Verrückt! Mann kauft Fräsmaschine und hat keinen Platz...

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
SQLException
Beiträge: 74
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 03:11
Wohnort: Unterfranken
Germany

Verrückt! Mann kauft Fräsmaschine und hat keinen Platz...

Beitrag von SQLException » Mo 13. Aug 2018, 19:16

---------------------------------------------
Moin,

gut, Platz habe ich eigentlich schon, nur ist dieser eher schwer zu erreichen. Und dies möchte ich hier diskutieren!

Es geht um dieses kleine Gerät (laut Doku 1150 Kg "ohne Ausrüstung" - was das auch heißen mag):
_
FNC-25.jpg
_
Das Gute Stück steht aktuell im Garten. Extreme-Outdoorfräsing ist auf Dauer aber irgendwie doof. Gut es hat auch Vorteile: zum Beispiel das eingesparte Kühlmittel im Winter. Trotzdem soll das so nicht bleiben.

Winkel- und Arbeitsstisch, sowie Fräskopf kommen runter. Schaltschrank darf auch erstmal weg (gut, sind nur ein paar Kilo gespart, aber halt sperrig). Jetzt soll das Teil in den Keller. Nach Evaluierung aller Möglichkeiten sehe ich es am zweckmäßigsten "der Gerät" die Außentreppe runter in den Keller zu befördern. Weitere Möglichkeiten wie Blech-/Fertiggarage, Gartenhaus oder Ähnliches wurden geprüft, und sind für mich leider keine dauerhaften Lösungen. Kommen wir hiermit zum Problem...
_
1_20180725_172608.jpg
2_20180725_172558.jpg
3_20180725_172547.jpg
_
Die Planung läuft seit zwei Wochen, wie man das Teil hier nun runterbekommen könnte (möglichst ohne etwas dabei zu beschädigen). In allen Fällen würde ich die Stellfäche unten mit OSB (wenn das reicht?) aufgedoppelt auskleiden, einmal um einen ebenen Untergrund zu haben, und zweimal um den Höhenunterschied zur Türschwelle auszugleichen (man sieht es nicht, aber da ist ein kleiner Absatz). Optional die Steinwände noch dünnwandig verkleiden - die Frage ist wofür? Wenn irgendwas nicht nach Plan geht bringt das wohl auch nur bedingt was (oder überschätze ich hier das Gewicht etwa?). Die bisherigen Überlegungen sind:

1.) LKW-Kran. Vorteil: geht wohl am unkompliziertesten (falls der Bediener sich den Job zutraut, so viel Platz ist unten direkt vor der Kellertür ja auch nicht). Nachteil: Kosten (bis 300-400 Euro würde ich wohl noch mitgehen, aber ob es hierfür einen 14m Ausleger gibt?).

2.) Maschine auf den Rücken legen, Rampe über die Steinstufen bauen. Ist halt schon alles etwas sehr steil... Eventuell als Zwischenschritt: Stufen entfernen (zumindest die obersten beiden, damit das Gefälle der Rampe nicht so steil ist), dann mit dem Standfuß voraus (wer hätte es gedacht) ablassen per Handkettenzug oder ähnliches. Vorteil: billig. Nachteil: viel Gewicht das manuell bewegt werden will.

3.) Hebebühne (?!!) bauen um die Maschine erstmal ebenerdig draufrollen zu können. Dann Ablassen. Nur will so eine Vorrichtung erstmal gebaut werden. Die Ideen sind hier vielfältig: eine Plattform auf einen 2-3t Rangierwagenheber (die gibts bis zu 80 cm Hubhöhe) bauen? Technisch vielleicht möglich, allerdings sind solche Wagenheber wiederum viel zu groß für die Stellfläche unten (90 x 90 cm). Außer vielleicht die unterste Stufe wird weggemeiselt... Mehrere kleine Wagenheber zusammen haben wiederum nur eine geringe Hubhöhe. 3 bis 4 "Hi-Lifts" nehmen und damit eine Plattform basteln? Zu wenig Platz um die Hi-Lifts rum. Oder doch nach dem Jenga-Prinzip mit aufgestapelten Kanthölzern? Wer die Fräse umwirft darf dann auch JENGA rufen!

