Anycubic I3 Mega oder Mega X

Alles über 3D Drucker, Selbstbau, Steuerung, Software, Fertigmodelle
ducfieber
Beiträge: 235
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 20:48
Germany

Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von ducfieber » Sa 14. Mär 2020, 14:52

Hallo,

irgendwie hab ich das Gefühl das ich auch ein 3D Drucker langsam brauche.

Beim Anycubic I3Mega hab ich mich etwas eingelesen u jetzt gerade gesehen das es einen neuen größeren Drucker den Mega X gibt.

Was will ich drucken? Hauptsächlich für Modellbau (1:10 Crawler /Scaler, auch eine Karosserie dafür) u halt alles was sich in Zukunft ergibt. Zb für meine Cnc Fräse die Düse für die Absaugung.

Weil ich mal gar keine Ahnung von den ganzen 3d Druckern habe, wollte ich mal fragen was es evt für bessere Alternativen gibt?

Wichtig Geldtechnisch sollte es im Rahmen bleiben. Im Idealfall finde ich den Drucker noch gebraucht denn.

Gruß u danke
Torsten

AchimS
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 01:42
Wohnort: Mannheim
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von AchimS » Sa 14. Mär 2020, 15:43

Den Mega X kenne ich nicht. Aber ich habe einen i3 Mega und einen 4Max pro.
Ich würde zum 4Max raten, er hat mehr Bauraum als der i3, einen direct Extruder, einen geschlossenen Bauraum und
ist erheblich leiser. Dazu noch der Auto-off.

Gruß
Achim

ducfieber
Beiträge: 235
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 20:48
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von ducfieber » Sa 14. Mär 2020, 15:54

Hallo Achim,

danke für deine Antwort.

Der Mega X hat 300x300x300mm Verfahrweg.

Gehäuse würde ich auch nachträglich bauen, wenn ich ein offenen Drucker kaufen sollte.

Was bedeutet direct Extruder?

Gruß
Torsten

AchimS
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 01:42
Wohnort: Mannheim
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von AchimS » Sa 14. Mär 2020, 16:25

ducfieber hat geschrieben:
Sa 14. Mär 2020, 15:54
Was bedeutet direct Extruder?
Der Extruder sitzt direkt am Druckkopf, beim Bowden Extruder sitzt er fest am Rahmen des Druckers.
Wenn Du zuverlässig flexibles Filament drucken willst, brauchst Du einen direct-Extruder, der das Filament zieht. Der Bowden-Extruder will es durch ein Bowden Röhrchen schieben.

Gruß
Achim

ducfieber
Beiträge: 235
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 20:48
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von ducfieber » Sa 14. Mär 2020, 21:12

Hallo Achim,

das wird denn auch der Unterschied zwischen I3 Mega und I3 Mega S sein?

Morgen fahre ich mal zu ein Vereinskollegen u schau mir mal so ein I3 mega live an.

Gruß
Torsten

Benutzeravatar
Motormeister71
Beiträge: 230
Registriert: So 3. Feb 2019, 18:06
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von Motormeister71 » So 15. Mär 2020, 02:25

.......ich habe vor zwei Wochen einen (keine Ahnung wer sich diese Namen ausdenkt....) "Artillery X1 Sidewinder" gekauft. Derzeit im Angebot für 356,- bei Gearbest. Freitag spät abends bestellt, Dienstag geliefert. Er hat wirklich gute Rezensionen und einen "Direkt Extruder" (Titan Clon). Das war mir auch wichtig, insbesondere wegen flexiblem Material drucken (und bestätigte mich, nachdem mein Arbeitskollege mit seinen festgebackenen Bowden-Teilen in die Firma kam.....erstmal reparieren.....). Der X1 soll "out of the box" hervorragende Druckergebnisse abliefern. Kann sein, allerdings brachte ich es nicht übers Herz, den stumpf zusammenzubauen......erstmal alles genau inspizieren und vernünftig ausrichten......da ging noch einiges.....Und genau das wollte ich ja eigentlich vermeiden! Ich wollte einen Drucker zum drucken und nicht, um daran erstmal zu basteln......Aber so ist es wohl bei den Asia-Teilen....So, nun folgten die ersten Drucke (aus Thingiverse) und was soll ich sagen (und mein erfahrener Kollege gleich mit): ich bin begeistert! Aus dem Stand liefert der Drucker, mit den Standard-Einstellungen welche in der Software voreingestellt sind, echt gute Ergebnisse. Und leise ist er, auch ohne Umhausung (noch). Keine gequietsche von den Schrittmotoren......
Derzeit drucke ich in PLA, morgen werde ich mal PETG ausprobieren, das benötigt andere Parameter.
Evtl. ist dieser Drucker ja auch etwas für dich (300x300x400mm).
Einfach mal im Netz nach Erfahrungen suchen.....

