Review Smart Meter / Stromzähler EASTRON SDM120 C

Doc Alex
Beiträge: 4435
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Review Smart Meter / Stromzähler EASTRON SDM120 C

Beitrag von Doc Alex » Fr 29. Dez 2017, 18:16

Moins,

nachdem hier schon Diskussionen über smart Meter im Gange sind, dachte ich, ich steuere mal eine Review zu sowas bei:

Neben den Smart Metern, mit denen Stromversorger "böse Sachen" machen können (auch ich mag nicht ausspioniert werden), gibt es viele Möglichkeiten, selber Messungen zu machen und diese dann für den Eigenbedarf zu loggen.

Ich mache das seit einigen Jahren und bin selbst erstaung, wie oft ich Unregelmäßigkeiten finden konnte, die ich sonst übersehen hätte. Einige Beispiele:

- Den eingeschalteten Kompressor in der abgelegenen Garage
- Den PC, der immer wieder anging, weil die Maus ihn weckte
- Die Fehlfunktion des Zeitschalters im Ölkeller (keiner geht da hin) usw.

Das Loggen mag ich hier nicht beschreiben, dazu gibts genug unter Volkszähler.org Das ist ne fix und fertig Software mit Anzeigefrontend. Wirklich super!

Ich möchte mich hier auf ein Smart Meter konzentrieren, das ich heute bekommen habe:

Die chinesische Firma EASTRON hat einen neuen Stromzähler auf den Markt gebracht, der neben ZWEI Pulsausgängen auch eine MODBUS Schnittstelle hat. Damit kann man allerlei Automatisierung und Überwachung realisieren: Z.B. Ist überall das Licht aus? Master Slave Steuerung Herd -> Dunstabzug usw.

Der Zähler wird derzeit über Aliexpress für ca. 20€ vertrieben:

https://de.aliexpress.com/item/SDM120-C ... 0.0.P5QOPr

Fragestellung: Ehe ich mir ein chinesisches Qualitätsprodukt zigfach ins Haus einbaue, wollte ich wissen, wie es aufgebaut und ob es sicher ist.

1. Kann es zum Brand führen?
2. Kann es zum Überschlag auf das Modbusnetz kommen?
3. wie gut ist es verarbeitet, wie ist es aufgebaut?
4. Was kann es?

Das Teil sieht so aus:
Stromzähler-12-11.jpg
Stromzähler-12-10.jpg
Das Gerät ist mit 0,25-45(5) A angegeben. Das heisst, es kann ab 0,25A messen, Die beste Genauigkeit ist bei 5 A und der Maximalstrom ist bei 45A.

Also mal das Gehäuse aufgemacht:
Stromzähler-12-2.jpg
Stromzähler-12-3.jpg
Die erste Frage nach der Brandgefahr: Wo ist der Shunt (Stromfühler)?

Dazu fällt natürlich der dicke Widerstand auf, doch der kann es nicht sein, bei 200 Ohm würde der Widerstand zu heiß :ironie: werden. Der Widerstand gehört wahrscheinlich zu einem Kondensatornetzteil https://de.wikipedia.org/wiki/Kondensatornetzteil zusammen mit dem dicken schwarzem Kondensator im Vordergrund.

Die Schaltung ist für Kleinstverbraucher üblich und erstaunlich effizient.

Der Stromfühler ist ganz unauffällig:
Stromzähler-12-5.jpg
Ein massiver Kupferbügel (Strom rein und Strom raus). Gute Anschlußklemmen sind auch verbaut ... passt für mich.

Übrigens ist auf der Nulleiterseite auch so ein Bügel verbaut. Hier kann man sicherlich unbedenklich den Nulleiter durchschleifen (Null rein und Null raus).

45 A (mit Sicherheitszuschlag) dürften die Bügel sicherlich machen.

Nun die Frage zum Überschlag vom Stromnetz auf das Modbusnetz / Pulsausgänge:

Hier das Mainboard von hinten.
Stromzähler-12-6.jpg
Man sieht deutlich die eingefrästen Schlitze. Sie dienen zur zusätzlichen Isolation zwischen den Ausgängen und der Messeinheit. Damit werden Kriechströme vermieden.

