Welche Schleifstifte für geschliffene Oberflächen

HansD
Beiträge: 18336
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19

Re: Welche Schleifstifte für geschliffene Oberflächen

Beitrag von HansD » Di 14. Mai 2019, 19:36

Danke für den link!
Inwiefern ist das was anderes als Schleifleinen?
Über welche Feinheit reden wir da? Unter einem 240er Schleifleinen kann ich mir was vorstellen.

Hans

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 1048
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Wohnort: Süd-Liechtenstein
Liechtenstein

Re: Welche Schleifstifte für geschliffene Oberflächen

Beitrag von Rainer60 » Mi 15. Mai 2019, 06:47

Hoi Hans
Geht eher in belegte Kunststoff-Folie. Beim Microfinish ist die Oberfläche ähnlich wie bei einem feinen Schleifgewebe. Bei den feinen Läppfolien ist die belegte Seite nicht ertastbar und nur durch den Druck auf der Rückseite erkennbar.
Wenn man eine Schneidkante mit der feinsten Läppfolie abzieht, ist ein Glanz an der Kante sichtbar. Streift man die abgezogene Schneidkante über den Fingernagel, wird trotzdem etwas abgeschabt. Sozusagen scharf verrundet ;-)
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

ryven
Beiträge: 184
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:16
Germany

Re: Welche Schleifstifte für geschliffene Oberflächen

Beitrag von ryven » Mi 15. Mai 2019, 09:26

30 µm Diamant spürt man noch, 3 µm musst du nachlesen was die Rückseite ist.
Dafür kannst du damit dann auch schon läppen.
Durch die Folie kann man das gut unter Petroleum nutzen, das spült den Schleifstaub weg und hält die Körner länger frei.
Die Folie kann halt den Unebenheite gut folgen.
Schleifleinen, geht dann ehr in den 4 Stelligen Bereich. Sind das für dich die Textilgebunden?

HansD
Beiträge: 18336
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19

Re: Welche Schleifstifte für geschliffene Oberflächen

Beitrag von HansD » Mi 15. Mai 2019, 09:41

Ui, da bin ich ja in ganz anderen Grössenordnungen unterwegs, danke für die Infos!
Ja, mit Schleifleinen meine ich die Textilgebundenen wie ich sie auch auf dem Bandschleifer verwende. Typischerweise in der 80er Körnung (P80?)

Im Prinzip gehts da weniger um Massänderungen sondern um Glättung?
Wie läppt man mit diesen Folien?

Hans

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 1048
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Wohnort: Süd-Liechtenstein
Liechtenstein

Re: Welche Schleifstifte für geschliffene Oberflächen

Beitrag von Rainer60 » Mi 15. Mai 2019, 11:30

HansD hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 09:41
Ui, da bin ich ja in ganz anderen Grössenordnungen unterwegs, danke für die Infos!
Ja, mit Schleifleinen meine ich die Textilgebundenen wie ich sie auch auf dem Bandschleifer verwende. Typischerweise in der 80er Körnung (P80?)

Im Prinzip gehts da weniger um Massänderungen sondern um Glättung?
Wie läppt man mit diesen Folien?

Hans
Hoi Hans
Massänderung ist irgendwo im 0,my. Wenn eine glänzende Oberfläche erreicht werden soll, am besten mit 30my Microfinish, dann mit 5my Läppfolie und am Schluss mit 0.3my Läppfolie, dann bist auf Endmasslevel. Eine feinere Abstufung wäre besser, aber bin damit einigermassen gut zurecht gekommen.

Bin grad am nachschärfen von Schneidrollen für Chromstahl. Habe mal versucht ein Bild durchs Okular zu machen. Im oberen Drittel des Bildes ist die Kantenverrundung einigermassen zu erkennen. Der Schliff ist von einer weissen 180er Schleifscheibe, welche schon etwas abgenutzt ist. Vergrösserung etwa 60x.
image.jpeg
Handhabung ist wie Schleifleinen. Am besten nass, dann verstopft die Folie weniger. Je nach dem lege ich einen Gummi drunter um die Kantenverrundung z.B. von Stanzwerkzeugen gezielt anzubringen.

Hier ein Bild der aktuell seit längerer Zeit trocken im Einsatz befindlichen 0.3my Folie. War ursprünglich mal weiss.
Mit einem Bogen der Grösse DIN-A4 kommt man (sehr) weit ;-)
image.jpeg
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1558
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Welche Schleifstifte für geschliffene Oberflächen

Beitrag von teralu » Mi 15. Mai 2019, 13:49

Hallo Rainer
danke für die wertvollen Tipps. Wieder was gelernt.
Beste Grüsse
Thomas
Drehbank:..............Schaublin 102-VM W25, Habegger JH70 W12
Fräsmaschine:......Aciera F3 / F2 W20, Rawyler TF2 W12, Hauser W10
Schleifmaschine:..Strama 75 III, Mafac K100, Vitax V1, Raskin A175
Bohrmaschine:......Cincinatti PTM

Antworten