Neu Anschleifen dieses Bohrers möglich?

Spartaner117
Beiträge: 2169
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 20:50
Germany

Re: Neu Anschleifen dieses Bohrers möglich?

Beitrag von Spartaner117 » Di 2. Jun 2020, 14:55

Ich suche die ganze Zeit schon nach diesen drecks Bohrern für ein paar Bilder, aber ich finde die nicht^^
Wenn die auftauchen kann ich versuchen noch was nachzureichen dazu
Viele Grüße,

Marc

reloader
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 11:31
Wohnort: Castrop-Rauxel
Germany

Re: Neu Anschleifen dieses Bohrers möglich?

Beitrag von reloader » Di 2. Jun 2020, 16:21

Hallo Rainer,

gerade beim Drill Doctor gehen die Meinungen sehr auseinander.

Manche lieben ihn, manche hassen ihn.

Ich habe mal eine Art Bonelle mit Spannzangen zum Bohrerschleifen gebaut. Mittlerweile bevorzuge ich aber das Schleifen mit Umschlag.

Das liefert nach meiner Erfahrung die besten Ergebnisse, weil keine Fehler aus der Einspannung auf das Schleifergebnis übertragen werden.

Meine Vorrichtung kann allerdings im Moment nur 118° Winkel.


viele Grüße

Edgar

Benutzeravatar
Rainer4x4
Beiträge: 551
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 16:18
Wohnort: 49134 Wallenhorst
Kontaktdaten:
Germany

Re: Neu Anschleifen dieses Bohrers möglich?

Beitrag von Rainer4x4 » Di 2. Jun 2020, 18:37

reloader hat geschrieben:
Di 2. Jun 2020, 16:21
gerade beim Drill Doctor gehen die Meinungen sehr auseinander.
Manche lieben ihn, manche hassen ihn.
Jepp, ich hab mir ein paar Videos angeschaut. Es sieht schon arg nach Wackelkram aus. Aber da einige auch hier im Forum recht zufrieden damit sind möchte ich mir ein eigenes Bild machen. Vielleicht bietet das einfach gestaltete Gerät ja auch etwas Optimierungspotential. Mal schaun.
Gruß Rainer
Dreh-/Fräsmaschine: Damatomacchine Master 520 3L, baugleich Smithy MIDAS 1220 LTD oder Bolton Tools Combo AT520
Bandsäge: Scheppach MBS1100
https://www.ecosia.org/ Die Suchmaschine die Bäume pflanzt!

mfro
Beiträge: 43
Registriert: Di 1. Jan 2019, 21:28
Germany

Re: Neu Anschleifen dieses Bohrers möglich?

Beitrag von mfro » Di 2. Jun 2020, 21:03

Ich habe in meiner Lehre (vor etwa 40 Jahren) so lange/oft Bohrer geschliffen, dass ich das immer noch im Schlaf mit einem Arm auf den Rücken gebunden kann.

Dafür brauche ich keine Maschine...

maschi
Beiträge: 595
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:02
Wohnort: in der schönen Wetterau
Germany

Re: Neu Anschleifen dieses Bohrers möglich?

Beitrag von maschi » Di 2. Jun 2020, 21:09

mfro hat geschrieben:
Di 2. Jun 2020, 21:03
Ich habe in meiner Lehre (vor etwa 40 Jahren) so lange/oft Bohrer geschliffen, dass ich das immer noch im Schlaf mit einem Arm auf den Rücken gebunden kann.

Dafür brauche ich keine Maschine...
:o

JCM
Beiträge: 241
Registriert: Do 5. Okt 2017, 20:03
Wohnort: Wien
Austria

Re: Neu Anschleifen dieses Bohrers möglich?

Beitrag von JCM » Di 2. Jun 2020, 21:37

maschi hat geschrieben:
Di 2. Jun 2020, 21:09
mfro hat geschrieben:
Di 2. Jun 2020, 21:03
Ich habe in meiner Lehre (vor etwa 40 Jahren) so lange/oft Bohrer geschliffen, dass ich das immer noch im Schlaf mit einem Arm auf den Rücken gebunden kann.

