Kaufempfehlung für EZE LAP Diamantfeilen?

Antworten
Benutzeravatar
Claugsheister
Beiträge: 869
Registriert: Di 15. Dez 2015, 16:02
Wohnort: Mecklenburg - Vorpommern
Germany

Kaufempfehlung für EZE LAP Diamantfeilen?

Beitrag von Claugsheister » Mi 7. Nov 2018, 20:24

Ich habe eine Diamantfeile russischer Bauart, sie ist recht gut aber etwas grob.
Was Feineres muß her, bei meiner Suche bin ich auf Diamantfeilen der US-Firma EZE-LAP gestoßen.
Verwendet jemand hier diese Feilen und kann sie empfehlen?
https://www.feinewerkzeuge.de/ezelap-diasharpener.html

Arnd

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 3349
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Kaufempfehlung für EZE LAP Diamantfeilen?

Beitrag von stefangtwr » Mi 7. Nov 2018, 20:32

Jup, hatte den kompletten Satz.

Würde ich nicht nochmal kaufen. Die verlieren ihr Korn recht schnell - Hab jetzt welche von Pferd, bin damit recht zufrieden.

gruß
Stefan

Spartaner117
Beiträge: 1445
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 20:50
Germany

Re: Kaufempfehlung für EZE LAP Diamantfeilen?

Beitrag von Spartaner117 » Mi 7. Nov 2018, 20:46

Die Pferd hab ich auch gekauft, einwandfrei! Naja, bis auf den Preis, aber ich hab nur kleine gebraucht, da wars zu verschmerzen^^
Geradheit hab ich aber nicht extra geprüft, mir ist beim Benutzen nichts negatives aufgefallen, das reicht mir für meine Anwendungen.
Viele Grüße,

Marc

Benutzeravatar
Claugsheister
Beiträge: 869
Registriert: Di 15. Dez 2015, 16:02
Wohnort: Mecklenburg - Vorpommern
Germany

Re: Kaufempfehlung für EZE LAP Diamantfeilen?

Beitrag von Claugsheister » Do 8. Nov 2018, 14:51

Ui, die Meinungen sind ja ziemlich einhellig; fast hätte ich die Dia-Feilen gekauft!
Also Plan B umsetzen.
Ich besitze außer meiner Diamantfeile noch 2 Diamant-Honleisten, eine Feine und eine Grobe.
Leider sind diese leicht konvex, die Schleifmasse ist aber 3mm dick. Der Plan ist nun diese Konvexität händisch abzutragen und bei einem Besitzer einer Flachschleifmaschine feinplanen zu lassen und die fertigen Stücke auf ein Stück Novotext aufzukleben.
Gleiches Prinzip wie die vorhandene Feile auch.
Hier ein Foto: Oben die vorhandene Feile, unten die beiden Honleisten. Alles russisch.
#
Diamant.JPG
Diamant.JPG (93.94 KiB) 265 mal betrachtet
#
Arnd

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 3349
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Kaufempfehlung für EZE LAP Diamantfeilen?

Beitrag von stefangtwr » Do 8. Nov 2018, 15:11

Also, um nicht zu schlecht über die Eze-lap zu reden: Die funktionieren schon. :D
Aber ich war extrem enttäuscht über die Haltbarkeit.
Ich besitze außer meiner Diamantfeile noch 2 Diamant-Honleisten, eine Feine und eine Grobe.
Sind das Kunstharzgebundene Diamantfeilen?

Die kannst du vmtl. ganz gut so abrichten:
viewtopic.php?p=373133#p373133

gruß
Stefan

Benutzeravatar
Claugsheister
Beiträge: 869
Registriert: Di 15. Dez 2015, 16:02
Wohnort: Mecklenburg - Vorpommern
Germany

Re: Kaufempfehlung für EZE LAP Diamantfeilen?

Beitrag von Claugsheister » Do 8. Nov 2018, 15:38

Die Diamanten sind metallgebunden.
In eine Schmelze aus Bronze sind 7 Karat Diamanten eingerührt :-)
Händisch abrichten funktioniert, ist halt etwas mühselig. Bei der oberen Leiste gut zu sehen.
So einen weißen Abrichtstein (wie im zitierten Beitrag) habe ich auch.
Übrigens ist die kommerzielle Dia-Feile auch metallgebunden.

Arnd

Antworten