4.) Portalkran über die Treppe bauen? Das würde ich mir aus mehreren Gründen nicht zutrauen. Schweißen, viel Stahl (in 2m Höhe), und dann noch das hohe Gewicht der Fräsmaschine daran... Das sind mir zu viele gefährliche Variablen. Was mir beim Schreiben dieses Postings eben noch einfällt: einen Stahlträger mit einem Ende dort ablegen wo jetzt die Blumenkübel stehen, und das andere Ende in die Werkstatt rein, die Treppe bzw. das "Kellerloch" ebenerdig auskleiden und Maschine liegend unter den Stahlträger rollen zum Aufnehmen. Nur zum Abstellen auf der 90x90 Fläche unten, das reicht ja soweit.

Sehe ich hier den Wald vor lauter Bäumen nicht? Kann das so überhaupt irgendwie funktionieren? Tipps, Anregungen oder ein "du bist doch bekloppt" sind erwünscht - für Letzteres führe ich sowieso bereits eine Strichliste.

Bisher vorhandene Utensilien: einige Lastschlingen 4-5m, diverse Möbelhunde, und einen 2t-China-Motorkran (da haben wir doch alle einen, oder?). Einer von diesen 199,- Euro Dingern die man überall bekommt. Der Rest wird gekauft.
Zuletzt geändert von SQLException am Mo 13. Aug 2018, 19:31, insgesamt 1-mal geändert.
Laser: 50w Co2 SH-G350
Drucker: bq Prusa i3 Hephestos
Drucker 2: CTC Y4030 ("Geeetech Prusa i3 Pro B" Clone)
CNC: MPCNC
Fräsmaschine: Avia FNC-25

DeckelMensch
Beiträge: 102
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 20:18

Re: Verrückt! Mann kauft Fräsmaschine und hat keinen Platz...

Beitrag von DeckelMensch » Mo 13. Aug 2018, 19:31

Rampe aus Balken bauen, so dass die Rampe durch die Türe durch reicht (gibt kein Schaden am Türrahmen, Türe rausnehmen), X-Achse/Tisch/Vertikalkopf/ggf ganzen oberen Schlitten mit Vertikalkopf abschrauben, Y-Achse ganz nach vorne und Maschine auf Rücken legen. Dann mit Rollen die Maschine über die Balken runterrollen. Ggf musst du am Maschinenrücken noch ein paar Balken hinspannen, sodass die hinten flach ist und Rollen drunterpassen.

Schöne Maschine, btw. ;-)
Zuletzt geändert von DeckelMensch am Mo 13. Aug 2018, 19:34, insgesamt 1-mal geändert.
Aktuell funktionsfähiges Equipment:
Maho 700P/TNC-135; Deckel FP4-NC/Dialog11; VonRoll SH-400 Schnellhobler; schrottige Chinadrehe; Aciera 6TF1; 2TF1; alte Durch-Ständerbohrmaschine; diverses Messgerät (Elektronik)

Benutzeravatar
styro
Beiträge: 1321
Registriert: Di 15. Jul 2014, 20:35
Wohnort: LKR Freising
Thailand

Re: Verrückt! Mann kauft Fräsmaschine und hat keinen Platz...

Beitrag von styro » Mo 13. Aug 2018, 19:32

Hallo

Kommst Du da ggf. mit einem Traktor (Frontlader) oder Radlader bis zum Kellerabgang-wäre wohl das einfachste.

Gruß

Georg
Wir leben in einer Welt, in welcher jeder den Preis der Dinge kennt, aber niemand ihren Wert.
(Oscar Wilde)

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 1004
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Re: Verrückt! Mann kauft Fräsmaschine und hat keinen Platz...

Beitrag von FP91 » Mo 13. Aug 2018, 19:34

Das ist doch recht easy. Entweder so ein käuflicher 0815 Aluportalkran oder eben Motorheber in mehreren Stufen ...

Also Palettenstapel ins Loch, Fräse drauf stellen, Schlüpfe nachsetzen, Fräse anheben, Palette weg, absetzen usw. ...

Doc Alex
Beiträge: 4564
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: Verrückt! Mann kauft Fräsmaschine und hat keinen Platz...

Beitrag von Doc Alex » Mo 13. Aug 2018, 19:42

Schwerlastspedition beauftragen und geniessen....
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 6844
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Verrückt! Mann kauft Fräsmaschine und hat keinen Platz...

Beitrag von eXact Modellbau » Mo 13. Aug 2018, 20:01

Lass sie da stehen, und bau einfach einen Schuppen drumherum. ;)
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

R2S5V0
Beiträge: 943
Registriert: So 9. Feb 2014, 08:24

Re: Verrückt! Mann kauft Fräsmaschine und hat keinen Platz...

