Magnet-Spänesammler aus Restmaterialien

Allgemeine Basteleien, Konstruktionen, usw....
Kartoffelkopf
Beiträge: 285
Registriert: So 22. Apr 2012, 00:16
Germany

Re: Magnet-Spänesammler aus Restmaterialien

Beitrag von Kartoffelkopf » Fr 12. Jan 2018, 21:29

Den Gebrauch von Kondomen hat man mir mal anders beigebracht, aber lassen wir das besser... :offtopic:
Was in der Werkstatt passiert, bleibt in der Werkstatt.

Vorhin hab ich mich mit einem dicken Stück Stahl an der Drehmaschine vergnügt und bei der Gelegenheit nach getaner Arbeit gleich mal mit dem Spänesammler grob durchgeputzt.
Bin recht zufrieden mit der Reinigungswirkung, auch wenn teilweise Späne erstmal an ferromagnetischen Teilen hängenbleiben. Aber wenn man da mit dem Pinsel etwas zuarbeitet, nimmt der Spänesammler auch die kleinen Fitzel mit. Dann über dem Schrotteimer kurz den Griff zurückziehen - Zack, fertig. Den Vorgang drei, vier Mal wiederholt, dann war die Werkbank sauber.

Also prinzipiell sind die Spänesammler schon top, verstehe nur nicht, warum die so teuer auf den Markt gebracht werden. Gab es die früher etwa nicht ?
Kann mir kaum vorstellen, daß das jetzt ein neues Produkt sein soll :hae:

Benutzeravatar
tillmann221
Beiträge: 419
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:39
Wohnort: Bitburg

Re: Magnet-Spänesammler aus Restmaterialien

Beitrag von tillmann221 » Sa 13. Jan 2018, 03:43

Ich sehe keinen Grund für son Apparat
Einfach schnell auf den Boden gefegt und am Ende mit nem großen Besen
Gruß Tillmann

Immer am Limit!

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 420
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56

Re: Magnet-Spänesammler aus Restmaterialien

Beitrag von Stolle1989 » Sa 13. Jan 2018, 08:15

Ich nehme einfach meinen Sauger oder wenn es größere Späne sind Handschuhe.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Kart EMU 250 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Macmon M100C + Rong Fu 45 oder so
Sägen: Berg und Schmid Kreissäge

FriesenSpan
Beiträge: 4947
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 10:56
Wohnort: Friesland

Re: Magnet-Spänesammler aus Restmaterialien

Beitrag von FriesenSpan » Sa 13. Jan 2018, 09:22

Unglücklicherweise sind die fiesesten Minispäne meist aus a-magnetischem Ekelstahl :wall:

Benutzeravatar
Fritz
Beiträge: 910
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07
Wohnort: Rheinischer Westerwald
Kontaktdaten:
Germany

Re: Magnet-Spänesammler aus Restmaterialien

Beitrag von Fritz » Sa 13. Jan 2018, 09:40

Glücklicherweise sind selbst die größten Holzspäne nicht magnetisch. ;-)
~~ Was nicht geht, wird gerollt. ~~

Limbo
Beiträge: 3299
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Magnet-Spänesammler aus Restmaterialien

Beitrag von Limbo » Sa 13. Jan 2018, 10:01

Kartoffelkopf hat geschrieben: Vorhin hab ich mich mit einem dicken Stück Stahl an der Drehmaschine vergnügt und bei der Gelegenheit nach getaner Arbeit gleich mal mit dem Spänesammler grob durchgeputzt.
Also prinzipiell sind die Spänesammler schon top, verstehe nur nicht, warum die so teuer auf den Markt gebracht werden. Gab es die früher etwa nicht ?
Kann mir kaum vorstellen, daß das jetzt ein neues Produkt sein soll :hae:
Es geht hier nicht nur um "magnetisches Spänesammeln" sondern inzwischen auch um ein Hilfsmittel, um Kleinteile oder Werkzeuge aus schlecht zugänglichen Stellen zu angeln.

Nicht Alles, was praktisch ist, muss neu erfunden sein.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3
Bandsäge Flex SBG 4910

Antworten