Wyoming bastelt

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
Benutzeravatar
Wyoming
Beiträge: 579
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 13:58
Wohnort: Siegen
Germany

Re: Wyoming bastelt

Beitrag von Wyoming » Fr 14. Dez 2018, 18:54

Vorbereitung für den nächsten Schritt ... Die Aufspannfläche ..
Natürlich erst an Reststücken probiert.

Erstmal 11er Löcher bohren.
Dafür habe ich mir einen Kurzbohrer zugelegt.
Ich hoffe, das ich mir damit das Zentrierbohren sparen kann.
bh68.JPG
Dann die Senkung für die Inbusschrauben mit einem kleinen Absatz oben.
Das war dann mein erster von Hand erstellter G-Code.
Wie programmiert man denn einen Vollkreis :nixweiss:
Habe jetzt 2 Halbe programmiert und bei jedem 0,2mm in die Tiefe.
bh69.JPG
In den Absatz passt zufällig eine Messingscheibe. Recht stramm reingekloppt .. :pfeif:
bh70.JPG
Morgen geht es weiter :hi:
TB Interkrenn
Drehe Robling
Kasto Bügelsäge BSM 190/240
CAD Inventor AutoCAD Mechanical

Benutzeravatar
Wyoming
Beiträge: 579
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 13:58
Wohnort: Siegen
Germany

Re: Wyoming bastelt

Beitrag von Wyoming » So 16. Dez 2018, 21:55

Den Rest des Wochenendes habe ich mich mit den Home Sensoren beschäfftigt.
War nicht so einfach bei der Steuerung. Mußte eine SPS zwischenschalten, da die Pokey Steuerung nur 5V Eingänge hat. :wall:
Meine Sensoren sind aber Industrie Standard mit 24V.

Aber jetzt läufts :2up:

Hier die x Achse
bh71.JPG
Die Y Achse
bh72.JPG
bh73.JPG
Und die Z Achse
bh74.JPG

Zuletzt habe ich dann doch noch geschafft wenigstens ein paar Löcher zu bohren
bh75.JPG
Über die Senkungen muß ich noch grübeln, welcher Weg der bessere ist, bzw. den Fräser weniger verschleißt.

:hi:
TB Interkrenn
Drehe Robling
Kasto Bügelsäge BSM 190/240
CAD Inventor AutoCAD Mechanical

micha5667
Beiträge: 88
Registriert: Di 12. Jan 2016, 13:37
Wohnort: Rossbach
Germany

Re: Wyoming bastelt

Beitrag von micha5667 » Mo 17. Dez 2018, 09:23

Hallo,
Weshalb den umweg über eine SPS?
Wären nicht Koppelrelais oder eventuell Halbleiterrelais die bessere alternative?
Denn je nach Programm auf der SPS können dort die Zykluszeiten schonmal etwas schwanken, und damit auch die Zeitliche weitergabe von den Sensor Signalen.

Benutzeravatar
Wyoming
Beiträge: 579
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 13:58
Wohnort: Siegen
Germany

Re: Wyoming bastelt

Beitrag von Wyoming » Mo 17. Dez 2018, 09:32

micha5667 hat geschrieben:
Mo 17. Dez 2018, 09:23

Weshalb den umweg über eine SPS?
Wären nicht Koppelrelais oder eventuell Halbleiterrelais die bessere alternative?
Denn je nach Programm auf der SPS können dort die Zykluszeiten schonmal etwas schwanken, und damit auch die Zeitliche weitergabe von den Sensor Signalen.
Davon habe ich 3 hier rumliegen ...
So ein Koppelding nicht ..
Ist auch erstmal nur Übergangslösung .. bis ich 50 werde :pfeif:
Dann kommt (hoffentlich) die CSMIO IP-S 6...
TB Interkrenn
Drehe Robling
Kasto Bügelsäge BSM 190/240
CAD Inventor AutoCAD Mechanical

Benutzeravatar
Wyoming
Beiträge: 579
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 13:58
Wohnort: Siegen
Germany

Re: Wyoming bastelt

Beitrag von Wyoming » Mo 17. Dez 2018, 19:03

Letzte Woche kam ein 100er Messerkopf bei mir an.
Als ich ihn mir angeschaut habe, dachte ich mir.. kannste wieder verkaufen.
Das Ding zerrrappelt dir alles.
Das packt deine Bastelfräse eh nicht.
bh76.JPG
Ich bin aber neugierig. Also besorgte ich mir nen Aufsteckfräsdorn.
Der ist heute angekommen.
bh77.JPG
Ok... Probieren wir ihn mal aus.. :andiearbeit:

Erst mal die Fläche angekratzt.
Dann laufen lassen. 200 1/min 20mm/min absolut ruhig und null Vibrationen
ging fluffig... Also hochgedreht Stück für Stück

Bin dann hochgegangen bis 540 1/min 120!mm/min
Geht immer noch :2up:

Ist das Ding Geil :freu:
bh79.JPG
bh80.JPG
Nach nicht mal 2 Stunden war der Fräsbereich 1mal abgezogen.
bh81.JPG
Morgen wird dann die letzte Ecke unten rechts auch Blank gemacht . :super:

Video:
https://www.dropbox.com/s/jg4aioio8grem ... 0.mp4?dl=0
TB Interkrenn
Drehe Robling
Kasto Bügelsäge BSM 190/240
CAD Inventor AutoCAD Mechanical

