Rotwerk efm 200 ds Sicherungen brennen durch

Ranke
Beiträge: 29
Registriert: Do 28. Jun 2018, 12:14
Wohnort: 13***
Germany

Rotwerk efm 200 ds Sicherungen brennen durch

Beitrag von Ranke » Do 28. Jun 2018, 16:22

Hallo an alle,
ich habe ein Problem mit meiner efm 200 ds.
Wie es dazu gekommen ist, weiß ich leider nicht mehr, ist schon länger her. Hört sich jetzt etwas blöd an aber ich beschreibe mal.
Ich hatte damals gebohrt, glaube ich zumindest ist schon ein paar Monate her, auf jedenfall lief die Maschine nicht mehr. Dachte mir schauste mal die Sicherungen auf der Platine, beide durchgebrannt, gut mach ich neue rein. Genau jetzt kommt die Sache mit weiß ich nicht mehr, ich hatte keine 3.15A Sicherungen. Ab diesem Tage ist die Maschine in Vergessenheit geraten.

Jetzt habe ich meine Werkstatt aufgeräumt und da viel mir die Sache mit den " nur mal schnell " die Sicherungen wechseln wieder ein. Habe mir also welche besorgt und eingebaut und Peng beide durchgebrannt.
Mhhhh also wohl ein größeres Problem.
Sorry für die lange Vorgeschichte, wollte damit nur mitteilen, das ich mir nicht mehr sicher bin wie es zum Defekt gekommen ist.
Also habe ich im Forum nachgeschaut und versucht das Problem zu lösen.
Bis jetzt habe ich den/das Mosfet getauscht und zusätzlich noch den Thyristor 2N5064.nur leider bleibt das Problem bestehen.
Ich ersetze die Sicherungen , schalte ein und Peng wieder brennen beide Sicherungen durch.
Jetzt brauche ich Eure Hilfe, welches Bauteil auf der Platine verursacht diesen Kurzschluss ?
Langsam geht mir die Munition aus, bei jedem Versuch brennen immer gleich 2 Sicherungen.

Ich hoffe mir kann geholfen werden, weil eine neue Platine kostet stolze 130€.

Vielen Dank im Voraus
Guido

elmech
Beiträge: 1337
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Rotwerk efm 200 ds Sicherungen brennen durch

Beitrag von elmech » Do 28. Jun 2018, 16:52

Hallo Guido diese Sicherungen gibt es in verschiedenen Ansprechklassen: Träge, Flink und Superflink? Dazu noch die Frage, nur so ganz am Rand, ist nicht einfach nur der Motor kaputt? Erdschluss im Rotor? Grüsse Andi

Ranke
Beiträge: 29
Registriert: Do 28. Jun 2018, 12:14
Wohnort: 13***
Germany

Re: Rotwerk efm 200 ds Sicherungen brennen durch

Beitrag von Ranke » Do 28. Jun 2018, 16:59

Hi Andi,
Sicherungen habe ich die gleichen genommen wie drin waren Mittelträge 3.15A
Die Sache mit dem Motor dachte ich auch, hatte ihn schon getrennt gehabt, also nur die Steuerplatine dran.
Genau das gleiche Peng , beide Sicherungen brennen durch.
Wenn ich nur die obere Sicherungen reinmache und einschalte brennt nichts durch, genauso wenn ich nur die untere reinmache und einschalte.
Nur wenn ich beide gleichzeitig reinmache, brennen beide durch.

DeckelMensch
Beiträge: 80
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 20:18

Re: Rotwerk efm 200 ds Sicherungen brennen durch

Beitrag von DeckelMensch » Do 28. Jun 2018, 17:32

Zeig doch mal Bild von der Platine. Schätze das ist einfacher Gleichstrommotor mit Phasenanschnitt. Oder eventuell Gleichstrom-Nebenschlussmotor mit geregelter Erregerwicklung. Anonsten mal eine Lampe anstatt des Motors ranklemmen und schauen, ob die Lampe auf die Regelung reagiert. Falls Lampe tut, aber beim Motor die Sicherung fliegt, ist der Motor hinüber.

ecke
Beiträge: 725
Registriert: So 4. Mai 2014, 18:17
Wohnort: D-31xxx
Germany

Re: Rotwerk efm 200 ds Sicherungen brennen durch

Beitrag von ecke » Do 28. Jun 2018, 17:41

Hat er doch schon geschrieben, das die Sicherungen ohne Motor auch abrauchen. Da hilft auch eine Lampe nix!
Die Sicherungen werden im Eingang liegen und sind in Reihe geschaltet (Phase und Null). Daher geht bei einer auch nix kaputt.