Gruß
Sven-Eric

ducfieber
Beiträge: 235
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 20:48
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von ducfieber » So 15. Mär 2020, 11:18

Hallo Sven-Eric,

danke für deine Antwort. Ich werde mich auch mal bei dem Drucker einlesen.

U die Bauraummaße sind auf jeden Fall klasse.

Gruß u danke
Torsten

Benutzeravatar
Derhobbist
Beiträge: 955
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 22:36
Kontaktdaten:
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von Derhobbist » So 15. Mär 2020, 11:56

Habe mir vor 2 Jahren auch den 4 Max geholt, aber eher aus dem Grund, dass der für knapp 260 Dinger auf
Ebay zu haben war und es eine zweite Rolle Material dazu gab. Das ist aber die ältere Version, die es aktuell nicht mehr gibt.

Nachdem ich eine kleine Odyssee durchgestanden habe, bis ich eine neue und gerade Platte dafür auf Garantie von
denen bekommen habe (ich glaube einmal war Hermes schuld) bin ich zufrieden. Bisher brauchte ich die vollen 300 mm in jede Richtung
noch nicht, aber auch so ist es besser Platz nach überall zu haben, da man sonst irgendwo anstößt oder so.

Wenn man PLA Druckt, ist die Klebekraft der Platte gut und bei ABS muss man etwas aufrauen. Dafür habe ich mir die alte
Platte aufgehoben.

Ich würde den auch wegen dem Gehäuse empfehlen, denn nicht jeder kann den irgendwo rein stellen.

Ich persönlich habe ihn ja gekapselt, weswegen ich die beiliegende Tür nicht brauche. Der neuere Pro hat sogar den oberen Teil geschlossen, das
ist bei mir noch nicht Werksseitig. Viele haben dann diese Hensel MI Deckel benutzt und umgebaut.

Meine Empfehlung wäre also auch 4 Max Pro.
3D Drucker: Anycubic 4 Max.
Ich muss los, die Platte putzen! :runningdog: Bastelblog
Und jetzt hilft nur noch... ...weiterschrauben!

Heisti
Beiträge: 2433
Registriert: Do 2. Mai 2013, 23:02
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von Heisti » So 15. Mär 2020, 12:07

Derhobbist hat geschrieben:
So 15. Mär 2020, 11:56
Habe mir vor 2 Jahren auch den 4 Max geholt....
Deine Erinnerung trügt dicht. Du hast ihn gerade ein knappes Jahr. ;-)

Benutzeravatar
Derhobbist
Beiträge: 955
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 22:36
Kontaktdaten:
Germany

Re: Anycubic I3 Mega oder Mega X

Beitrag von Derhobbist » So 15. Mär 2020, 12:30

Ah, wahrscheinlich komme ich deshalb drauf, weil das zwei Weihnachtsfeste lang her ist.
Aber ist ja nur ein Jahr dazwischen. DERP!

Aber so oder so scheinen die dem neuen Pro ja ein Facelift gegeben zu haben.

Aber für die 4 Teile im Monat muss für mich kein neuer her.

Eventuell reproduziere ich mir mal einen der Opensource Printer aus Spaß an der Freude.
3D Drucker: Anycubic 4 Max.
Ich muss los, die Platte putzen! :runningdog: Bastelblog
Und jetzt hilft nur noch... ...weiterschrauben!

Antworten