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 1185
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56

Re: Wyoming bastelt

Beitrag von Stolle1989 » Mo 17. Dez 2018, 19:19

Alter Schwede, du betreibst echt genialen Aufwand.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Weiler Matador VS2 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Deckel FP2 + Rong Fu 45 oder so
Sägen: MBS115

Benutzeravatar
Monostre
Beiträge: 86
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 19:41
Wohnort: Thüringen
Germany

Re: Wyoming bastelt

Beitrag von Monostre » Mo 17. Dez 2018, 22:24

Mal ne kurze Zwischenfrage, die ich leider durch blättern im Thread nicht beantworten konnte:
Wie ist dein Fräskopf aufgebaut? Das Teil scheint ja doch recht robust zu sein. Hattest du dir die Spindel selbst gebaut?

Ich sitze mit meiner Eigenbaufräse vor einem (vermutlich) ähnlichen Problem,wobei meine Fräse deutlich kleiner ist (ca. 100kg am Ende und mit der typischen Säulenbauweise).
Einen Thread zu meiner Fräse gibt es eventuell nächstes Jahr...wenn die Fräse in der Erstversion fertig ist...und ich ca. 12m Werkbänke gebaut habe...und die ganzen anderen Projekte wie z.B. der neu-alte Doppelschleifbock etc. soweit durch sind :hae:

Grüße,
Robert

Benutzeravatar
Wyoming
Beiträge: 579
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 13:58
Wohnort: Siegen
Germany

Re: Wyoming bastelt

Beitrag von Wyoming » Mo 17. Dez 2018, 22:59

Monostre hat geschrieben:
Mo 17. Dez 2018, 22:24

Wie ist dein Fräskopf aufgebaut? Das Teil scheint ja doch recht robust zu sein. Hattest du dir die Spindel selbst gebaut?
Ich finde es echt erstaunlich, das du nach fast nem 3/4 Jahr der Erste bist, der mich darauf anspricht.
Alle anderen messen wohl grad ihre Trennscheibendicke :muahaha:

Ich bin selbst erstaunt das die bislang alles mitgemacht hat.
Selbst konstruiert.
Selbst gedreht.
Selbst montiert.
Nichts gehärtet, nichts geschliffen... Und doch macht sie alles mit.
Ein Zylinderrollenlager unten.. Und 2 Spindellager verspannt oben.
Ohne die Spindel wäre mein Projekt recht schnell gestorben.

Einen Schnitt als Zeichnung bring ich morgen ... Mutti ruft ... :andiearbeit:
TB Interkrenn
Drehe Robling
Kasto Bügelsäge BSM 190/240
CAD Inventor AutoCAD Mechanical

Benutzeravatar
wink
Beiträge: 1375
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 09:17
Germany

Re: Wyoming bastelt

Beitrag von wink » Di 18. Dez 2018, 07:00

Wyoming hat geschrieben:
Mo 17. Dez 2018, 22:59
Ich finde es echt erstaunlich, das du nach fast nem 3/4 Jahr der Erste bist, der mich darauf anspricht.
Ich hab da leider zu wenig Ahnung davon...daher nehme ich deine turnerei auf der Maschine eher mit stiller Bewunderung zur Kenntnis und denke mir, die Spindel wird er wohl vernünftig gebaut haben :nixweiss:
Wyoming hat geschrieben:
Mo 17. Dez 2018, 22:59
Ein Zylinderrollenlager unten.. Und 2 Spindellager verspannt oben.
Ok, jetzt hab ich doch ne frage: Warum so rum? Ich hätte jetzt die Spindellager unten erwartet, wo die größten Kräft auftreten und der beste Rundlauf notwendig ist.

Wyoming hat geschrieben:
Mo 17. Dez 2018, 22:59
Alle anderen messen wohl grad ihre Trennscheibendicke :muahaha:
:-D :freu: :tanz:
MfG
Christoph

Smogporter
Beiträge: 74
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 07:27
Wohnort: Bayreuth
Germany

Re: Wyoming bastelt

Beitrag von Smogporter » Di 18. Dez 2018, 08:02

Ich finde dein Projekt wahnsinnig :hi: :respekt:

Würde auch gern so eine Fräsmaschine bauen :willauch: , mir ist aber die aufgebrachte Zeit dann doch zu viel :pfeif:

Lese schon seit längerem den Verlauf und bin begeistert.
Der Ablauf mit dem Fräsen der eigenen Führungen / Aufbau finde ich super :-D
Bin gespannt was du am ende für Toleranzen / Genauigkeiten hinbekommst.
Ein Kreisformtest wäre sehr interessant :pfeif:

Den Führungsnutentisch mit den Messingscheiben finde ich fast zu aufwendig
In Den nuten wird sich eh der Dreck sammeln, da wird es auf die Schraubenköpfe nicht ankommen :nixweiss:
Oder was andere gemeint haben einfach mit Harz ausgießen :pfeif:

was ich gerne verwende ist KFZ-Karosseriedichtmasse, diese Klebt sehr gut,
ist Kostengünstig und härtet (nicht ganz) aber sehr gut durch ;-)

Bin jeden Tag gespannt ob es was neues zum Projekt gibt :news:
Viele Grüße
Reinhold

Antworten