Kleiner Schweißtisch zum selber bauen

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
Lui
Beiträge: 204
Registriert: Mi 9. Nov 2011, 14:41
Wohnort: Oberschwaben
Germany

Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen

Beitrag von Lui » Mo 16. Apr 2018, 14:33

Sehr cooles Projekt, danke für's Teilen!
Wie sieht es mit der Stabilität der Tischbeine aus? Braucht man da keine Diagonalstreben oder Knotenbleche?

Gruß,
Lui

Limbo
Beiträge: 3403
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen

Beitrag von Limbo » Mo 16. Apr 2018, 15:01

techam hat geschrieben:Leider habe ich keinen Ebayhändler finden können, der regulär über 2m versendet.
Group MG
Stahlshop24
EuroAnimal
Stahlaufmass
geben das alle als höchstmaß an, wenn du eine Quelle hast, aber nur her damit, ich bin brennend daran interessiert auch mal längere Ware kaufen zu können.

MfG Christian
Das sind eigentlich auch meine Online-Stahlhändler.
Plus B&T GmbH, Döhler & Behr.
Größere Längen Kastenprofil 60x40x2 habe ich zuletzt 2015 bei Alex-Metall bestellt, ganz normal über Ebay mit 8,82€ Versandkosten. Hab auch noch andere lange Profile schicken lassen, aber leider keine griffbereite Rechnung.
Leider sehe ich gerade, dass GLS die Paketlänge inzwischen auf 2m reduziert hat. Soweit trifft das maximale Bestellmaß jetzt doch zu. :-(

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910

Benutzeravatar
techam
Beiträge: 574
Registriert: Do 3. Apr 2014, 19:24
Wohnort: Dörpen
Germany

Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen

Beitrag von techam » Mo 16. Apr 2018, 15:09

Lui hat geschrieben:Sehr cooles Projekt, danke für's Teilen!
Wie sieht es mit der Stabilität der Tischbeine aus? Braucht man da keine Diagonalstreben oder Knotenbleche?

Gruß,
Lui
War geplant.
Unbenannt.JPG
Hat sich als unnötig herausgestellt.

@ Limbo:
ich meinte auch mal bei Group MG gesehen zu haben, dass auf Anfrage bis 6m geht, aber das ist verschwunden und alles auf 2m reduziert, das mit der GLS Beschränkung kann gut die Ursache sein.

MfG Christian
Drehmaschine: EBK 450 mit 550W FU Umbau
Fräsmaschine: Paulimot F207V
Bohrmaschine: AEG DTBM 10
Säge: FLEX SBG 4910
Schweißgerät: Stahlwerk WIG 200 Puls AC/DC + Plasma
3D-Drucker: fullmetal P3 Steel

Bob
Beiträge: 975
Registriert: So 6. Feb 2011, 21:24
Germany

Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen

Beitrag von Bob » Mo 16. Apr 2018, 16:15

Hallo Christian,

tolles Projekt, danke fürs Zeigen!

Ich finde es klasse, dass Du Dich auf unkompliziert und günstig zu beschaffende Komponenten beschränkt hast. So kann jeder den Tisch nachbauen ohne erst Erfolge als Jäger und Sammler erzielen zu müssen. Das Preislimit ist für viele sicherlich auch passend, denn wer nur gelegentlich etwas schweißt, wofür man einen Tisch braucht, der fragt sich schon, ob er da hunterte von Euro für ausgeben soll.
Bei mir ist Platz etwas knapp, ich würde wohl den Raum unter dem Tisch nutzbar machen wollen. Halter für Schraubzwingen, Vorrichtungen und dergleichen...
Da ich keinen Gabelhubwagen habe, kämen auch gleich Räder drunter.

Viele Grüße,

Bob

Doc Alex
Beiträge: 4495
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen

Beitrag von Doc Alex » Mo 16. Apr 2018, 18:55

techam hat geschrieben:
@ Doc Alex

Doch hat es, aber der 4T-Modus ist noch nicht so mein Freund. :pfeif:

Mit Fußpedal finde ich das besser, aber diese Naht habe ich schlicht im 2T Modus gemacht, weil ich die im stehen schweißen musste, anders kam ich da nicht ran. Bin aktuell was die Nahtpositionierung angeht noch etwas eingeschränkt da ich nur mit rechts kann.

Was meinst du mit zu steil? zu sehr 90°?

