'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
Benutzeravatar
Fritz
Beiträge: 984
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07
Wohnort: Rheinischer Westerwald
Kontaktdaten:
Germany

'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von Fritz » Fr 10. Aug 2018, 09:24

scooter.jpg
Hallo,
der Elektro-Scooter meiner Frau wurde mit untauglicher Bereifung
ausgeliefert. Bei einer Fahrt über einen Wirtschaftsweg wurde fest-
gestellt, daß durch die geringe Profilierung der Reifen der Grip fehlt.
Durch die schmächtigere Bereifung, im Gegensatz zum Vorgänger,
ist auch weniger Dämpfung vorhanden.

Das will ich nun ändern. Kraft hat das 10 km/h Gerät genügend. Nur
für mehr Komfort und Sicherheit sind gröbere Reifen besser.

Aber ohne Hilfsmittel die Fuhre aufbocken, ist für mich nicht so
einfach. Sah im Netz zig Hebeteile für Rasentrecker. Zwei Aus-
führungen überwiegen: Entweder Kippen in Längsrichtung, oder quer.

Dabei benötige ich nur eine schlichte Vorrichtung, die ich unter den
Scooter fahre, und das Teil unter der Bodenplatte flächig anhebe.

Wäre für Tips und Ideen, die ich in meiner körperlichen Verfassung
auch nutzen kann, recht dankbar.

Ciao, Fritz
~~ Was nicht geht, wird gerollt. ~~

HeinzHerbert
Beiträge: 655
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:23
Wohnort: Ostalb
Germany

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von HeinzHerbert » Fr 10. Aug 2018, 09:35

Hallo Fritz,

wie weit möchtest Du das Ding denn anheben, einseitig nur ein paar cm für den Räderwechsel? Dann könntest Du vielleicht so ein Hebekissen/Luftkissenwagenheber verwenden? Taugt natürlich nicht, wenn Du den Scooter damit auf Sitzarbeitshöhe bringen möchtest. Alternativ eine Motorrad-Hebebühne? Die gibt's in einfacher Ausführung auch schon für recht kleines Geld.

Grüße
Georg
1.) Heb's wenn's pfuust!
2.) Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
3.) Rede erst, wenn es besser ist als Schweigen.

Benutzeravatar
Fritz
Beiträge: 984
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07
Wohnort: Rheinischer Westerwald
Kontaktdaten:
Germany

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von Fritz » Fr 10. Aug 2018, 09:43

Hallo Georg,
danke für den Tip. Lufthebekissen kenn' ich von der
Feuerwehr. Könnte ich heute gut gebrauchen.

Es geht nur um Räderwechsel. Würde mich halt auf
den Boden setzen. Bestenfalls den Rücken an einer
Wand abstützen, damit ich nicht umkippe.

Werde die neue Idee bei der weiteren Suche mit
berücksichtigen.

Ciao, Fritz
~~ Was nicht geht, wird gerollt. ~~

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4250
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von tommydsa » Fr 10. Aug 2018, 10:37

leih dir vom Nachbarn einen einfachen Rangierwagenheber (hydr. kleiner Kraftaufwand für dich)

mit "Schutz / Unterlage" jeweils die Hinter oder Vorderachse anheben

Unterlegkeile nicht vergessen

gibt es neu aber auch schon um die 20,- euronen
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Benutzeravatar
Fritz
Beiträge: 984
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07
Wohnort: Rheinischer Westerwald
Kontaktdaten:
Germany

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von Fritz » Fr 10. Aug 2018, 10:45

Moin Tommy,
hab' ich auch schon dran gedacht, danke. Abär hier im Umfeld ist
niemand, der einen Schraubenschlüssel halten kann. Vielleicht gibts
ja sowas in 'Bonsai-Ausführung'. Parkplatz dann in meiner Rest-
Werkstatt...

Ciao, Fritz
~~ Was nicht geht, wird gerollt. ~~

HeinzHerbert
Beiträge: 655
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:23
Wohnort: Ostalb
Germany

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von HeinzHerbert » Fr 10. Aug 2018, 10:57

tommydsa hat geschrieben:
Fr 10. Aug 2018, 10:37
leih dir vom Nachbarn einen einfachen Rangierwagenheber (hydr. kleiner Kraftaufwand für dich)
Könnte vom Platz/der Höhe her ein bißchen knapp werden, die billigen bauen ja nicht ganz so flach. Wenn er drunter passt, dann ist das natürlich die preiswerteste Lösung.

Grüße
Georg
1.) Heb's wenn's pfuust!
2.) Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
3.) Rede erst, wenn es besser ist als Schweigen.

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4250
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von tommydsa » Fr 10. Aug 2018, 11:06

Leider sind die guten Nachbarn immer zu weit weg

Alternative

Kantholz als Hebel und Stück für Stück unterbauen
So wie die altvorderen
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Benutzeravatar
crogan24
Beiträge: 69
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 07:54
Wohnort: Saarlouis
Germany

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von crogan24 » Fr 10. Aug 2018, 11:10

Hallo,
es gibt spezielle Heber für Motorräder. Vielleicht wäre das etwas für dich. Die sind recht flach, da sie unter den Motorblock geschoben werden. Googel mal nach "Motorrad Scherenheber"
Gruß
Rainer

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1240
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von teralu » Fr 10. Aug 2018, 11:29

Hallo Fritz
das mit der Bereifung kann ich gut verstehen. Kannst Du die Reifen selber wechseln oder möchtest du die kompletten Räder wechseln?
(Eventuell ist ja eine Forumsmitglied in deiner Nähe und könnte Dir helfen oder das für dich machen.)

ich nehme an das dieses Elektromobil ca. 100kg schwer ist
mir kam gerade folgende Idee:
Heber für Elektroscooter.JPG
entweder über eine Spindel heben oder mit einem Akkuschrauber / Schlüssel die Schraube runter drehen..
Würde so was gehen für Dich?
So ein Brett mit Anschlag und Schraube oder Spindel könnte ich sonst für dich anfertigen und dir per DHL senden.
Würde ich gerne machen und würde dich auch nichts kosten. (kann das aus Resten machen)
Du musst mir nur die max. Bodenfreiheit des Elektromobil angeben und die max. Länge des Brett damit es Dir für dich zum Arbeiten geht.

Habe selber mal ein altes Elektromobil zu eine Schneeschieber umgebaut und war erstaunt wieviel Kraft die Motoren haben.
Otto Bock Prototyp Schneepflug.jpg
P1150202  640x 48013.jpg
P1150202 640x 48013.jpg (82.18 KiB) 866 mal betrachtet
beste Grüsse
Thomas
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25, Habegger W20
Fräsmaschine:....Aciera F3 W20, Aciera F2 W20, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.Ifanger F300, Strama 75 III

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4250
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: 'Hebebühne' für Elektro-Scooter

Beitrag von tommydsa » Fr 10. Aug 2018, 11:42

Scherenwagenheber vom Pkw schrott

Und wie Teralu schreibt auf Brett etc
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Antworten