Beitrag von R2S5V0 » Mo 13. Aug 2018, 20:09

Ich weiß ja nicht aus welcher Ecke unseres Heimatlandes ihr kommt. Bei uns geht jeder zum nächsten grossen Baustoffhändler. Die haben meist Lkw mit mega Kran drauf. Die guten Krähne gehen 26 Meter. Ein Hub bei uns kostet ca.30 EU. Oder gleich den Fahrer anquarken ob er mal vorbeikommt und sich seine Kiste Feierabenbier mitnehmen möchte.

SQLException
Beiträge: 74
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 03:11
Wohnort: Unterfranken
Germany

Re: Verrückt! Mann kauft Fräsmaschine und hat keinen Platz...

Beitrag von SQLException » Mo 13. Aug 2018, 20:15

Rampe aus Balken bauen, so dass die Rampe durch die Türe durch reicht
Nette Idee. Der Winkel/das Gefälle der Rampe dürfte aber noch relativ steil sein um liegend durch die Tür zu kommen. Der angrenzende Garten bietet erstmal keine Möglichkeit der Befestigung von Seilwinden o. ä. Das wäre dann noch ToDo aber wohl das kleinste Problem.
Kommst Du da ggf. mit einem Traktor (Frontlader) oder Radlader bis zum Kellerabgang
Da sehe ich keine Möglichkeit. Ringsum ist Hecke (+ eingezäunt), und alles natürlich schön verwinkelt. Der Garten an sich ist auch schon ca. 1m "über null" (gemessen an der Hauptstrasse hier). Bei der Anlieferung hat der Schrotti das Teil über die Hecke gehoben. Leider war sein Ausleger viel zu kurz um bis zur Kellertür zu kommen.

Alu-Portalkran: ich sagte zwar "der Rest wird gekauft", die Kosten sollten allerdings schon irgendwie in Relation zum Kaufpreis der Maschine sein. Daher kommt ein 1k+ Kran leider nicht in Frage, der dann auch wieder abgestoßen werden will. Ausleihen wäre ne Möglichkeit hier ganz in der Nähe... https://www.boels.de/mieten/aufzug-und- ... rtalkraene. Der Mittelpunkt so eines Kranes wäre aber dann eher über den Blumenkübeln statt dort wo die Maschine runterkommen sollte. Der Motorkran dagegen (ist vorhanden), ob der sich unten (im Kellerraum, Ausleger nach draußen) platzieren lässt werde ich morgen prüfen. Das ändert allerdings nichts dass die weiteste Auslegung dann nur noch 0.5t trägt und auch "nur" 270 cm oder so in die Höhe geht. First World Problems...

Erneut Schrotti (bzw. ähnliches) anheuern wäre wohl tatsächlich das Beste.
Laser: 50w Co2 SH-G350
Drucker: bq Prusa i3 Hephestos
Drucker 2: CTC Y4030 ("Geeetech Prusa i3 Pro B" Clone)
CNC: MPCNC
Fräsmaschine: Avia FNC-25

Benutzeravatar
petermue
Beiträge: 583
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 10:47
Wohnort: 91322 Gräfenberg
Germany

Re: Verrückt! Mann kauft Fräsmaschine und hat keinen Platz...

Beitrag von petermue » Mo 13. Aug 2018, 20:27

Was hast du denn mit der Maschine vor, wenn sie mal unten ist?
Fräsen, schon klar, nein ich meine steht eine Überholung an oder soll die Gute so wie sie ist werkeln?
Wenn sowieso eine Überholung ansteht, würde ich die Maschine außen soweit zerlegen, wie du es bei der späteren Überholung auch machen würdest.
Damit dürften die Teile wesentlich einfacher ggf. sogar mit stabiler Sackkarre und paar starken Helfern zu transportieren sein.
Viele Grüße, Peter
---
Instagram Photos

elmech
Beiträge: 1550
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Verrückt! Mann kauft Fräsmaschine und hat keinen Platz...

Beitrag von elmech » Mo 13. Aug 2018, 20:28

Hallo , da bin ich gleicher Meinung und es gibt auch Viele die nehmen gerne, Mineral oder Süsswasser! Oder einfach dann danach ein Trinkgeld! Warum heisst das wohl so? Da würde ich den Profi ranlassen und der weiss wie! Fällt das Teil bei Dir, ist es der Schaden auch! An Maschine und vor allem, Körper! Das dürfte gerade noch so gehen, wenn Du alles was möglich ist, demontierst! Viel Glück und Erfolg, wünscht Dir, Andi. Wunderschöne Pflanzen bei Euch! Komme gerade vom giessen, von rot auf schwarz, ist da angesagt... Grüsse Andi

Antworten