Anycubic I3 Mega

Alles über 3D Drucker, Selbstbau, Steuerung, Software, Fertigmodelle
mercruiser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3130
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 19:20
Wohnort: NRW
Germany

Anycubic I3 Mega

Beitrag von mercruiser » Do 5. Okt 2017, 18:26

Nun habe ich es auch getan, ein 3D Drucker ist eingezogen :-)

Es handelt sich um den Anycubic I3 Mega.
IMG_5086.JPG
Die beiligenden Testdatei hat er mit Braveur gedruck und das ist wirklich guter Qualität.
IMG_5083.JPG
IMG_5085.JPG
Allerdings habe ich auch schon ein Problem, nachdem ich STL Dateien von Thingiverse heruntergeladen, in Cura
geladen und als GCode gespeichert habe, druckte der Drucker bis 28% und blieb einfach stehen, ohne Fehlermeldung :kopfkratz:

Die GCode Datei bekommt der Drucker von einer SD Karte in seinem SD Kartenleser.

Die Einstellungen in Cura habe ich nach Handbuch des Druckers gemacht und ein Video bei Youtube bestätigt mir das die
Einstellungen richtig sind.

Woran kann das liegen das der Drucker einfach stehen bleibt, jemand ein Idee ?

Uwe

mercruiser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3130
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 19:20
Wohnort: NRW
Germany

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von mercruiser » Fr 6. Okt 2017, 08:26

Fehler gefunden, ein zufällig aktiviertes AddOn in Cura, fügte eine Pause ein ;-)

Uwe :hi:

Udo
Beiträge: 413
Registriert: So 23. Okt 2011, 11:09
Wohnort: 14662 Mühlenberge OT Haage
Kontaktdaten:

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von Udo » Fr 6. Okt 2017, 08:44

Hallo Uwe,

Glückwunsch zum Zuwachs und zum gefundenen Fehler :super:

Udo

mercruiser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3130
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 19:20
Wohnort: NRW
Germany

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von mercruiser » Sa 7. Okt 2017, 08:18

Danke ;-)

Bin echt zufrieden mit dem Drucker, ist wirklich faszinierend was die Dinger heute schon können :-)

Uwe :hi:

Jonny311
Beiträge: 2961
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 18:33
Wohnort: Hochsauerland Bestwig
Germany

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von Jonny311 » Sa 7. Okt 2017, 08:53

Hi Uwe,
Glückwunsch zum Drucker :)
Die Dauerdruckplatte finde ich klasse!!

Wenn du schon irre findest, was dein Drucker schon kann, solltest du dir bewusst sein, dass das eigentlich schon seit Jahren "alt" ist :o
Im Moment geht der Trend bei den FDM Maschinen Richtung 5 Achs drucken und Metallteile drucken!

Mittlerweile bekommt man für läppische 50000€ komplettsysteme inklusive Glühofen, mit denen sich Metallteile aus Stahl oder Titanlegierungen drucken lassen. Auch Kevlarfasern ins Teil zu drucken ist fast schon Standart. Die Teile werden dann z.B. im Motorsport eingesetzt.

Gruß Jonny

mercruiser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3130
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 19:20
Wohnort: NRW
Germany

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von mercruiser » Sa 7. Okt 2017, 15:00

Ich weiß das die Technik an sich schon alt ist, dennoch finde ich das die Geräte für den Heimanwender
erschwinglich und von der Qualität deutlich zugelegt haben.

Uwe :hi:

Benutzeravatar
Allemool
Moderator
Moderator
Beiträge: 1252
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 21:08
Wohnort: 66450
Germany

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von Allemool » Sa 7. Okt 2017, 15:34

Hi Uwe,

schön - so was hätt ich auch noch gerne....
Bin mir nur unschlüssig da ich relativ kleine Bauteile damit drucken würde und keinen Vergleich habe wie die dann aussehen würden.
Bin auf deine Druckergebnisse gespannt, also auf jeden Fall Bilder machen und hier einstellen.