Ich würde mir den Eingangskreis ansehen.
Also Gleichrichter und Ladeelko und was sonst noch in der Ecke ist.

Auf Verdacht tauschen hilft wenig, messen ist hier angesagt.

Gruß Ecki
_____________________________________________________________
Meine Beiträge sind nur für das Forum Zerspanungsbude.de bestimmt.
Jegliches Kopieren, Weitergeben und Wiederveröffentlichen ist untersagt.

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 142
Registriert: Do 22. Feb 2018, 08:00
Wohnort: Lübeck
Germany

Re: Rotwerk efm 200 ds Sicherungen brennen durch

Beitrag von Karsten » Do 28. Jun 2018, 18:10

Moin,
DeckelMensch hat geschrieben:
Do 28. Jun 2018, 17:32
Zeig doch mal Bild von der Platine.
ich habe da zufällig ein Bild, denn ich habe die gleiche Maschine:
DSCF8618.JPG
Und Guido: Weil der Andi aus der Schweiz mich neulich so nett unterstützt hat ...,
meine Maschine läuft und ich könnte vll. für Dich etwas messen ... ;-)

Gruß Karsten
Friedrich See EP1, Rotwerk EFM200DS, Georg Huhnholz UF12, Rexon RDM100A, Boley 8mm,
Patent Elastic, ......

DeckelMensch
Beiträge: 80
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 20:18

Re: Rotwerk efm 200 ds Sicherungen brennen durch

Beitrag von DeckelMensch » Do 28. Jun 2018, 18:12

Sorry, das mit dem abgeklemmten Motor hab ich überlesen ;-)
Ist übrigens nicht ganz so einfach die Schaltung:
https://www.mikrocontroller.net/topic/434821

Ranke
Beiträge: 29
Registriert: Do 28. Jun 2018, 12:14
Wohnort: 13***
Germany

Re: Rotwerk efm 200 ds Sicherungen brennen durch

Beitrag von Ranke » Do 28. Jun 2018, 18:28

Danke schon mal für die rege Beteiligung, melde mich in einer Stunde wieder, bin im Dienst, habe gerade nen Einsatz. 🚓

Ranke
Beiträge: 29
Registriert: Do 28. Jun 2018, 12:14
Wohnort: 13***
Germany

Re: Rotwerk efm 200 ds Sicherungen brennen durch

Beitrag von Ranke » Do 28. Jun 2018, 19:30

Ich verlinke hier mal ein Posting mit gezeichneten Schaltplan.
viewtopic.php?t=9857

Das Angebot zum Nachmessen ist super , nur was und wo soll ich messen.
Ich sag's mal besser gleich , der große Elektronik Experte bin ich nicht. Daher hab ich die Anfrage ja an Euch gestellt 🤓

Benutzeravatar
Ruhla Fanboy
Beiträge: 220
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 17:08
Germany

Re: Rotwerk efm 200 ds Sicherungen brennen durch

Beitrag von Ruhla Fanboy » Do 28. Jun 2018, 19:30

Da könnte der Gleichrichter hinüber sein (sieht zumindest etwas angeschlagen aus, der Kollege). Miss doch mal mit nem Multimeter nach, ob dort ein Kurzschluss ist.

Ohne jetzt zu sehr :klugscheiss: zu wollen. Nachdem mehrfach die Sicherungen durchgebrannt sind, hättest du zunächst mal an den Eingangsklemmen den Widerstand messen sollen. Wenn, wie ich es vermute, der Gleichrichter defekt ist, kannst du dort praktisch einen Kurzschluss messen.
Jetzt weißt du es zumindeset für die nächste Fehlersuche ;-)
Fräsmaschine: Ruhla VRB 2243
Drehmaschine: Paulimot PM 2700

Antworten