die Vorgaben waren:
1) Aus Metall
2) Null Modifikationen an der Bansäge (keine Löcher, Gewinde...)
3) Möglichst geringes Spiel der Radiusfürung.
4) Klein, keine so wuchtige Platte
5) Alles aus Bestandsmaterial ohne Einauuf und Bestellung
6) 20-250mm Durchmesser

Also habe ich nur Materialien genommen die ich auch vorrätig hatte.

Hier nun der Prototyp 1, er kann Durchmesser 20-300mm

So sieht er aus. Er besteht aus einem Aluträger, welcher von hinten auf den Tisch geschoben wird, durch Führungsanschläge begrenzt ist und mittels Zwei Schrauben fixiert wird.
ks01.jpg
ks01.jpg (137.89 KiB) 1132 mal betrachtet
Hier seht ihr die Führungen von unten. Ich habe alles vernietet, das war einfacher und es können sich keine Schrauben lösen
ks02.jpg
ks02.jpg (136.35 KiB) 1132 mal betrachtet
Hier nun das Prinzip: Man stellt über die rote Schraube den Radius ein (Lineal fehlt noch) und über den grünen Exzenter die Position Schnittblatt zu Radius. Dies ist wichtig, weil sich manche Materialen und Durchmesser besser mit einem vor- oder nachlaufenden Schnitt bearbeiten lassen.
ks03.jpg
ks03.jpg (159.61 KiB) 1132 mal betrachtet
Nachdem alles eingestellt ist steckt man das Schnittmaterial (welches ein 3mm Loch im Zentrum hat) auf den Dorn
ks06.jpg
ks06.jpg (122.41 KiB) 1132 mal betrachtet
Nun schwenkt man einfach den Dreharm bis zum Anschlag, das Sägeblatt erreicht die Radiustangente
ks07.jpg
ks07.jpg (109.08 KiB) 1132 mal betrachtet
Jetzt einfach unter leichtem Druck nach hinten das Material drehen bis der Kreis fertig ist.
ks08.jpg
ks08.jpg (126.66 KiB) 1132 mal betrachtet
Hier mal eine kleine auswahl an Materialien und Durchmessern
ks09.jpg
ks09.jpg (125.23 KiB) 1132 mal betrachtet
Dies ist Prototyp 1, mir fallen bestimmt noch ein paar Optimierungen ein. Ein vorteil erkennt man aber jetzt schon, die Spielfreihheit. D.h. 10 Scheiben = 10 gleiche Durchmesser.

Was haltet ihr davon?

Gruß Georg
Der Backenschlüssel heißt Backenschlüssel, weil er in deinem Backen steckt, wenn man ihn nicht vom Backen steckt.

Doc Alex
Beiträge: 4903
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: Kreisschneider für Bandsägen - mal anders

Beitrag von Doc Alex » Mo 26. Nov 2018, 13:43

Sieht gut aus.

Ich glaube ich hab sowas schon mal gesehen.

Vielleicht wars von Aigner.....

Edit: war bei Aigner:

http://de.feldershop.com/Saegen/Zubehoe ... htung.html



Viele Grüße

Alexander
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

Doc Alex
Beiträge: 4903
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: Kreisschneider für Bandsägen - mal anders

Beitrag von Doc Alex » Mo 26. Nov 2018, 13:53

Sag mal...

Deine Sägebandführung sieht interessant aus. Kannste da mal bitte ein Paar Detailbilder machen?

Ich kenne diese Führungen nur so:

http://www.woodworking.de/cgi-bin/holzb ... uehrungen/

Bei Dir sind die Lager genau andersrum angebracht. Kannste dazumal bitte was sagen?

Viele Grüße

Alexander
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

Benutzeravatar
raidy
Beiträge: 1215
Registriert: Do 20. Mär 2014, 23:41
Wohnort: bei Stuttgart
Germany

Re: Kreisschneider für Bandsägen - mal anders

Beitrag von raidy » Mo 26. Nov 2018, 14:03

Doc Alex hat geschrieben:
Mo 26. Nov 2018, 13:53
Deine Sägebandführung sieht interessant aus. Kannste da mal bitte ein Paar Detailbilder machen? Alexander
Gerne doch.