Dafür brauche ich keine Maschine...
:o
Haha, nichtmal irgendwas mit zumindest ner Kurbel dran? Wirklich nur einen Schleiffstein in die Hand und ein bisschen Wasser und dann einhändig oder wie?! :respekt:

Na, mal im ernst. Ich bin immernoch unsicher, ob ich die Frage richtig verstanden habe. Ich deute die Aufgabe mal so: 4 Flächenschliff mit X-Ausspitzung (so sieht es für mich aus) bei einem Bohrer mit starker/ungewöhnlicher Wendel und Spitzenwinkel ungleich 118 grad (hier 130).

Dafür kommen dann vor allem die Maschinen in Betracht, die einen einstellbaren Spitzenwinkel und eine längere Spannvorrichtung mit manueller Ausrichtung der Schneiden haben. Das wäre dann bei den Maschinen mit Umschlagprisma der Fall, also, z.B Kaindl, Demanders und einge andere ähnlicher Bauart. Auch meine kleine Maier Unitas könnte das, wenn ich das Spannprisma schon ganz fertig gebaut hätte :pfeif:

Der DrillDoktor kann das glaube ich nicht, da man ja in X- (und idealerweise auch noch in y-) zustellen können muss, wenn ich mich nicht irre.

LG JAkob
Gruss aus Wien
Jakob
---
Zum Wiener Stammtisch gehts hier: viewtopic.php?f=111&t=43651

Metabo 7523; Ixion BST13, Arboga U2508, Wolf & Jahn 70mm WW ~1930; South Bend 10K, 1960.

mfro
Beiträge: 43
Registriert: Di 1. Jan 2019, 21:28
Germany

Re: Neu Anschleifen dieses Bohrers möglich?

Beitrag von mfro » Di 2. Jun 2020, 21:54

JCM hat geschrieben:
Di 2. Jun 2020, 21:37
Haha, nichtmal irgendwas mit zumindest ner Kurbel dran? Wirklich nur einen Schleiffstein in die Hand und ein bisschen Wasser und dann einhändig oder wie?! :respekt:
Na ja, ein Schleifbock darf schon sein - aber wenn Du kurbelst, krieg' ich das auch ohne Strom hin ;)

JCM
Beiträge: 241
Registriert: Do 5. Okt 2017, 20:03
Wohnort: Wien
Austria

Re: Neu Anschleifen dieses Bohrers möglich?

Beitrag von JCM » Di 2. Jun 2020, 22:30

mfro hat geschrieben:
Di 2. Jun 2020, 21:54
Na ja, ein Schleifbock darf schon sein - aber wenn Du kurbelst, krieg' ich das auch ohne Strom hin ;)
Gerne Kurbel ich, wenn du zwischenzeitlich mein Bier hälst. Ah, dafür hast dann wieder keine Hand frei ;)

:trink2: Jakob
Gruss aus Wien
Jakob
---
Zum Wiener Stammtisch gehts hier: viewtopic.php?f=111&t=43651

Metabo 7523; Ixion BST13, Arboga U2508, Wolf & Jahn 70mm WW ~1930; South Bend 10K, 1960.

bear
Beiträge: 383
Registriert: So 11. Jan 2015, 14:24
Switzerland

Re: Neu Anschleifen dieses Bohrers möglich?

Beitrag von bear » Di 2. Jun 2020, 22:57

Ist einfach leer wenn Du es zurück bekommst... braucht er zum kühlen... :-D

Retro
Beiträge: 478
Registriert: So 20. Aug 2017, 15:16
Wohnort: Oberpfalz
Germany

Re: Neu Anschleifen dieses Bohrers möglich?

Beitrag von Retro » So 7. Jun 2020, 15:08

bear hat geschrieben:
Di 2. Jun 2020, 22:57
braucht er zum kühlen... :-D
Der Kehle, ja :pfeif:
Schleifen: Doppelschleifer ERPEES
Schweißen: Stahlwerk AC/DC WIG 200 PLASMA; ESAB Maxi Bantam 170; ESAB Power Compact 400W
Bohren: FLOTT TB16L
Umformen: Gasesse; Amboss 250kg
Trennen: Klaeger Fortuna
Holz: EB SPA1000; PK200; HC260
Kanten: Schechtl MA100/1

Antworten