'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
Fritz
Beiträge: 1010
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von Fritz » Fr 10. Aug 2018, 12:14

> Scherenwagenheber vom Pkw schrott

Ge-nau! Der Schrott liegt aber in meinem Keller. ;-)

Hallo,
während Ihr hier die Köpfe habt rauchen lassen, war ich
im Keller. Nochmals vielen Dank für Eure Mühe, und die
Ideen.

In einer meiner Grabbelkisten aus meinem früheren Leben
fand ich das Teil. Siebdruckplatte mit abgerundeten Ecken
ca. 200x200 drauf getackert, und gut is.

heber.jpg
heber.jpg (135.55 KiB) 602 mal betrachtet
Werde achsweise ziemlich mittig anheben. Hinterachse
ist durch selbst sperrenden E-Antrieb gesichert. Vorder-
achse hat eine feststellbare Handbremse.

Genau so mache ich das...

Ciao, Fritz

Thomas#
Beiträge: 1091
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 22:29
Wohnort: Kiel
Germany

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von Thomas# » Fr 10. Aug 2018, 21:56

HI,

weis ja nicht, ob Druckluft im Haus vorhanden gewesen wäre.

Sonst vielleicht einen 13Zoll Schlauch vom Auto drunter legen,
darauf ein Brett zum Schutz vor evtl. scharfen Kannten am Unterboden.

Und dann denn Schlauch aufpumpen.
Da würde man bestimmt 30cm Hubhöhe mit bewerkstelligen können.

Grüße von
Thomas

elmech
Beiträge: 1838
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von elmech » So 12. Aug 2018, 14:58

Hallo Thomas, ohne Gewebeverstärkung hebt der Schlauch gar nichts und wird einfach mehr Durchmesser bekommen! Freundliche Grüsse Andi

Spartaner117
Beiträge: 1464
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 20:50
Germany

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von Spartaner117 » So 12. Aug 2018, 17:46

Alternativ, um alle Räder vom Boden weg zu bekommen, einen ordinären Hubwagen verwenden?
Die machen zwischen 120 und 190mm Hubhöhe und sind unkompliziert im Handling
Viele Grüße,

Marc

Fritz
Beiträge: 1010
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von Fritz » So 12. Aug 2018, 19:01

> einen ordinären Hubwagen verwenden

Hallo,
es könnte sein, daß solche Gerätschaften in der Wohnung
etwas deplatziert wirken könnten. ;-)

Werde vermutlich morgen, wenn mensch wieder im Keller
werkeln darf/kann, den Heber fertig machen. Habe unter
dem Scooter nur ca. 100mm Platz.

Wenn dann der Elektro-Schlagschrauber einfliegt, werden
wir uns für die passenden Schlappen entscheiden, die ich
danach montieren werde.

Sollte jemand auf die Idee kommen, daß ich noch letztens
geschworen hätte, die Werkstatt zu reduzieren:
Es macht bei beeinträchtigtem Sehvermögen und geringer
Feinmotorik mehr Spaß, die Reifen maschinell zu montieren,
als mit fummeligem Werkzeug zu hantieren.

Zudem sind diese Schlagschrauber so günstig geworden,
daß sie weniger kosten, als eine Arbeitsstunde beim Reha-
Fuzzi. (Wenn man denn einen findet)

Ciao, Fritz

olli88
Beiträge: 34
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 10:42
Germany

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von olli88 » So 12. Aug 2018, 21:09

Räder vor dem abschrauben drucklos machen hate hier einen der mit denradschrauben auch die felgen zusammen gehalten hat

Fritz
Beiträge: 1010
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von Fritz » Mo 13. Aug 2018, 12:59

Hallo,
ein kleiner Schritt weiter. Da wenig Höhe vorhanden, nur ein 10mm
Siebdruckbrettchen mit doppelseitig klebenden Pads unter den Heber
geklebt.

heber.jpg
heber.jpg (124.25 KiB) 334 mal betrachtet
Danach Feststellbremse vorn angezogen, und das Heck angehoben.
Klappt einwandfrei.

heben.jpg
heben.jpg (136.23 KiB) 334 mal betrachtet
Danach mit 'Fummelschlüssel' ein Rad abgenommen.Achsmutter und
U-Scheibe entfernt. Kraftschluß mittels Passfeder.

Die Felge ist geteilt und wird mit vier Schrauben zusammengehalten.
Vor dem Auseinanderschrauben Luft ablassen, ist klar.

Heute werden die Reifen bestellt. Wir schwanken noch zwischen Enduro-
und Cross-Profil. ;-)

Ciao, Fritz

Fritz
Beiträge: 1010
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von Fritz » Di 14. Aug 2018, 14:11

Hallo,
es klappt noch. Waren es früher Autos und Motorräder,
wurden es später Kleinschlepper und schwere Einachser.

Bin zwar nicht mehr so fit, wie früher, aber das Werkzeug
ist besser geworden. ;-)

Ciao, Fritz

baustelle.jpg
baustelle.jpg (74.63 KiB) 259 mal betrachtet

Benutzeravatar
schleibi
Beiträge: 1658
Registriert: So 21. Nov 2010, 10:53
Wohnort: 64625 Bensheim
Germany

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von schleibi » Di 14. Aug 2018, 15:09

Einfach an eine Kante seitlich mit den Reifen (sagen wir mal rechte Seite) setzen. Jetzt einen Flaschenzug (da reicht auch was ganz einfaches) an den Lenker und in die gleiche Richtung (also nach rechts) in Lenkerhöhe ziehen.

Wie von Geisterhand, geht der Scooter links hoch. Jetzt zur Sicherheit was untergelegt und man kann die Räder der einen Seite wechseln.
Ablassen, den Scooter drehen und die andere Seite gemacht

Ist quasi so als wenn jemand den Sooter Links hochheben würde.

Hoffe ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt.

Kalle
Fräse: Sieg Super X3 mit SK30; Drehbank: RC-Maschine RC6125WLPx750; Stossmaschine: Gack HE20; Schweissgeräte: Stahlwerk WIG TIG AC/DC 200 PULS

Fritz
Beiträge: 1010
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von Fritz » Di 14. Aug 2018, 15:32

Hallo Kalle,
dazu fehlt mir ein 'flaschenzugfähiges' Wohnzimmer. ;-)

Sämtliche hebebühnenmäßigen Sorgen waren unnötig.
Hab' den Sitz abgemacht, die Lexan-Verkleidung weg-
genommen, die Karre hinten angehoben, und mit dem
Rahmen auf die Werkzeugkiste gesetzt.

radab.jpg
radab.jpg (92.76 KiB) 236 mal betrachtet
Bin froh, daß ich nicht nur schlechte Tage habe. Kam
mir allerdings ziemlich blöde vor, als ich hier mit dem
5kg-Elektro-Schlagschrauber 'rumdröhnte.

Wenn in den nächsten Tagen die Reifen kommen, werde
ich sie montieren. Danach gibt's einen kleinen Gelände-
ritt über unseren Lieblings-Wirtschaftsweg.

Mein E-Stuhl ist mit 950 Watt und Stollenreifen für sowas
gebaut. Dem koreanischen Rennerle meiner Frau müssen
wir das erst noch beibringen...

Ciao, Fritz

Antworten