Das ist gut möglich, man versucht als Anfänger möglichst den Brenner nicht zu flach zu halten und dann wird der manchmal sehr steil und steht locker 85° zum Werkstück. Werd ich weiter üben.
Genau das war gemeint. Eine tolle Sache von WIG ist, dass man mit dem Plasmastrahl Druck auf das Schweissbad ausüben kannst. Dieser Druck wirkt immer in Elektroden Richtung.

Somit bestimmt der Brennerwinkel die Richtung, in der sich die Naht verschiebt.

Versuch doch mal ein stärkeres Blech, mach ein Schweissbad und tu etwas Material drauf. Dann neige mal den den Brenner nach rechts und links und schaue wie sich die Naht verschiebt.

Manche lassen den Brenner kreisen. Warum hab ich noch nicht rausgefunden.

Die autom. Stromabsenkung sollte in jedem Modus gehen.

Vg

Alexander
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

Benutzeravatar
techam
Beiträge: 574
Registriert: Do 3. Apr 2014, 19:24
Wohnort: Dörpen
Germany

Re: Kleiner Schweißtisch zum selber bauen

Beitrag von techam » Di 17. Apr 2018, 07:43

Doc Alex hat geschrieben:
techam hat geschrieben:
@ Doc Alex

Doch hat es, aber der 4T-Modus ist noch nicht so mein Freund. :pfeif:

Mit Fußpedal finde ich das besser, aber diese Naht habe ich schlicht im 2T Modus gemacht, weil ich die im stehen schweißen musste, anders kam ich da nicht ran. Bin aktuell was die Nahtpositionierung angeht noch etwas eingeschränkt da ich nur mit rechts kann.

Was meinst du mit zu steil? zu sehr 90°?

Das ist gut möglich, man versucht als Anfänger möglichst den Brenner nicht zu flach zu halten und dann wird der manchmal sehr steil und steht locker 85° zum Werkstück. Werd ich weiter üben.
Genau das war gemeint. Eine tolle Sache von WIG ist, dass man mit dem Plasmastrahl Druck auf das Schweissbad ausüben kannst. Dieser Druck wirkt immer in Elektroden Richtung.

Somit bestimmt der Brennerwinkel die Richtung, in der sich die Naht verschiebt.

Versuch doch mal ein stärkeres Blech, mach ein Schweissbad und tu etwas Material drauf. Dann neige mal den den Brenner nach rechts und links und schaue wie sich die Naht verschiebt.

Manche lassen den Brenner kreisen. Warum hab ich noch nicht rausgefunden.

Die autom. Stromabsenkung sollte in jedem Modus gehen.

Vg

Alexander
Das mit dem Druck aufs Schweißbad habe ich schon bemerkt, das ist es auch warum mir Wig viel leichter fällt als das Elektroden schweißen. Da habe ich direkte motorische und visuelle Kontrolle über das Schweißbad, während es beim E-Hand schweißen größtenteils verdeckt ist und hauptsächlich von den Schweißpapametern bestimmt ist.

Zum Kreisen kann ich vielleicht etwas sagen, auch wenn ich mir nicht mehr sicher bin wo ich es aufgeschnappt habe.
Gibt mehrere Gründe dafür, einer ist die Verbreiterung des Schweißbads, bei verhältnismäßig geringer anhebung des Schweißstroms, vorallem wenn man dünnes Material auf Stoß schweißt.

Ein anderer Grund kann sein, dass man so die vorderkante des Schweißbads besser aufschmilzt, während man beim zuführen des Schweißstabs an der hinterkante ist und somit die elektrode möglicht weit vom zusatz entfernt ist. Der lässt sich dann leichter und konterminierungssicherer in die Vorderkante des Schmelzbades führen.

Aber davon bin ich noch weit weg.

@ Bob:

Danke. Für genau diese Personengruppe ist der tisch auch gedacht, dazu gehöre ich ja auch selbst.

Wenn du entsprechende Räder und Halter baust, würde es mich freuen wenn du die hier zeigst.

MfG Christian
Drehmaschine: EBK 450 mit 550W FU Umbau
Fräsmaschine: Paulimot F207V
Bohrmaschine: AEG DTBM 10
Säge: FLEX SBG 4910
Schweißgerät: Stahlwerk WIG 200 Puls AC/DC + Plasma
3D-Drucker: fullmetal P3 Steel

Antworten