Sehr schön gemacht.

Hier
Stromzähler-12-5.jpg
sieht man die Optokoppler für die Pulsausgänge.

und hier
Stromzähler-12-8.jpg
Optokoppler für die RS 485 Schnittstelle. Im Vordergrund sieht man noch den schwarzen Würfel mit "EASTRON" drauf. Ich vermute ein DC/DC Wandler für den Microcontroller.

Wenn man sich das so anschaut: wirklich gut gemacht. Alles fein isoliert, mit Kriechstromverhinderung, DC/DC Wandler. Mir fallen auch keine schlimmen Dinge auf. Einfach TOP.

Hier noch der Prozessor:
Stromzähler-12.jpg
Zur Funktion:

Der Zähler gibt auf einem Ausgang einen Puls nach 1 Wh aus. auf dem anderen Ausgang ist die Energie programmierbar.

Dann kann man den Zähler wie gesagt noch per Modbus auslesen. Hier sind die Regeister bzw. Messwerte:

Code: Alles auswählen

Address

Input Register Parameter Modbus Protocol Start
Address Hex
Register     Parameter                  Units    Format Hi byte Lo byte
30001       Voltage                      Volts    Float    00       00
30007       Current                      Amps   Float    00       06
30013       Active power               Watts  Float    00       0C
30019       Apparent power           VA      Float    00       12
30025       Reactive power            VAr     Float    00       18
30031       Power factor                None   Float    00       1E
30071       Frequency                   Hz       Float    00       46
30073       Import active energy    kWh     Float    00       48
30075       Export active energy    kWh     Float    00       4A
30343       Total active energy      kWh      Float    01      56
(Warum sich diese :wall: Tabelle nicht formatieren lässt, weiss ich auch nicht).

Also für so ein kleines, billiges Teil finde ich den Funktionsumfang echt cool.

Genauigkeitsklasse ist 1. Also 1% bei 5A (siehe oben) https://de.wikipedia.org/wiki/Genauigkeitsklasse

Fazit:

Also ich muss sagen: Hut ab! Die Chinesen sind bei unseren Standards angekommen. Ich werde meine Haussteuerung damit machen.

Und wenns interessiert, mach ich noch ein Dreiphasiges für euch auf.

Viele Grüße

Alexander
Dateianhänge
Stromzähler-12-3.jpg
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 16462
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: Review Smart Meter / Stromzähler EASTRON SDM120 C

Beitrag von HansD » Fr 29. Dez 2017, 19:31

Schon erstaunlich was man für 20 Euro bekommen kann.

Hans
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!

Benutzeravatar
Karl
Administrator
Administrator
Beiträge: 4790
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 18:58
Wohnort: Altlandkreis Wasserburg
Germany

Re: Review Smart Meter / Stromzähler EASTRON SDM120 C

Beitrag von Karl » Mi 3. Jan 2018, 11:17

Hallo Alex,

ja, die Dinger sind wirklich nicht schlecht, aber nicht neu.
Ich verwende die schon seit rund drei Jahren - siehe Post #215813

Gruß
- Karl

Doc Alex
Beiträge: 4435
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: Review Smart Meter / Stromzähler EASTRON SDM120 C

Beitrag von Doc Alex » Mi 3. Jan 2018, 11:32

Karl hat geschrieben: ja, die Dinger sind wirklich nicht schlecht, aber nicht neu.
Ich verwende die schon seit rund drei Jahren - siehe Post #215813
Der kleine ist meines Wissens nach neu.

