Tischbohrmaschinen BT6 vom WMW, BMT 6-8 von Johannes Tittel

Alles was nicht fertig ist hier rein.
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 368
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 20:19

Tischbohrmaschinen BT6 vom WMW, BMT 6-8 von Johannes Tittel

Beitrag von Andreas » So 10. Jan 2016, 00:21

Wie schon in einem anderen Thread kurz erwähnt, restauriere ich derzeit eine BT6 von WMW
und eine BMT 6-8 Johannes Tittel.

Ich mag alte Maschinen und freue mich wenn ich diese wieder zu neuem Leben erwecken kann.

In einem Urlaub vor 3 Jahren konnte ich über ebay & Co diese Maschinen günstig erwerben.
Dabei war auch noch eine alte Ixon, die aber derzeit eingelagert ist, wird mal ein späteres Projekt.

Trotz grober Zerlegung vor Ort, war mein PKW zum Urlaubsende gut gefüllt.

[ externes Bild ]

Dann fing ich an, die Maschinen bis zur letzten Schraube zu zerlegen

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Bei einem Freund konnte ich die Sandstrahlkabine nutzen und die Teile von der alten Farbe befreien. ( letztens merkte ich, eine Säule hatte ich damals vergessen )

Als neuen Lack hatte ich mir Hammerschlag silber von Hammerite entschieden, da ich keine Möglichkeit einer Spritzkabine habe, und mit dem
Pinsel eine nicht so gute Oberfläche hin bekomme, diese Farbe gibt es ja in der Sprüdose.
Vorher wurden die Teile noch Grundiert.

[ externes Bild ]

Nach längerem pausieren wollte ich über die Weihnachtsfeiertage das Projekt mal wieder voran treiben

Durch Zufall lass ich hier im Forum auch über eine alte Johannes Tittel Maschine und konnte so auch die richtigen Kugellager für die Pinole
raus bekommen. Alles noch bestellt und rechtzeitig eingetroffen.

[ externes Bild ]

Die Motoren waren als erste dran, da ich überlege, die Maschinen mit einem FU aus zu rüsten, habe ich die Schalter erst einmal nicht eingebaut

[ externes Bild ]

Als nächsten wurden die Spindeln und Pinolen aufgearbeitet und mit neuen Kugellagern versehen.

[ externes Bild ]

Fertig geworden bin ich nicht ganz, aber doch ein beträchtliches Stück voran gekommen.

Da das Projekt eine Weile liegen geblieben ist, musste ich mich erst einmal orientieren, wie der auseinanderbau von statten ging,
hatte zwar damals einige Fotos gemacht, aber nicht von jedem Teil

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Zwischenzeitlich hatte ich noch bei der Abdeckung der BT6 einen Riss entdeckt, den ich ersteinmal kleben musste.
Habe UHU Endfest genommen, mal sehen ob es hält.
Da das Teil aus Kunststoff ist, hatte ich ihn erst jetzt vom alten Lack befreit und somit die Schadhafte Stelle entdeckt

[ externes Bild ]

Da ich die Säule der BMT 6-8 noch lackieren muss, konnte ich die Maschine noch nicht so weit wie die BT6 zusammen bauen.

Bei der BT6 habe ich heute mal einen ersten Test des Rundlaufes der Pinole gemacht

https://youtu.be/SBWabMDOsao


Gruß
Andreas
Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 368
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 20:19

Re: Tischbohrmaschinen BT6 vom WMW, BMT 6-8 von Johannes Ti

Beitrag von Andreas » So 10. Jan 2016, 00:40

für den, den es interessiert, hier noch ein technisches Datenblatt der BT6

http://fjb41.de/forum/BT6.pdf
Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Torte
Beiträge: 1077
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:23
Wohnort: Hamburg
Germany

Re: Tischbohrmaschinen BT6 vom WMW, BMT 6-8 von Johannes Ti

Beitrag von Torte » So 10. Jan 2016, 05:53

Hallo Andresas

Dein Bericht ist Klasse. Eine schöne Maschine hast du da. Berichte bitte weiter.

MfG Torsten
Wenn Du dir was vornimmst, versuche es zu machen, Jahre später ärgerst du dich, das du es nicht versucht hast, es zu machen!

Drehe: Interkrenn IKD 400 /400V mit FU
Fräse: Bernardo KF25 Vario MK3
Bohrmaschine: Einhell mit Drehstrommotor 370W/400V und FU

DARAG
Beiträge: 41
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 19:13

Re: Tischbohrmaschinen BT6 vom WMW, BMT 6-8 von Johannes Ti

Beitrag von DARAG » So 10. Jan 2016, 21:27

feine Maschine. Ich habe eine BT10, aber in Resedagrün :muahaha:

Gonzalez
Beiträge: 98
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 22:01
Wohnort: Kleinbardau
Germany

Re: Tischbohrmaschinen BT6 vom WMW, BMT 6-8 von Johannes Ti

Beitrag von Gonzalez » So 10. Jan 2016, 22:25

Hallo,
Sieht alles sehr interessant aus.
Ich hab auch eine BT6 von Fritz Heckert.
20150206_203602.jpg
Bei meiner ist allerdings das Plastehandrad zur Höhenverstellbar zerbrochen (war schon so, als ich sie bekam)
20141208_202548.jpg
Ich weiß nicht so recht, wie das aussehen muss, auch die genaue Funktion erschließt sich mir noch nicht so ganz.
Kannst du mal bitte ein paar Bilder von dem Handrad einstellen, und noch ein paar Maße dazu schreiben?

