Frage zu Deckel S0

Benutzeravatar
hote
Beiträge: 493
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 19:09
Wohnort: 72649
Germany

Frage zu Deckel S0

Beitrag von hote » Mi 13. Jun 2018, 19:13

Hallo zusammen,

ich bin gerade beim Überholen meiner Deckel S0, und habe dazu eine Frage.
Um den Schwenkbereich einzustellen ist an der S0 links unter eine große Rändelschraube mit einem M12x1mm Gewinde.
Diese Rändelschraube läuft in einer Gewindebuchse außen vermutlich M20x1mm, innen M12x1, da ich keinen Sechskannt zum ausschrauben
der Buchse finde, habe ich ein Problem wie ich die Buchse ausdrehen kann.
Bild von außen.
CIMG0291.JPG
Bild von innen.
CIMG0292.JPG
Hat schon mal jemand diese Buchse herausgedreht, und wie geht das.

Für Tips schon mal besten Dank.
Grüße Horst

Benutzeravatar
Stahlfussel
Beiträge: 1047
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 17:28
Wohnort: Mainz
Germany

Re: Frage zu Deckel S0

Beitrag von Stahlfussel » Mi 13. Jun 2018, 19:24

Hallo Horst,
die Buchse hat außen ein M18x1 Gewinde. Ich hatte meine zusammen mit der Stellschraube heraus bekommen.

Wahrscheinlich musst Du Dir eine Kontermutter machen, die Du von innen ansetzt.

Gruß,
Jochen

Benutzeravatar
hote
Beiträge: 493
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 19:09
Wohnort: 72649
Germany

Re: Frage zu Deckel S0

Beitrag von hote » Do 14. Jun 2018, 20:24

Hallo Jochen,

super Tip von dir, Danke.

Die Gewinde Buchse ging dann leicht raus, in dem ich eine Kontermutter von hinten drauf gedreht hatte.

Da ich eine neue Gewindebuchse machen muss, werde ich im Bund zwei Löcher einbringen, dann kann man die Buchse
festziehen oder auch wieder leicht lösen.

Grüße Horst

Benutzeravatar
Stahlfussel
Beiträge: 1047
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 17:28
Wohnort: Mainz
Germany

Re: Frage zu Deckel S0

Beitrag von Stahlfussel » Do 14. Jun 2018, 22:04

Hallo Horst,
das freut mich!
Was hat denn die alte Buchse? Sie sieht gar nicht aus, als hätte sie ein Problem.

Gruß,
Jochen

Benutzeravatar
hote
Beiträge: 493
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 19:09
Wohnort: 72649
Germany

Re: Frage zu Deckel S0

Beitrag von hote » Fr 15. Jun 2018, 12:14

Hallo Jochen,

Innengewinde M12x1 ist beidseitig also Innen- und Außengewinde ausgeleiert, desshalb habe ich vor eine neue Buchse zu drehen,
und auch die Rändelschraube mit M12x1 ist ausgeleiert. Mit dem M18x1 Schneideisen habe ich ein Problem, ich finde keines das ich
ausleihen könnte, und kaufen für ein Gewinde zu schneiden ist mir doch etwas kostspielig.

Grüße Horst

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 1268
Registriert: So 7. Nov 2010, 17:58
Wohnort: 85300 Vendee
France

Re: Frage zu Deckel S0

Beitrag von Jochen » Fr 15. Jun 2018, 13:32

Hast du keine Drehbank um M 18 x 1 zu schneiden?
Gruss
Jochen

Benutzeravatar
hote
Beiträge: 493
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 19:09
Wohnort: 72649
Germany

Re: Frage zu Deckel S0

Beitrag von hote » Fr 15. Jun 2018, 18:33

Hallo Jochen,

na klar habe ich eine Drehe(PM2700), aber um ein Gewinde zu schneiden die Zahnräder wechseln und dann wieder zurück rüsten habe ich keine Lust.

Ich habe mir jetzt ein Schneideisen bestellt, dann werde ich für alle Fälle 2 Gewinde Buchsen machen.

Grüße Horst

Benutzeravatar
hote
Beiträge: 493
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 19:09
Wohnort: 72649
Germany

Re: Frage zu Deckel S0

Beitrag von hote » So 17. Jun 2018, 20:42

Hallo zusammen,

ich hätte da noch eine Frage zum S0 Teil roter Kreis.

Kann mir einer sagen für was dieses Teil(Bild) ist. An meiner S0 ist der dünne Stift verbogen, und ich weis auch nicht ob zum einrasten des Stiftes
eine Feder dazu gehört, die scheint an meiner S0 auch zu fehlen.
Für was ist dieses Teil-Kreis.jpg
Grüße Horst

Benutzeravatar
HeGe
Beiträge: 332
Registriert: Di 9. Nov 2010, 18:51
Wohnort: 71067
Germany

Re: Frage zu Deckel S0

Beitrag von HeGe » Mo 18. Jun 2018, 14:03

Hallo Hote!
Der Knopf rastet normalerweise so ein, dass der Stift in einem Schlitz verschwindet. Dann ist der Anschlag für den Schwenkarm auf 0° fixiert. Willst Du darüber hinaus schwenken, musst Du den Anschlag herausziehen und leicht verdrehen, sodass er nicht mehr einrasten kann.
Der Anschlag des Bolzens ist ein Exzenter sodass Du durch Verdrehen der ganzen Mimik den Anschlag genau auf 0° eineichen kannst.
Gruß,
Hermann
Du fragst, Freund, "was ist Theorie?" Wenn's stimmen soll und stimmt doch nie!
"Und Praxis?" Frag nicht dumm! Wenn's stimmt und keiner weiß warum!

Benutzeravatar
hote
Beiträge: 493
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 19:09
Wohnort: 72649
Germany

Re: Frage zu Deckel S0

Beitrag von hote » Di 19. Jun 2018, 19:21

Hallo Hermann,
Danke für die Info.
Habe das Teil jetzt zerlegt und einen neuen Stift eingebaut.
was mir noch nicht klar ist wo die Feder rein kommt. Im Bolzen ist bei mir eine kleine Feder drinnen, diese bewirkt aber nicht
das zurück holen vom Kopf mit dem Stift. Kannst Du mal nachsehen ob oben im Kopf also unter dem Stift der fast wie ein Inbus Kopf ausschaut,
ob unter diesem Kopf eine Feder ist der den Kopf mit dem Stift nach unter drückt ins Fixier Loch bei 0°Einstellung.
Zelegt schaut das Teil so aus.
Teil für 0 Grad Einstellung zerlegt.jpg
Grüße Horst

Antworten