Viele Grüße

Alexander
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

TheBlackOne
Beiträge: 1688
Registriert: Do 10. Jan 2013, 23:06
Wohnort: Stockholm
Sweden

Re: Review Smart Meter / Stromzähler EASTRON SDM120 C

Beitrag von TheBlackOne » Mi 3. Jan 2018, 11:49

Was mich beim Dreihpasigen interessieren wuerde ist, ob ich den Energieverbrauch pro Phase sehen kann. Das wäre dann interessant fuer mich.
Ich hatte schon ueberlegt, ob ich den Energiefressern im Haus auf die Spur kommen kann, indem ich jeden Stromkreis (also an jedem LSS) die Energie abnehme, z.B. mit diesen Messgeräten mit Klammer um die Phase. Aber diesse Dinger hier wären auch interessant...
Weiler LZD 220
Strands S68
Arboga EP 308
Atlas Copco KT4A5
Origo HP-20
Oerlikon Minicito 180

Doc Alex
Beiträge: 4435
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: Review Smart Meter / Stromzähler EASTRON SDM120 C

Beitrag von Doc Alex » Mi 3. Jan 2018, 12:05

TheBlackOne hat geschrieben:Was mich beim Dreihpasigen interessieren wuerde ist, ob ich den Energieverbrauch pro Phase sehen kann. Das wäre dann interessant fuer mich.
Ich hatte schon ueberlegt, ob ich den Energiefressern im Haus auf die Spur kommen kann, indem ich jeden Stromkreis (also an jedem LSS) die Energie abnehme, z.B. mit diesen Messgeräten mit Klammer um die Phase. Aber diesse Dinger hier wären auch interessant...
Ja, Du kannst jede Phase einzeln:
https://bg-etech.de/download/manual/SDM230-register.pdf

Den Link auf volkszähler.org hast Du gesehen?

Viele Grüße

Alexander
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

harty
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 10. Nov 2010, 14:42
Germany

Re: Review Smart Meter / Stromzähler EASTRON SDM120 C

Beitrag von harty » Mi 3. Jan 2018, 12:48

Interessantes Thema.
Danke
Für mich genau 2 Tage zu spät. Hab grade einen anderen bekommen.
Lese aber trotzden interessiert mit.
:hi: harty

Benutzeravatar
pipi
Beiträge: 1162
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 13:59
Wohnort: Scheibbs
Kontaktdaten:
Austria

Re: Review Smart Meter / Stromzähler EASTRON SDM120 C

Beitrag von pipi » Mi 3. Jan 2018, 12:57

Interessant, bin schon länger am Überlegen, mir so was für den 3D Drucker anzuschaffen.

:thx:
Lieber Lager schaben, als Küchenschaben.

Vilh Pedersen VPU1; Klopp Schnellhobler 450; Csepel Säulenbohrmaschine; Oscar Ehrlich Drehe; Friedrich Ondricek Drehe; Frikla WS1; Prusa I3 3d Drucker;
Aber egal was du hast, das was du brauchst, fehlt immer ^^

Doc Alex
Beiträge: 4435
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: Review Smart Meter / Stromzähler EASTRON SDM120 C

Beitrag von Doc Alex » Mi 3. Jan 2018, 13:59

pipi hat geschrieben:Interessant, bin schon länger am Überlegen, mir so was für den 3D Drucker anzuschaffen.

:thx:
Aha? Was macht man damit beim Drucker?
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

Benutzeravatar
pipi
Beiträge: 1162
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 13:59
Wohnort: Scheibbs
Kontaktdaten:
Austria

Re: Review Smart Meter / Stromzähler EASTRON SDM120 C

Beitrag von pipi » Mi 3. Jan 2018, 14:21

Die Energie Aufschreiben und in die Druckerbetriebskosten mit einfließen lassen :pfeif:

Oder Feststellen wie gut der Drucker die Energie in den Druck umsetzt und was er nur verheizt...

Irgendwie eine Art Energiedaten Management halt ^^
Lieber Lager schaben, als Küchenschaben.

Vilh Pedersen VPU1; Klopp Schnellhobler 450; Csepel Säulenbohrmaschine; Oscar Ehrlich Drehe; Friedrich Ondricek Drehe; Frikla WS1; Prusa I3 3d Drucker;
Aber egal was du hast, das was du brauchst, fehlt immer ^^

Antworten