Fahrbarer Untersatz für Fräse Thiel Duplex 58

Alles was nicht fertig ist hier rein.
uli12us
Beiträge: 12184
Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:43

Re: Fahrbarer Untersatz für Fräse

Beitrag von uli12us » Sa 5. Jan 2013, 20:12

Ich hab schon einige Maschinentransporte mitgemacht. Da wurde immer drauf geachtet, die Maschine so wenig wie möglich anzuheben. Eben aus dem Grund, weil je höher die auf den Rollen steht umso höher ist die Gefahr des Kippens, wenn da was ins Rutschen kommt.

Auch wenn manche meinen, mich deshalb anpissen zu müssen. Wenn man potentielle Gefahren vermeiden kann ist das doch besser als auf gut Glück zu arbeiten.
Wenn man Glück hat ists ja schön, aber was passiert, wenn nicht?

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4346
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Fahrbarer Untersatz für Fräse

Beitrag von tommydsa » Sa 5. Jan 2013, 22:02

Jetzt warte halt bis ich das Bild einstellen kann

Gruß
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Benutzeravatar
Burki
Moderator
Moderator
Beiträge: 2857
Registriert: So 26. Feb 2012, 21:59
Wohnort: Oberboihingen
Germany

Re: Fahrbarer Untersatz für Fräse

Beitrag von Burki » Sa 5. Jan 2013, 23:26

uli12us hat geschrieben: Wenn man potentielle Gefahren vermeiden kann ist das doch besser als auf gut Glück zu arbeiten.
Da geb ich dir 100% Recht.
uli12us hat geschrieben:Auch wenn manche meinen, mich deshalb anpissen zu müssen
Ich beziehe das jetzt mal auf mich, die Anzahl derer, die hier was geschrieben haben ist im Moment ja noch sehr überschaubar...
Da du ja zu jedem Thread einen Kommentar postest, sollte dir ja nicht entgangen sein, auf welche Weise der Tommy seine Maschine von A nach B transportiert hat.
Ausserdem hat er in verschiedenen anderen Threads auch sehr sinnvolle Tipps zum Aufstellen und Transport von großen und schweren Maschinen gegeben.
Glaubst du im Ernst, daß er so grundlegende Sachen nicht weiß?
Ich möchte nicht das nächste Streitthema eröffnen, nachdem sich die Wogen hier grade wieder glätten, aber ich finde es nicht so toll, daß du meinst, zu jedem Thema etwas beitragen zu müssen, nach dem Motto: Hauptsache ich habe auch was dazu geschrieben:

Beispiel gefällig?:
uli12us hat geschrieben:Ich hab schon einige Maschinentransporte mitgemacht. Da wurde immer drauf geachtet, die Maschine so wenig wie möglich anzuheben. Eben aus dem Grund, weil je höher die auf den Rollen steht umso höher ist die Gefahr des Kippens, wenn da was ins Rutschen kommt.
So etwas weiß man auch, wenn man noch keinen Maschinentransport mitgemacht hat. Ich denke mal, das sagt einem der gesunde Menschenverstand. Das gilt ja nicht nur für den Transport einer Fräsmaschine, daß etwas instabiler wird, je höher es steht. Ich denke nicht, daß du mit diesem Kommentar irgend jemand hier im Forum etwas völlig Neues erzählt hast, was er vorher noch gar nicht wusste.

Und weil du schon ganz am Anfang sofort warnend den Zeigefinger gehoben hast, obwohl in keinster Weise ersichtlich war, wie die "Transportdingensen" vom Tommy am Ende aussehen, konnte ich mich eben nicht zurückhalten einen etwas bissigen Kommentar loszulassen.

Wenn Tommy die FERTIGEN Teile hier vorstellt, und die sind dann 30cm hoch, dann kannst du immer noch deinen Kommentar dazu abgeben. Der wäre dann auch gerechtfertigt, denkst du nicht auch?
Gruß
Burki
_______________________________________________
Wollen ist wie machen - nur fauler ;-)

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4346
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Fahrbarer Untersatz für Fräse

Beitrag von tommydsa » So 6. Jan 2013, 16:48

Jetzt mal fertig..

