Schnellwechselhalter zu viel Überhang?

Alles was nicht fertig ist hier rein.
Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 16772
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: Schnellwechselhalter zu viel Überhang?

Beitrag von HansD » Di 12. Jun 2018, 13:40

Macken und Aufwürfe sind natürlich immer möglich. Neben Vorsicht helfen da auch kräftige Fasen.
Aber erstmal sollte die Konstruktion grundsätzlich passen.

Hans
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!

Hero on Demand
Beiträge: 5
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 23:11

Re: Schnellwechselhalter zu viel Überhang?

Beitrag von Hero on Demand » Di 12. Jun 2018, 14:14

Hallo

Um ein paar Fragen zu beantworten, die aufgetaucht sind:

Die Maschine ist eine Lorch B2P oder späte LAN nach meinen Recherchen. genauer weiß ich's nicht.
Motor ist der Originale und hat 0,55kW. Max. U/min 950. Gewicht geschätzt 150-200kg Baujahr 1940er Jahre herum.
Bei gutem Material 2mm Span abheben ohne Mühe. Vorschub kann ich nix sagen, da ich momentan noch alles von Hand führen muss.
Wechselräder mach ich mir erst. die waren nicht aufzufinden.
Falls das was aussagt....

Hier ein Foto direkt nachdem ich das Ding gefunden hab...ziemlich ramponiert aber ja.... geschenkter Gaul und so... und für mich zum lernen allemal gut genug.
2014-12-12 16.15.06.jpg
Zu meiner Planung:

Auf den Screenshots is der Schnellwechselhalter einmal links und einmal rechts angeschlagen, da ich im ersten Step vorhatte 2 Schwalbenschwanzaufnahmen zu machen.

Das kleinere strichlierte Quadrat sind Hilfslinien, damit ich weiß wo der Schwalbenschwanz später auf der Außenseite im Block klemmt. Die geringe Aufbauhöhe erfordert, das der Kasetteneinsatz unter den Oberschlitten wandert um das Drehwerkzeug auszurichten.

Geplant ist Werkzeuge mit 12x12mm oder ev auch 16x16mm(hier vor allem für größere Bohrstangen, mal schauen) zu verwenden. 12x12 ist eine ganz passende Größe für die Möglichkeiten auf der Maschine.

Umbauten am Oberschlitten direkt möchte ich vermeiden, falls sich der Oberschlitten ev. verzieht durch irgendwelche Fräsarbeiten.

Rob's Idee: Die Schwenkbewegung auf +/- 30° zu begrenzen möchte ich jedenfalls durchkonstruieren um zu sehen wo ich hinkomme.
Speziell hier nochmal Danke für diese Idee.

Vielen Dank für den Input. Der hat mir sehr weitergeholfen.

Hab jetzt im Nachtdienst wieder was zum Konstruieren.

MFG Florian

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 16772
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: Schnellwechselhalter zu viel Überhang?

Beitrag von HansD » Di 12. Jun 2018, 14:57

Hero on Demand hat geschrieben:
Di 12. Jun 2018, 14:14
1) da ich im ersten Step vorhatte 2 Schwalbenschwanzaufnahmen zu machen.
2) Geplant ist Werkzeuge mit 12x12mm oder ev auch 16x16mm(hier vor allem für größere Bohrstangen, mal schauen)
3) Umbauten am Oberschlitten direkt möchte ich vermeiden, falls sich der Oberschlitten ev. verzieht durch irgendwelche Fräsarbeiten.
1) hatte ich mir auch überlegt - aber dabei blieb es dann auch.
In deinem Fall hätte es den Vorteil dass du den Grundkörper nicht um 90° schwenken müsstest.

2) Bohrstangen brauchst du ja nur auf der Innenseite aber 12x12 reicht dir wohl auf de randeren Seite nicht ohne die tiefe Lage?

3) klar. Mein Vorschlag lautete ja auf (temporären) Ersatz des Oberschlittens durch einen Unterbauklotz.

HAns
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!

elmech
Beiträge: 1636
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Schnellwechselhalter zu viel Überhang?

Beitrag von elmech » Di 12. Jun 2018, 17:02

Hallo, da müsste man doch zuerst mal Seine Maschine und die Anforderungen dadurch, mal kennen, bevor man versucht, zu helfen? So ein paar Fotos würden doch viel, dabei helfen? Freundliche Grüsse Andi

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1420
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Schnellwechselhalter zu viel Überhang?

Beitrag von 1.2510 » Di 12. Jun 2018, 19:05

Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

Antworten