Anycubic I3 Mega oder Mega X

Alles über 3D Drucker, Selbstbau, Steuerung, Software, Fertigmodelle
ducfieber
Beiträge: 235
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 20:48
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von ducfieber » Do 19. Mär 2020, 18:52

Hallo,

so da ist er endlich.

Leider fehlte das Kaltgerätekabel, Speicherkarte u das Zubehör.

Sieht die Druckerdüse so normal aus?

Die Pertinaxplatte ist natürlich auch total zerkratzt.

Da ich erst eine Speicherkarte suchen muß ging ein Probedruck leider noch nicht.

Gruß
Torsten
Dateianhänge
IMG_20200319_163041.jpg
IMG_20200319_163246.jpg

Benutzeravatar
crogan24
Beiträge: 80
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 07:54
Wohnort: Saarlouis
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von crogan24 » Fr 20. Mär 2020, 10:59

Hi,
nein, so sieht die Düse nur aus, wenn sie mit Kunststoff zugesaut wurde. Mach aber nix, sieht nur unschön aus.
Entweder ist ein Druck daneben gegangen, oder es ist wie bei meinem Mega die Düse nicht 100% fest. Dann drückt sich Kunststoff seitlich zwischen Heizung und Düse durch.
Heiz den Drucker mal auf (kannst du im Menü auswählen) und schau, ob die Düse festgeschraubt ist. Nicht mit roher Gewalt zuknallen, sollte aber schon fest angezogen sein.
Gruß und guten Druck
Rainer

ducfieber
Beiträge: 235
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 20:48
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von ducfieber » Fr 20. Mär 2020, 11:23

Hallo Rainer,

dank dir. Das teste ich denn.

Gruß
Torsten

Martinn
Beiträge: 348
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von Martinn » Fr 20. Mär 2020, 13:50

Hier noch eine Anleitung von Prusa https://help.prusa3d.com/en/article/cha ... ozzle_2069
und ein Video https://www.youtube.com/watch?v=txt6sxV6X88

Grüsse - Martin
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse
Metallbandsäge BS125M
Prusa MK3
Alibre Design

Spartaner117
Beiträge: 1988
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 20:50
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von Spartaner117 » Sa 21. Mär 2020, 09:30

Meistens ist ja entweder der Inliner zu kurz oder verschlissen (Google: 3d Drucker Inliner) oder die "Dichtfläche" der Düse verschmutzt.

Das ganze Plastikgedöns kann man entweder im heissen Zustand mit dickem Paiertüchern abwischen (Aachtung, heiss!) oder verbrennen. Demontieren, vereinzeln, mit nem kleinen Brenner abflammen.
Viele Grüße,

Marc

ducfieber
Beiträge: 235
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 20:48
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von ducfieber » Mi 25. Mär 2020, 20:48

Hallo,

ich bin endlich wieder fit u sitze gerade am Drucker.

Die Pertinaxplatte ein zu richten ist eigentlich unmöglich.

Ich hab eine Rolle Petg u Tpu dabei mitbekommen.

Ich habe Petg mit 200 u 60 Grad probiert u scheitere momentan.

Es hält nicht auf der Pertinax oder direkt auf der Ultrabase.
Auch läuft relativ viel Petg schon beim erwärmen aus der Druckerdüse.

Oder welches Filament eignet sich für den Drucker u zum Einstieg?

Gruß
Torsten

Heisti
Beiträge: 2433
Registriert: Do 2. Mai 2013, 23:02
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von Heisti » Mi 25. Mär 2020, 21:01

Besorge dir eine Rolle PLA. Das ist am einfachsten zu verarbeiten (200 und 60 Grad). Damit solltest du erstmal üben.

Die Ultrabase musst einmal richtig sauber machen. Isopropanol müsste gut funktionieren. Ich habe meine mit Haarspray dünn eingesprüht und dann nochmals gereinigt. Damit geht es eigentlich ganz gut.

ducfieber
Beiträge: 235
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 20:48
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von ducfieber » Mi 25. Mär 2020, 21:06

Hallo Heisti,

kannst du mir ein bestimmtes Pla empfehlen? Ich würde es heute noch ordern wollen. Jetzt bin ich natürlich heiß auf's drucken :2up:

Gruß u danke
Torsten

Ps wie wechsel ich am besten das Filament im Drucker? Dass das alte Filament auch aus dem Schlauch raus kommt?

Spartaner117
Beiträge: 1988
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 20:50
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von Spartaner117 » Mi 25. Mär 2020, 21:09

Nicht das günstigste, aber qualitativ echt gut ist das von Material4Print
Viele Grüße,

Marc

Benutzeravatar
Motormeister71
Beiträge: 230
Registriert: So 3. Feb 2019, 18:06
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von Motormeister71 » Mi 25. Mär 2020, 21:18

.....bei PETG ist die erste Schicht entscheidend......das Bett enger leveln (max. 0,1mm) oder im G-Code "Z" nicht auf 0,2mm (war bei mir gestern so im Programm vorgegeben) sondern 0,05 bis 0,1mm gehen. Dann hat's fast geklappt. Die Betttemperatur habe ich auf 50 Grad gesenkt.
Mit PETG hast du dir auch ein anspruchsvolleres Material ausgesucht.....PLA ist einfacher zu verarbeiten.
PETG hatte ich gestern (bis 1 Uhr Nachts....) mit 230 Grad am Hotend und ohne !!! Kühlung gefahren. Und der Drucker hing direkt am Rechner, somit konnte ich etwas rumspielen und beobachten. Über den USB-Stick bzw. die SD-Karte wäre das vermutlich komplett in die Hose gegangen, das hatte ich irgendwann aufgegeben.......gestern hat es mit PETG auch erst im 6. ?? Anlauf geklappt.......das gleiche Teil wollte ich morgen nochmal mit PLA drucken. Ich vermute mal, dass das ganz easy läuft.......
Bin galt auch erst ein Anfänger......aber dafür habe ich den "X1" ja auch gekauft......das übt....

Gruß
Sven-Eric

Antworten