Aktuelle Zeit: Mi 23. Mai 2018, 15:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau Fronthydraulik zu Steyr 8000 Serie
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2018, 19:43 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: So 31. Jul 2016, 18:05
Beiträge: 132
Wohnort: Passau
bedankte sich: 13 mal
Danke erhalten: 43 mal
Landesflagge: Germany
Wie sollen den die Zylinder angeschlossen werden, 3-Wegehahn am Frontladersteuergerät? Hat der Frontlader ein oder zwei doppeltwirkende Steuergeräte? Ich hätte gesagt Zylinder ohne Hahn sondern mit T-Stück und Kupplungen an die doppeltwirkende Frontladerleitung. Zylinder bei Nichtbenutzung abstecken und ganz entfernen, die sind ja nicht so groß. So kann auch nicht versehentlich das Falsche bedient werden. Frontheber und Frontlader stören sich so auch ohne Hahn nicht. Den zweiten Anschluss würde ich auch noch gleich ohne Hahn nach vorne verlegen. Kommt natürlich darauf an, wie oft das ganze umgebaut weren muss.

Gruß Max


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau Fronthydraulik zu Steyr 8000 Serie
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2018, 19:52 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:23
Beiträge: 163
Wohnort: nähe Salzburg
bedankte sich: 25 mal
Danke erhalten: 10 mal
Landesflagge: Austria
Servus!

Gibts wohl im Forum doch weitere Besitzer eines Steyr aus der 80er Serie :-D
Haben einen 8065a Turbo :-D
Bei unserern ist ein Hydrac EK 1200 Frontlader montiert und eine Hydrac FH, die auf Universallaschen montiert ist. Einen Eigenbau Unterzug haben wir montiert.

Das mit den Bolzen wurde auch angemerkt. Kürzere wären ideal.

Lg Simon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau Fronthydraulik zu Steyr 8000 Serie
BeitragVerfasst: Fr 9. Mär 2018, 08:40 
Offline
Lehrling
Lehrling
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20. Sep 2017, 14:29
Beiträge: 28
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 15 mal
Landesflagge: Austria
ZerspannerMax hat geschrieben:
Wie sollen den die Zylinder angeschlossen werden, 3-Wegehahn am Frontladersteuergerät? Hat der Frontlader ein oder zwei doppeltwirkende Steuergeräte? Ich hätte gesagt Zylinder ohne Hahn sondern mit T-Stück und Kupplungen an die doppeltwirkende Frontladerleitung. Zylinder bei Nichtbenutzung abstecken und ganz entfernen, die sind ja nicht so groß. So kann auch nicht versehentlich das Falsche bedient werden. Frontheber und Frontlader stören sich so auch ohne Hahn nicht. Den zweiten Anschluss würde ich auch noch gleich ohne Hahn nach vorne verlegen. Kommt natürlich darauf an, wie oft das ganze umgebaut weren muss.

Gruß Max

Am Traktor hab ich ein EW und ein DW Steuergerät (Bedienung über Kreuzhebel).
Das FHW werde ich am EW-Steuergerät (mit Schwimmstellung) beim Frontladeranschluss abgezweigt anschließen und einen Absperrhahn inzwischen bauen.
Eventuell auch ein einstellbares Drosselrückschlagventil, um die Senkgeschwindigkeit einstellen zu können. :-D
Die beiden Kolbenseiten werden mit Entlüftungsschrauben versehen.

Eine Halterung für zwei BG3-Kupplungsmuffen ist vorgesehen, aber vorerst werde ich noch keine weiteren Schläuche nach vorne legen - das mache ich später einmal. :|

Abbauen möchte ich die Zylinder nicht, weil dann liegen die Teile wieder herum und meist sucht man dann wieder danach wenn man diese braucht, oder man ist vom Hof weg und hat sie nicht mit :-(
Und ständig umbauen zwischen FHW und Frontlader ist mir zu aufwendig, das muss alles so einfach wie möglich sein. :-)

_________________
Drehen: Haaf LZ200
Bohren: B 430 Vario
Sägen: Elmag CY-260
Schweißen: Variostar 2500

40to Werkstattpresse (Eigenbau) mit H-Aggregat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau Fronthydraulik zu Steyr 8000 Serie
BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2018, 12:47 
Offline
Lehrling
Lehrling
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20. Sep 2017, 14:29
Beiträge: 28
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 15 mal
Landesflagge: Austria
So, die Unterlenkerschwinge ist fertig geschweißt.
Leider hätte ich die vier Zuglaschen für die Zylinder vorschweißen sollen, da der Wärmeverzug größer als angenommen war.
Trotz Überspannen der Schenkel liegt die Öffnungsweite bei 859mm, statt 875mm.
Ab auf die Presse damit, nachrichten auf Sollmaß.
Dateianhang:
IMG_20180310_133545.jpg
IMG_20180310_133545.jpg [ 112.2 KiB | 1475-mal betrachtet ]


Gesendet von meinem WAS-LX1 mit Tapatalk

_________________
Drehen: Haaf LZ200
Bohren: B 430 Vario
Sägen: Elmag CY-260
Schweißen: Variostar 2500

40to Werkstattpresse (Eigenbau) mit H-Aggregat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau Fronthydraulik zu Steyr 8000 Serie
BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2018, 13:15 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Di 3. Jan 2012, 12:17
Beiträge: 233
Wohnort: NÖ, unteres Traisental
bedankte sich: 29 mal
Danke erhalten: 34 mal
Landesflagge: Austria
Hallo ,
super Zwischenergebnis :2up:

Frage: Welches Material verwendest du eigentlich dafür : "Normales Eisen" also St37- oder was besseres ?