Danke schon mal.

Mfg

Thomas
Drehmaschine: Bullcraft MD 105
Bohrmaschine: Fritz Heckert BT 6
Schnellhobler: Hahn & Kolb S 200 a
Fräsmaschine: HBM 16 Klon
Bügelsäge: Silistra
Feilmaschine: Artur Huster Werdau

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 368
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 20:19

Re: Tischbohrmaschinen BT6 vom WMW, BMT 6-8 von Johannes Ti

Beitrag von Andreas » So 10. Jan 2016, 22:43

Hallo Thomas,

ich werde sehen, daß ich da einige Fotos zu mache, aber ich kann dir sagen, ich habe da auch ein Weilchen gebraucht, bis ich es verstanden habe.

An der Maschine ist seitlich ein kleiner Stift, der als Arretierung für die Zähne des Metallteils dienst.
Das Metallteil selber ist auf der anderen Seite konisch, wo der Bakelit- oder Kunststoffrad geführt wird.
danach kommt eine Feder auf der Achse und die Mutter bildet den Abschluss.

Durch die Feder drückt das Griffrad auf das Rundteil und wirkt als Bremse, du kannst aber den Bohrkopf mit etwas Kraft hoch und runter drehen.
auf der anderen Seite des Bohrkopfes ist hinten eine Schraube, die als Sicherung gegen ungewolltes verstellen der Höhe dient.

Bei dir ist leider das Handrad abgebrochen und somit nicht mehr nutzbar

Gruß
Andreas
Gruß
Andreas

Gonzalez
Beiträge: 98
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 22:01
Wohnort: Kleinbardau
Germany

Re: Tischbohrmaschinen BT6 vom WMW, BMT 6-8 von Johannes Ti

Beitrag von Gonzalez » So 10. Jan 2016, 22:56

Ok, so etwa dachte ich mir das schon.
Bei mir fehlt allerdings die Feder, von bräuchte ich dann auch mal ein Bild.

Danke für die Antwort

Mfg

Thomas
Drehmaschine: Bullcraft MD 105
Bohrmaschine: Fritz Heckert BT 6
Schnellhobler: Hahn & Kolb S 200 a
Fräsmaschine: HBM 16 Klon
Bügelsäge: Silistra
Feilmaschine: Artur Huster Werdau

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 368
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 20:19

Re: Tischbohrmaschinen BT6 vom WMW, BMT 6-8 von Johannes Ti

Beitrag von Andreas » Mo 11. Jan 2016, 18:19

Hallo Thomas

hier die Fotos, von der Höhenverstellung

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]



hier die Feder, sie ist schon relativ stark

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Gruß
Andreas
Gruß
Andreas

MiniZerspaner
Beiträge: 29
Registriert: So 5. Aug 2012, 17:47
Wohnort: Ulm
Germany

Re: Tischbohrmaschinen BT6 vom WMW, BMT 6-8 von Johannes Ti

Beitrag von MiniZerspaner » Mo 11. Jan 2016, 19:04

Wunderschöne Maschine hast Du da erworben. Und die Aufarbeitung ist kein Hexenwerk. Dafür bekommt man viel Qualität für wenig Geld. Hab selbst eine wieder aufgemöbelt und bin immer wieder begeistert über die Präzision. Rundlauffehler inzwischen quasi 0. Du wirst da viel Spaß damit haben. :2up:

Die Grundfläche hat scheinbar Frässpuren ? Hast Du den Tisch leicht überfräst ? Meiner hat kleinere unschöne Macken, die ich nach und nach herausarbeite.

Ciao
André

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 368
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 20:19

Re: Tischbohrmaschinen BT6 vom WMW, BMT 6-8 von Johannes Ti

Beitrag von Andreas » Mo 11. Jan 2016, 19:11

Hallo Andre,

der Tisch ist nur vom Rost befreit wurden, und da sind diese Frässpuren ans Tageslicht gekommen

Aber ich muss schon sagen, die BMT 6-8 erscheint mir etwas höherwertiger als die BT6.

Letztens Endes, es wird sicher schwierig werden, von welcher ich mich trennen werde.

Eine will ich auf alle Fälle behalten, nur welche ? :|

Na schaun wir mal.
Gruß
Andreas

Antworten