Fzg. ähnlich MAZ 537

Alles was nicht fertig ist hier rein.
Benutzeravatar
Steinbruchsoldat
Beiträge: 2309
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 21:17

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Steinbruchsoldat » Do 27. Sep 2018, 00:40

Ich zeig euch einfach kommentarlos ein Bild, morgen gibts mehr dazu, ist schon wieder viel zu spät...

https://up.picr.de/33922206qo.jpg

Benutzeravatar
Steinbruchsoldat
Beiträge: 2309
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 21:17

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Steinbruchsoldat » Fr 28. Sep 2018, 00:10

Also gestern hab ich dann den Rahmen und die Laserteile abgeholt:

https://up.picr.de/33928979gt.jpg

Um den Rahmen einigermassen rechtwinklig zusammen zu bekommen hab ich ein Stück 200er Rohr abgesägt:

https://up.picr.de/33928984se.jpg

Und das dann zwischen die beiden Hälften geklemmt:

https://up.picr.de/33928988tp.jpg

Vorne kam dann auch gleich noch die Stoßstange dazu:

https://up.picr.de/33928990mi.jpg

Dann gleich in die Halterungen gehoben:

https://up.picr.de/33928992rd.jpg

Passt super, lässt sich auch gut drehen:

https://up.picr.de/33928994ch.jpg

Benutzeravatar
Steinbruchsoldat
Beiträge: 2309
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 21:17

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Steinbruchsoldat » Fr 28. Sep 2018, 00:11

Dann das Rohr für die Ausgleicher passend gedreht:

https://up.picr.de/33929000nl.jpg

Und dran:

https://up.picr.de/33929007rr.jpg

https://up.picr.de/33929010xh.jpg

Dann ging es an die Laserteile.Zuerst von beiden Seiten gesenekt, das hab ich auf der Radialbohrmaschine mit Anschlag gemacht:

https://up.picr.de/33929012bc.jpg

Dann 64 M10 und 68 M12 Gewinde geschnitten. Ging mit dem automatischen Gewindebohrkopf ziemlich flott:

https://up.picr.de/33929013ak.jpg

So kommt das dann an den Rahmen:

https://up.picr.de/33929014ir.jpg

Und jeweils eine Vorder-und eine Hinterachse:

https://up.picr.de/33929015un.jpg

Und jetzt mach ich mir mal Gedanken wie ich die Flacheisen so anschweisse dass die beiden Wellenstummel fluchten. Irgendeine Vorrichtung mit zwei Prismen oder so...

Benutzeravatar
Nobby60
Beiträge: 261
Registriert: So 2. Nov 2014, 12:25
Wohnort: 38173 Dettum
Germany

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Nobby60 » Fr 28. Sep 2018, 07:10

Moin
Respekt,es geht ja mit großen Schritten weiter :2up: :2up: :2up:
Gruß Norbert
Sieg SC 10
Sieg SU 1
MBS 115
Wotan&Zimmermann STW300
Deckel G1L
SSM in Gelb
Holzmann ed400
Grobwerk Nord ☺️

Benutzeravatar
Steinbruchsoldat
Beiträge: 2309
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 21:17

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Steinbruchsoldat » So 30. Sep 2018, 23:17

Danke. :hi:

Ich hab dann ein Prisma gehobelt:

https://up.picr.de/33956705jz.jpg

Dann das meiste davon wieder weggefräst. 63er Schrupper, 50mm/min, 15mm Zustellung:

https://up.picr.de/33956707dw.jpg

Mit einem Drehteil gibt das dann die Vorrichtung:

https://up.picr.de/33956708ht.jpg

Dann konne es losgehen:

https://up.picr.de/33956709cw.jpg

Und fertig:

https://up.picr.de/33956711me.jpg

Dann mal die ganzen Achsaufnahmen angeheftet:

https://up.picr.de/33956712dl.jpg

Benutzeravatar
Steinbruchsoldat
Beiträge: 2309
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 21:17

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Steinbruchsoldat » So 30. Sep 2018, 23:18

Und die erste Hinterachse zusammengeheftet:

https://up.picr.de/33956713ek.jpg

So sieht das dann aus:

https://up.picr.de/33956714hf.jpg

https://up.picr.de/33956715wp.jpg

https://up.picr.de/33956717fd.jpg

In Wirklichkeit verarsche ich euch übrigens die ganze Zeit, das gibt nichts als einen Vespertisch...

https://up.picr.de/33956718bk.jpg

:ironie:

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 1715
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56
Wohnort: In der Nähe Braunschweigs
Germany

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Stolle1989 » Mo 1. Okt 2018, 06:35

Wow, erschreckend wie schnell du voran kommst.

