Anycubic I3 Mega

Alles über 3D Drucker, Selbstbau, Steuerung, Software, Fertigmodelle
Benutzeravatar
mercruiser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3106
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 19:20
Wohnort: NRW
Germany

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von mercruiser » Mi 13. Dez 2017, 18:03

izeman hat geschrieben: DAS würde ich so nicht unterschreiben. die modifikationen verbessern das druckbild teilweise erheblich. wobei, wie schon gesagt, das druckbild von beginn an sicher gut ist.
eine anständige rundumkühlung hilft sicher, ebenso ein anderes hotend. z-brace erlaubt höher druckgeschwindigkeiten weil das ganze teil stabiler wird. ebenso verhält es sich beim bowdenumbau. gewicht vom druckkopf weg ist nie falsch.
Hört sich Interessant an, doch kannst Du auch mal konkreter werden.

Z-Brace ?

Bowdenumbau ?

Hast Du da konkete Beispiele für den Anycubic I3 Mega, ich konnte im Netz bisher nichts finden.

Uwe :hi:
Quantum 250x550 FU, Optimum BF20 L, HBM 16 FU, Richter LZ 125 bk, Stahlwerk CT520, Portalfräse 670x460,Flex SBG 4908, 3D Drucker Anycubic I3 Mega Ultrabase

izeman
Beiträge: 420
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 22:31
Wohnort: Wien

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von izeman » Mi 13. Dez 2017, 20:25

Mach ich gerne. Kann auch ein paar Bilder reinstellen. Bin heute Abend unterwegs.
Aber auf die schnelle: Z-Brace https://www.thingiverse.com/thing:1979903
Die ist zwar für den wanhao/i3 etc aber vom Prinzip das selbe. Und nachdem die beiden Drucker genau gleich aufgebaut sind bringt das sicher was.
Bowden ist mein Fehler. Der anycubic hat das ja schon. Im Gegensatz zu meinem wanhao. ;) Glück gehabt!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Drehbank: Bernardo 550LZ, Fräse: Bernardo KF-25D

olaf008
Beiträge: 2
Registriert: So 28. Jan 2018, 13:28

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von olaf008 » So 28. Jan 2018, 13:39

hallo mein name ist olaf und komme aus den Schönen Thüringen :-)
und der Anycubic I3 Mega hat auch zu mir gefunden
alles schön bis auf das meine speicherkarte defekt ist
komme nicht an den inhalt :-(
kann mir den jemand zur Verfügung stellen ?

Gruß olaf

Benutzeravatar
mercruiser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3106
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 19:20
Wohnort: NRW
Germany

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von mercruiser » So 28. Jan 2018, 15:32

olaf008 hat geschrieben:hallo mein name ist olaf und komme aus den Schönen Thüringen :-)
und der Anycubic I3 Mega hat auch zu mir gefunden
alles schön bis auf das meine speicherkarte defekt ist
komme nicht an den inhalt :-(
kann mir den jemand zur Verfügung stellen ?

Gruß olaf

Hallo Olaf,

Leider ist der Inhalt der SD Karte gepackt immer noch viel zu groß um die Datei hier im Forum oder per EMail zu versenden.

Aber auf der Karte ist nichts wichtiges drauf, dass wichtigste ist die Anleitung, wie Du Cura zum Anycubic einstellst.
Cura in einer besseren Version kannst Du hier https://ultimaker.com/en/products/ultim ... a-software umsonst herunterladen.
ANYCUBIC Mega User Manual_V1.pdf
(3.52 MiB) 74-mal heruntergeladen
Die Anleitung habe ich Dir hier nochmal eingestellt, vergesse nicht den Wert G5 in Cura einzustellen.

Gruß Uwe :hi:
Quantum 250x550 FU, Optimum BF20 L, HBM 16 FU, Richter LZ 125 bk, Stahlwerk CT520, Portalfräse 670x460,Flex SBG 4908, 3D Drucker Anycubic I3 Mega Ultrabase

olaf008
Beiträge: 2
Registriert: So 28. Jan 2018, 13:28

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von olaf008 » So 28. Jan 2018, 16:40

Danke Uwe :super:

Benutzeravatar
tillmann221
Beiträge: 421
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:39
Wohnort: Bitburg

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von tillmann221 » Di 13. Mär 2018, 19:21

ich hab mit den auch Bestellt, nachdem ich hier davon gelesen hab.

allerdings fehlt bei mir das rote Kabel und den Filament Sensor.
stattdessen hängt da nur ein komisches Ding mit ner Kugel dran an dem Drucker
Die Schrauben für die 2 Durchgangsbohrungen fehlen auch.
und eine der Führungsstangen der Z-Achse war nur in einer der Klemmfäuste drin und die war auch noch festgezogen.
Also der Chinese der das gebaut hat, hatte echt kein Bock
Gruß Tillmann

Immer am Limit!

