Fzg. ähnlich MAZ 537

Alles was nicht fertig ist hier rein.
aleandreas
Beiträge: 75
Registriert: So 24. Nov 2013, 17:28

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von aleandreas » So 2. Sep 2018, 12:58

Wahnsinn der Hammer was du da wieder auf die Beine stellst :super:

Benutzeravatar
Steinbruchsoldat
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 21:17

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Steinbruchsoldat » Mi 5. Sep 2018, 23:32

Danke. :welcome:

Hab dann mal ein paar Lager bekommen:

[ externes Bild ]

Dabei sind auch 10 Gelenkköpfe M12. Die Lenkung geht nicht mit dem Corsa Lenkgetriebe, also werde ich doch ein einzelnes Kugelumlauf-Getriebe nehmen, und mit einer Schubstange und Umlenkung auf die zweite Achse gehen.

Benutzeravatar
Steinbruchsoldat
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 21:17

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Steinbruchsoldat » Mo 10. Sep 2018, 23:47

Kleines Update:
Die Firma die die Teile fertigen soll hat sehr viel Arbeit gerade. Vorallem in der Konstruktion, sprich sie haben keine Zeit meine Skizzen in`s CAD zu übertragen. Dann kam der Vorschlag dass einer der Konstrukteure ja eine eigene Schlosserei hat und mir das zeichnen würde.
Das hat jetzt knapp 2 Wochen gedauert. Heute hab ich die Rechnung über 4h bekommen. Mehr als eigentlich der komplette Rahmen inkl. allem kosten sollte. Das nervt mich jetzt schon ein bisschen gewaltig.
Da ich jetzt aber auf den Geschmack von Laserteilen gekommen bin hab ich beschlossen mir das zeichnen auch anzueignen. Jetzt muss ich mal schauen was sich da so am besten eignet ect.

Lange Rede, kurzer Sinn: Mitte-Ende nächster Woche sollte ich den Rahmen und die Laserteile haben.

Benutzeravatar
Steinbruchsoldat
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 21:17

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Steinbruchsoldat » So 16. Sep 2018, 20:55

Ich hab mir mal zwei von den billigen Motorständern gekauft:

https://up.picr.de/33840079nl.jpg

Da die nicht wie ich angenommen habe senkrecht stehen, musste ich doch ein bisschen Arbeit investieren. Dazu erst mal zwei Drehteile gefertigt:

https://up.picr.de/33840094rw.jpg

Eingeschweisst:

https://up.picr.de/33840112ii.jpg

Dann in zwei Kardangelenke Gewinde geschnitten um sie auf der Welle am Motorständer klemmen zu können:

https://up.picr.de/33840145jq.jpg

So sieht das dann aus:

https://up.picr.de/33840163aj.jpg

Und wieso ich euch das hier zeige dürft ihr erst einmal selbst überlegen...

Benutzeravatar
MadHatter
Beiträge: 98
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 15:12
Wohnort: Bayrisch Congo
Germany

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von MadHatter » Mo 17. Sep 2018, 10:50

Steinbruchsoldat hat geschrieben:
Mo 10. Sep 2018, 23:47

Da ich jetzt aber auf den Geschmack von Laserteilen gekommen bin hab ich beschlossen mir das zeichnen auch anzueignen. Jetzt muss ich mal schauen was sich da so am besten eignet ect.
Ich spiele immer wieder mal mit Fusion360 und Onshape. War erstaunt, wie intuitiv die Bedienung ist. Selbst ein 3D Blechmodell mit Abwicklung ist kein Hexenwerk.
Nach 4h kannst du bereits einiges damit machen und für Fusion360 gibt es massig gute und auch deutsche tutorials auf Youtube.
Das Zeichnungsmodul in Fusion (zur Erstellung der "Papierzeichnung") scheint mir allerdings nicht sonderlich ausgereift, bzw. macht auf mich den Eindruck als wollte man hier bewusst nichts besseres bieten. Und es läuft leider nur unter Windows, was aber für die meisten User hier sicher kein Problem darstellt...

Onshape läuft im Browser, dafür aber erstaunlich flüssig - selbst auf älteren Rechnern und auch unter Linux. Der "Nachteil" der freien Version ist hier, dass alle Designs öffentlich sind.