War der Drucker schon montiert oder musstest Du den selbst zusammenbauen?

Gruß

Stieven
Drehbank: VDF Böhringer RO10
Fräsmaschine: Aborga EM 825

mercruiser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3130
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 19:20
Wohnort: NRW
Germany

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von mercruiser » Sa 7. Okt 2017, 20:18

Hallo Steven,

Erstmal, für mich ist der 3D Drucker ein Spielzeug, welches mich einfach fasziniert.
Teuer war er auch nicht, Frau und Kinder haben zusammen gelegt und den Drucker für 390,-Euro bei einem Blitzangebot
bei Amazon für mich als Geburtstagsgeschenk gekauft ;-)

Alles was ich bisher gedruckt habe, war mit den Standard Einstellungen 0,2mm Layer da geht noch deutlich weniger
habe ich aber nicht getestet.

Der Drucker war wirklich in 5 Minuten zusammen gebaut, für den Filamenthalter habe ich länger gebraucht :-D
Alles im allen war der Drucker in 30 Minuten Einsatzbereit (und ich habe getrödelt) :pfeif:
Drucker sind 8 Schrauben und 4 Stecker (mit Netzstecker) mehr nicht.

Nur das Portal muss an die Unterplatte geschraubt werden mehr nicht.

Was ist bisher gespielt habe ;-)
IMG_5089.JPG
IMG_5092.JPG
IMG_5093.JPG
IMG_5094.JPG
Die Schachteln sind Endkappen für ein Netzteil.

Bei http://www.thingiverse.com findet mal viele tolle Vorlagen, aber Vorsicht nicht alle sind gut !


Hier ist ein schöner Testbericht: https://www.china-gadgets.de/test-anycu ... d-drucker/

Uwe :hi:

werckler
Beiträge: 504
Registriert: Di 8. Apr 2014, 00:23
Wohnort: Düsseldorf
Germany

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von werckler » Sa 7. Okt 2017, 22:43

Danke für den Bericht. Jetzt will ich auch. :heul:

Ich hatte mir gemerkt, dass man mindestens 1,5T€ ausgeben muß, um etwas wie den Ultimaker zu kriegen. Alles was billiger ist, wäre Bastelei, dachte ich. Aber 390€ für das Teil ist nicht schlecht.
Warum werben die bei ChinaGadgets mit einem Preis von 258€? Ist da noch Fracht und Zoll dabei gewesen?
Gruß Florian
• • •
Kress Commander 110
Säulenbohrmaschine Top Craft TSB 416
ELU TGS 172

mercruiser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3130
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 19:20
Wohnort: NRW
Germany

Re: Anycubic I3 Mega

Beitrag von mercruiser » So 8. Okt 2017, 08:44

Kann ich nicht sagen, meine Frau hat den Drucker man Amazon (Blitzangebot, ist immer nur ein paar Minuten) bestellt.
Dieser kam vom Hersteller Anycubic direkt aus dem deutschen Lager.

Blitzangebot lag bei 390,-Euro normal kostet der über Amazon 459,-Euro und selbst das ist der Drucker wert.
Für jemanden der noch nie einen 3D Drucker hatte, sich damit überhaupt nicht auskennt, ist der Drucker Klasse,
will keine Werbung machen, aber mit auspacken uns zusammenbauen, habe ich nach 30 Minuten angefangen zu drucken ;-)

Lese mal den Testbericht, den ich in meinem letzten Beitrag verlinkt hatte.
Und der Hersteller reagiert auf Reklamationen über Amazon sehr schnell und hat sehr gute Bewertungen, so wie der Drucker
auch.

Wer sich für den Drucker interessiert und sich einen kaufen will, bitte darauf achten das ihr das Model ohne Näherungssensor
am Druckkopf kauft, weil der Drucker die deutlich bessere Druckplatte (beschichtetes Glas) hat.

Uwe :hi:

Antworten