Rechteckrohr 10cm x 5 cm
Länge ca 100 cm, Bodenfreiheit ca. 1,5 cm, Fräse wird draufgesetzt und verschraubt
läßt sich dank Kugellager sehr leicht schieben
die vorderen Rollen sind demontierbar, damit ich nicht dauern die Schuhe hängen lasse,
zudem kann die Bodenfreiheit um 2,5 cm erhöht werden...

was natürlich fehlt ist eine Bremse, dazu gibt es kleine Holzkeile
habe allerdings nicht mal 1m zum verschieben
Anschlag Wand - Werkbank

Schwerpunkt: nicht höher als wenn Maschinenfüße drunter kommen
Last: wenn die Fräse 900 kg wiegt, kommt auf einen Punkt ca. 300 Kg
(eine echte Vierpunktauflage gibt es ja so nicht)

Gruß Tommy
Dateianhänge
014.JPG
Bodenfreiheit
011.JPG
demontierbare Vorderseite
2x Stahlbolzen
009.JPG
Draufsicht Fahrgestell Teil 1
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4346
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Fahrbarer Untersatz für Fräse

Beitrag von tommydsa » Di 11. Jun 2013, 19:42

Heute habe ich mal nen Probelauf gemacht
(kein Stapellauf)

allerdings mit der OPTI plus Zubehör

wiegt sicherlich insgesamt auch über 300 kg


Vorschubkraft liegt innerhalb der 2 Finger Einheit

spielend leicht zu verschieben

zum anheben hatte ich mir meinen Motorrad - Winter - Aufbock - Ständer in den Keller geholt..
Dateianhänge
029.JPG
031.JPG
026.JPG
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Benutzeravatar
Burki
Moderator
Moderator
Beiträge: 2857
Registriert: So 26. Feb 2012, 21:59
Wohnort: Oberboihingen
Germany

Re: Fahrbarer Untersatz für Fräse

Beitrag von Burki » Di 11. Jun 2013, 21:05

Coole Sache.
Steht da jetzt dann bald mal die "richtige" Fräse drauf? :pfeif:
Werden die für den Transport der großen Fräse dann 180° um die Längsachse gedreht (zwecks niedrigerem Schwerpunkt)?
Gruß
Burki
_______________________________________________
Wollen ist wie machen - nur fauler ;-)

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 16998
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: Fahrbarer Untersatz für Fräse

Beitrag von HansD » Di 11. Jun 2013, 21:15

tommydsa hat geschrieben: Vorschubkraft liegt innerhalb der 2 Finger Einheit
spielend leicht zu verschieben
Tommy, ist das im betrieb nicht zu wenig? Oder werden die Rollen nur zum verschieben genutzt?

Wegen der vierpunktauflage. Du könntest doch einen Arm als schwinge ausführen!

Hans,dem die Rollschuhe gefallen
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!

tofro
Beiträge: 1598
Registriert: Do 14. Feb 2013, 21:06
Wohnort: 70xxx
Germany

Re: Fahrbarer Untersatz für Fräse

Beitrag von tofro » Di 11. Jun 2013, 22:02

Wenn sie sich nicht bewähren, kannst du immer noch eine Bindung raufschrauben und sie als Sommer-Langlauftrainer benutzen. Gibt bestimmt enorme Waderln :muahaha:
Jemandem schon mal aufgefallen, dass die Anzeigen "Sie nutzen nur 30% ihres Gedächtnispotentials" zeitgleich mit der Einführung der IBAN verschwunden sind?

Benutzeravatar
Injen
Beiträge: 341
Registriert: Do 6. Jan 2011, 12:05

Re: Fahrbarer Untersatz für Fräse

Beitrag von Injen » Di 11. Jun 2013, 22:06

Moin!

Sehr schöne Sache geworden. Sowas müsste man tatsächlich mal bauen, auch wenn ich nicht soviel schweres Zeug hab, aber haben ist besser als kriegen.

Deinen Mopedheber klau ich mir auch mal fix. Hoffe du hast kein Patent drauf 8-)

Gruß
Manuel

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4346
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Fahrbarer Untersatz für Fräse

Beitrag von tommydsa » Di 11. Jun 2013, 23:01

Burki hat geschrieben:Coole Sache.
Steht da jetzt dann bald mal die "richtige" Fräse drauf? :pfeif:
Werden die für den Transport der großen Fräse dann 180° um die Längsachse gedreht (zwecks niedrigerem Schwerpunkt)?
Burki

100 Punkte

dauert noch etwas


Hans
habe nur die Maschine versetzt (und mal den Boden naß rausgewischt)

steht jetzt wieder auf den AirLock
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

Antworten