Führung oben:
bf01.jpg
bf01.jpg (90.1 KiB) 1063 mal betrachtet
Führung unten:
bf02.jpg
bf02.jpg (79.47 KiB) 1063 mal betrachtet
Der Backenschlüssel heißt Backenschlüssel, weil er in deinem Backen steckt, wenn man ihn nicht vom Backen steckt.

Doc Alex
Beiträge: 4903
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: Kreisschneider für Bandsägen - mal anders

Beitrag von Doc Alex » Mo 26. Nov 2018, 14:16

Danke, das hilft schon mal.

Selbst gemacht?

Funktioniert das gut? Ist das besser als die Standardführung?
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

HeinzHerbert
Beiträge: 800
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:23
Wohnort: Ostalb
Germany

Re: Kreisschneider für Bandsägen - mal anders

Beitrag von HeinzHerbert » Mo 26. Nov 2018, 14:33

Normalerweise sitzt das Anlauflager ja quer, um zu verhindern, daß das Band mit der Zeit eine Nut in das Lager schmirgelt - welche sich auch auf den Fotos bereits zeigt.

Grüße
Georg
1.) Heb's wenn's pfuust!
2.) Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
3.) Rede erst, wenn es besser ist als Schweigen.

Benutzeravatar
Stern-300E24V
Beiträge: 199
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 11:37
Wohnort: DLG
Germany

Re: Kreisschneider für Bandsägen - mal anders

Beitrag von Stern-300E24V » Mo 26. Nov 2018, 14:34

Hi und :willauch:

wenn ich mal wieder viel Zeit haben sollte, also in Jahrzenten :cry: , dann bekommt unsere Hema UH630 auch so eine Vorrichtung.

:klugscheiss: an:
Zum Thema Bandführung: Mir gefällt die errstmal gar nicht, weil:
1. Die Rückenrollen nicht Diagonal (oder Quer, siehe APA) zum Band laufen -> Irgendwann hat die Rolle dort eine Riefe und "Dreck" wird nicht abgeschert.
2. Die Seitenführungsrollen sehen aus, als wären sie auf gleicher Höhe -> Klemmungsgefahr, diese waren früher leicht versetzt, so das das Sägeband quasi ein "S" gelaufen ist.
Kann auf den Fotos aber auch falsch rüber kommen....
:klugscheiss: aus.
Grüßle, Jörg :hi:

Erst das alte aufbrauchen....

Doc Alex
Beiträge: 4903
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: Kreisschneider für Bandsägen - mal anders

Beitrag von Doc Alex » Mo 26. Nov 2018, 14:50

das ist kein Klugscheiß, sondern wichtiger Input!
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

starhopper11
Beiträge: 149
Registriert: So 3. Feb 2013, 20:58
Wohnort: Salzkammergut

Re: Kreisschneider für Bandsägen - mal anders

Beitrag von starhopper11 » Mo 26. Nov 2018, 16:28

Solche Sägebandführungen gibt es auch zu kaufen.

Gibt es in drei Größen:

http://drillkegel.eu/bandsaegeblattfuehrung/

Der Preis dafür steht in keinem Verhältnis zum Selbstbau.

Ich bin sehr zufrieden damit und kann sie nur weiterempfehlen.

Grüße
Peter

Benutzeravatar
raidy
Beiträge: 1215
Registriert: Do 20. Mär 2014, 23:41
Wohnort: bei Stuttgart
Germany

Re: Kreisschneider für Bandsägen - mal anders

Beitrag von raidy » Mo 26. Nov 2018, 16:52

Die Führung funktioniert sehr gut. Die hinter Rolle verschleißt etwas, das stimmt. Aber so ein einfaches Kugellager kostet ja fast nichts und so kann man es locker unter Verschleißteile abbuchen.
Aber das Thema war eigentlich der Kreisschneider... :pfeif:
Der Backenschlüssel heißt Backenschlüssel, weil er in deinem Backen steckt, wenn man ihn nicht vom Backen steckt.

Antworten