Hattest du an den geschweißten Achsaufnahmen eine ordentliche Schweißfase oder stumpf eine Kehlnaht?
Ich würde dort gerad weil es tragend ist auch von innen eine Naht rein legen.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Weiler Matador VS2 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Deckel FP2 + Rong Fu 45 oder so
Sägen: MBS115
Schleifen: Deckel S0E, Wedevag Bohrerschleif, Brierley ZB25

Benutzeravatar
Steinbruchsoldat
Beiträge: 2309
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 21:17

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Steinbruchsoldat » Mi 3. Okt 2018, 21:26

Ja da hast du recht. Nochmal genau überlegt erscheint es mir doch auch ein bisschen schwach... :?

Von innen schweissen möchte ich nicht, das gibt viel zu viel Verzug. Ich glaube ich walze mir ein Flacheisen und verbinde damit die beiden Flacheisen, dann habe ich deutlich mehr Fläche zum schweissen und das alles vernünftig abgestützt.

Ich hab dann mal ein paar Löcher gebohrt und gerieben:

https://up.picr.de/33979701xd.jpg

Eine Nut gefräst:

https://up.picr.de/33979707gi.jpg

Und fertig sind die Aufnahmen für den Umlenker:

https://up.picr.de/33979714af.jpg

So soll das hin:

https://up.picr.de/33979719ma.jpg

Und dann wurde es komisch. Ich habe völlig unterschätzt wie vie sich die Pendelachse bewegt. Nach ein paar Stunden probieren hab ich es eingesehen dass es mit den Gelenkköpfen einfach nicht geht. Dann also im Umlenker die Aufnahmen wieder rausgeflext und ein Loch gebohrt:

https://up.picr.de/33979720tt.jpg

Das ist der neue Plan:

https://up.picr.de/33979721vn.jpg

Und funzt sogar:

https://up.picr.de/33979722qn.jpg

https://up.picr.de/33979724he.jpg

Gefällt mir aber noch nicht so ganz gut. Hat jemand eine bessere Idee? Übersehe ich was grundlegendes?

Gibt mir so jetzt 30° Bewegung, das entspricht 150mm Federweg. Mehr gibt die Aufhängung eh nicht her.

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 1715
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56
Wohnort: In der Nähe Braunschweigs
Germany

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Stolle1989 » Do 4. Okt 2018, 07:16

Du brauchst eigentlich oben sowie unten ein Gelenk welches in beide Richtungen knicken kann. Das Problem ist ja, dass der "Ausgleicher" und die "Achse" auf verschiedenen Kurven fahren, ergo der Aufnahmepunkt an der Achse verändert seinen Abstand quer zur Fahrt und der Ausgleicher längs zur Fahrt.

Ich denke am besten wären solch Uniball Gelenkköpfe. Relativ wartungsfrei und einfach einstellbar.

https://www.ebay.de/itm/1x-M16-Uniball- ... Swv-NWUOFC
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Weiler Matador VS2 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Deckel FP2 + Rong Fu 45 oder so
Sägen: MBS115
Schleifen: Deckel S0E, Wedevag Bohrerschleif, Brierley ZB25

Benutzeravatar
Sepp9550
Beiträge: 3168
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 15:31
Wohnort: Teisendorf (Oberbayern)
Germany

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Sepp9550 » So 7. Okt 2018, 15:59

Ich weiß nicht ob die Dinger das mitmachen :gruebel:

Ich hätte da spontan an die Anschweißkugeln für Oberlenker gedacht.
Die sind zwar nicht gerade präzise, aber günstig und beweglich. Aber obs von der Größe her passt :nixweiss:
Mit freundlichen Grüßen, ein Stefan zu viel

...auf der suche nach dem verlegten Werkzeug

Drehmaschine: Quantum D310x910, Bohr(fräs)maschine: Optimum MB4, Deckel G1, Säge: S275N

Antworten