LG
Fraser

_________________
Schau ma moi - daun seng mas glei (altes chin. Sprichwort)

Drehbank MATRA, nachgerüstet mit FU, Bj1930
Fräse WANDERER, vertikal, x-Vorschub, Bj1950
Bügelsäge KLÄGER Fortuna, 400mm
Bohrmaschine CHINA 16mm, 550 Watt
Hobler Jochnick & Normans, Sweden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau Fronthydraulik zu Steyr 8000 Serie
BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2018, 15:51 
Offline
Lehrling
Lehrling
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20. Sep 2017, 14:29
Beiträge: 28
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 15 mal
Landesflagge: Austria
Bleche sind aus S460MC Feinkornstahl.
Bolzen hab ich aus S355 gefertigt, da das Material bereits vorhanden war.

_________________
Drehen: Haaf LZ200
Bohren: B 430 Vario
Sägen: Elmag CY-260
Schweißen: Variostar 2500

40to Werkstattpresse (Eigenbau) mit H-Aggregat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau Fronthydraulik zu Steyr 8000 Serie
BeitragVerfasst: Sa 17. Mär 2018, 09:10 
Offline
Lehrling
Lehrling
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20. Sep 2017, 14:29
Beiträge: 28
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 15 mal
Landesflagge: Austria
Guten Morgen!

Gestern habe ich den Unterlenker noch zurecht gepresst.
Zum Glück gleich beim ersten Mal das Sollmaß erreicht 8-)

Ackerschiene und Waiste-Dreieck schlüpfen nun fast von alleine in die Fanghaken.

Heute wird an der Konsole weiter gemacht. :-)
Bilder folgen...

_________________
Drehen: Haaf LZ200
Bohren: B 430 Vario
Sägen: Elmag CY-260
Schweißen: Variostar 2500

40to Werkstattpresse (Eigenbau) mit H-Aggregat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau Fronthydraulik zu Steyr 8000 Serie
BeitragVerfasst: Sa 17. Mär 2018, 13:43 
Offline
Lehrling
Lehrling
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20. Sep 2017, 14:29
Beiträge: 28
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 15 mal
Landesflagge: Austria
Konsole ist fertig geheftet, jetzt geht's ans fertig schweißen
Dateianhang:
IMG_20180317_134229.jpg
IMG_20180317_134229.jpg [ 67.52 KiB | 1291-mal betrachtet ]


Gesendet von meinem WAS-LX1 mit Tapatalk

_________________
Drehen: Haaf LZ200
Bohren: B 430 Vario
Sägen: Elmag CY-260
Schweißen: Variostar 2500

40to Werkstattpresse (Eigenbau) mit H-Aggregat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau Fronthydraulik zu Steyr 8000 Serie
BeitragVerfasst: Di 20. Mär 2018, 16:47 
Offline
Lehrling
Lehrling
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20. Sep 2017, 14:29
Beiträge: 28
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 15 mal
Landesflagge: Austria
Hallo!

Erste Anprobe am Traktor war erfolgreich. Ich bin erleichtert, dass die Bolzen vom Verzug verschont geblieben sind.

Die dritte Lasche, wie einige vorgeschlagen haben, wird demnächst noch draufkommen und dann halten die Bolzen bestimmt.

Mfg Andreas
Dateianhang:
IMG_20180320_163851.jpg
IMG_20180320_163851.jpg [ 68.2 KiB | 1156-mal betrachtet ]
Dateianhang:
IMG_20180317_172642.jpg
IMG_20180317_172642.jpg [ 81.96 KiB | 1156-mal betrachtet ]
Dateianhang:
IMG_20180317_154402.jpg
IMG_20180317_154402.jpg [ 74.38 KiB | 1156-mal betrachtet ]


Gesendet von meinem WAS-LX1 mit Tapatalk

_________________
Drehen: Haaf LZ200
Bohren: B 430 Vario
Sägen: Elmag CY-260
Schweißen: Variostar 2500

40to Werkstattpresse (Eigenbau) mit H-Aggregat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigenbau Fronthydraulik zu Steyr 8000 Serie
BeitragVerfasst: Do 5. Apr 2018, 12:00 
Offline
Lehrling
Lehrling
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20. Sep 2017, 14:29
Beiträge: 28
bedankte sich: 6 mal
Danke erhalten: 15 mal
Landesflagge: Austria
Am Wochenende hatte ich endlich wieder Zeit an meinem Fronthubwerk weiter zu arbeiten.

Die Schweißarbeiten sind nun fertig. :D

Dateianhang:
IMG_20180403_201833.jpg
IMG_20180403_201833.jpg [ 42.1 KiB | 860-mal betrachtet ]
Dateianhang:
IMG_20180403_202030.jpg
IMG_20180403_202030.jpg [ 57.79 KiB | 860-mal betrachtet ]


Darauf hin hab ich gleich mal die Hydraulik probemontiert ;-)

Dateianhang:
IMG_20180403_201805.jpg
IMG_20180403_201805.jpg [ 84.24 KiB | 860-mal betrachtet ]
Dateianhang:
IMG_20180331_182952.jpg
IMG_20180331_182952.jpg [ 88.61 KiB | 860-mal betrachtet ]


Nächste Woche kommen die Teile zum pulverbeschichten - die Zylinder lackiere ich selbst.



Gesendet von meinem WAS-LX1 mit Tapatalk

_________________
Drehen: Haaf LZ200
Bohren: B 430 Vario
Sägen: Elmag CY-260
Schweißen: Variostar 2500

40to Werkstattpresse (Eigenbau) mit H-Aggregat


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Raffler und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de