Beiden gemeinsam ist der notwendige Internetzugang. Nicht schön, aber aufgrund der Gratisnutzung verschmerzbar.
Grüße,
David

Benutzeravatar
Steinbruchsoldat
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 21:17

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Steinbruchsoldat » Di 18. Sep 2018, 21:04

Danke für die Tipps. Ich habe mal ein bisschen mit Draftsight herumprobiert, aner Fusion hab ich schon im Hinterkopf. Kennt man ja von John Saunders. Aber aufpassen nicht dass ich irgendwann doch noch eine CNC kaufe... :o :?

Die Achskugeln hab ich derweil mal gesandstrahlt:

https://up.picr.de/33858255ca.jpg

Die Lagerschalen entfernt:

https://up.picr.de/33858256ov.jpg

Und ein bisschen eben geschliffen:

https://up.picr.de/33858257hl.jpg

Wollte die zuerst zum pulvern geben, aber die Quelle ist nun versiegt, vermutlich werd ich sie dann einfach dick lackieren.

Dann hab ich mal begonnen zu sägen:

https://up.picr.de/33858259oo.jpg

Und noch mehr:

https://up.picr.de/33858260wq.jpg

Und das ist das Rohmaterial für die restlichen 6 Halbachsen:

https://up.picr.de/33858261hg.jpg

Hab ich schon erwähnt dass ich Serienarbeiten hasse?

Benutzeravatar
Steinbruchsoldat
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 21:17

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Steinbruchsoldat » Do 20. Sep 2018, 15:14

Ich hab dann mal alle 14 Flacheisen gebohrt, gerieben und beidseitig gesenkt:

https://up.picr.de/33868852uf.jpeg

Für solche Serienarbeiten benutze ich einen Anschlag im Schraubstock. Die Werkzeuge kommen alle in den Schnellwechselhalter. Dann wird zentriert, dann gebohrt, Drehzahl auf 160 reduziert, gerieben, gesenkt, das Werkstück umgedreht und eine Schweissfase gesenkt. Geht mit dem Schnellwechsler schneller als immer mit dem gleichen Werkzeug alle Teile zu machen wie man es oft sieht. Die sehr einfache Getriebesteuerung mittels Drehrad hilft auch.

Entgratet hab ich auch alles noch:

https://up.picr.de/33868853uj.jpeg

Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 2629
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von DerRestaurator » Do 20. Sep 2018, 18:35

Steinbruchsoldat hat geschrieben:
Di 18. Sep 2018, 21:04
vermutlich werd ich sie dann einfach dick lackieren.
Brantho Korrux streng nach Datenblatt verarbeitet ist sehr dauerhaft und wird von vielen Fahrzeugschraubern empfohlen.

Ansonsten das übliche:

:super: :goodpost: :respekt:


:hi: Philipp
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!

CNC-Router
Beiträge: 527
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 20:38
Wohnort: 92660
Germany

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von CNC-Router » Fr 21. Sep 2018, 10:47

Welches Sandstrahlgerät oder Kabine benutzt du für solche Arbeiten mit Rost und Lack entfernen?

Grüße Manuel

Benutzeravatar
Steinbruchsoldat
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 21:17

Re: Fzg. ähnlich MAZ 537

Beitrag von Steinbruchsoldat » Di 25. Sep 2018, 23:58

Brantho Korrux ist auch meine Wahl. Hab ich außerdem noch da.

Ich verwende eine leicht verbesserte 90l eBay Kabine.

Hab in letzter Zeit die hinteren Achsrohre fertig gedreht:

https://up.picr.de/33914864sd.jpg

Die Achsaufnahmen geschweisst:

https://up.picr.de/33914865re.jpg

https://up.picr.de/33914866rn.jpg

Gestern kam die Nachricht dass der Rahmen und die Laserteile fertig sind. Heute extra früher Feierabend gemacht, den Hänger geholt und hingefahren. "Sorry die Teile sind doch noch nicht fertig."
Hab mich erstmal saumässig geärgert aber hilft ja auch nichts. Dann eben in die Werkstatt gefahren. Licht angemacht, nix. Stromausfall. Noch mehr geärgert. Dann eben den Stapler angefangen, der schon ewig mit gerissenem Zahnriemen steht. Dort als erstes die Schrauben von der KW-Riemenscheibe rund gemacht. Die Laune muss ich euch glaube ich nicht mehr beschreiben.
Dann ging wenigstens der Strom und somit der Kran wieder und ich hab den ganzen Bock zerlegt, Heckgewicht weg, Hinterachse raus, alles. Dann den neuen Riemen drauf und läuft zum Glück:

https://up.picr.de/33914870sa.jpg

Morgen hol ich die Teile dann wirklich ab, freue mich wie ein kleines Kind.

Antworten