Benutzeravatar
Allemool
Moderator
Moderator
Beiträge: 1223
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 21:08
Wohnort: 66450
Germany

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von Allemool » Di 13. Mär 2018, 19:58

Hallo,

also ich kann mich über den Support nicht beschweren.
Mein Lüfter, der am Druckkopf eingebaut ist, war etwas laut. Nachdem ich Kontakt mit dem Support aufgenommen hatte wurden mir 2 Lüfter kostenlos zugeschickt.
Wenn also etwas fehlt oder defekt ist würde ich das dort reklamieren.
Gruß

Allemool
Drehbank: VDF Böhringer RO10
Fräsmaschine: Aborga EM 825

Benutzeravatar
tillmann221
Beiträge: 421
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:39
Wohnort: Bitburg

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von tillmann221 » Di 13. Mär 2018, 20:41

Danke,
Hab alles gefunden das rote Kabel war noch im Rahmen
und der Filament Sensor hat nur einen andere Form

Schon lustig wie der fleißig am rumrattern ist :D

Was kann man da noch so verbessern?
Erstmal die Führungen schmieren mit Öl?
Und die GewindeSpindeln mit einem guten PTFE Fett?
Gruß Tillmann

Immer am Limit!

Benutzeravatar
mercruiser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3106
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 19:20
Wohnort: NRW
Germany

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von mercruiser » Di 13. Mär 2018, 20:50

Ich habe noch keine Verbesserung gefunden, die den Anycubic richtig aufwerten würde.

Wüsste jetzt auch nicht was Verbesserungswürdig wäre :nixweiss:

Nach dem Auspacken, Aufstellen, Bett leveln und Cura einstellen, habe ich nichts weiter
am Ducker gemacht, nicht mal geölt oder gefettet und habe schon jede Menge damit gedruckt.

Das einzige was mir bisher negativ aufgefallen ist, dass der Drucker mir schon zwei mal einen
GCode zum verrecken nicht drucken wollte, es tat sich einfach nichts :o
Nachdem ich den GCode dann nochmal mit Cura erstellt habe funktionierte es :nixweiss:

Dieses Problem ist wohl schon öfter auch bei anderen Käufern aufgetreten, allerdings habe ich
bisher noch keine Lösung gefunden, an der SD Karte liegt es jedenfalls nicht, das habe ich
mit mehreren SD Karten getestet.


Uwe :hi:
Quantum 250x550 FU, Optimum BF20 L, HBM 16 FU, Richter LZ 125 bk, Stahlwerk CT520, Portalfräse 670x460,Flex SBG 4908, 3D Drucker Anycubic I3 Mega Ultrabase

Jasmir
Beiträge: 154
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 20:01
Germany

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von Jasmir » Di 13. Mär 2018, 21:05

tillmann221 hat geschrieben:Was kann man da noch so verbessern?
Erstmal die Führungen schmieren mit Öl?
Und die GewindeSpindeln mit einem guten PTFE Fett?
Falls die Führungen wirklich trocken sein sollten (was ich fast nicht glauben kann), die Kugelumlaufbuchsen abnehmen und in jede zweite Kugellücke mit nem Zahnstocher ein wenig Leichtlauf-Fett geben. Weniger ist hier mehr. Dann die Kugel weiterschieben, das man wirklich alle erwischt. Das Fett muss frei von Festschmierstoffen (Graphit, MoS2 usw.) sein, sonst fangen die Kugeln an zu rutschen statt zu rollen.
Die Trapezgewindespindel kannste mit nem öligem Lappen säubern, das reicht.
Mit PTFE (am besten noch als Spray :-D ) würde ich in der Nähe des Druckers eher nix machen. Wenn Dir das 1x aufs Druckbett kommt, haste Spass.

Antworten