Schmierung Sixis 101

Antworten
grauert66
Beiträge: 23
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 15:17
Austria

Schmierung Sixis 101

Beitrag von grauert66 » Mo 2. Dez 2019, 13:27

Ein Hallo an die Spezialisten von schweizer Präzisionsmaschinen:

Im Betrieb hat meine Sixis 101 bei Vorlegegetriebe immer mehr zu ratten begonnen. Möglicherweise sind die Zahnräder nicht mehr richtig geschmiert. Nach dem Öffnen des Gehäuses bot sich dann folgendes Bild:

IMG_5230.JPG

So wie es aussieht, ist hier zu wenig Schmierung. Leider habe ich in keiner mir verfügbaren Anleitung eine Unterweisung über die zu verwendenden Schmierstoffe gefunden, daher meine Fragen:
  • Ist hier mit Schmierfett oder mit Schmieröl zu schmieren?
  • Welches Fett / Öl ist zu verwenden?
  • Wieviel ist zu verwenden (z.B. das ganze Gehäuse mit Schmierfett füllen)?
  • Welches Öl ist im Gegensatz dazu für die Spindel zu verwenden?



Vielen Dank für die Hilfe.

LG
Martin

Eisenmichel
Beiträge: 1401
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:04
Wohnort: Stuttgart

Re: Schmierung Sixis 101

Beitrag von Eisenmichel » Mo 2. Dez 2019, 13:52

Hallo Martin,

dem Schmiernippel nach zu schliessen wird es vermutlich eine Fettschmierung sein. Ich verwende bei meinen Maschinen Haftfett für Stahlseile und offene Getriebe. Das Zeug aufgesprüht und abgelüftet , klebt so stark an den Zahnrädern, dass es Fäden zieht wie bei einer Pizza. Und weg ist das Rasseln und Scheppern.
Gruss Micha
Einiges an Maschinen im Keller
Meine kleinen Spielzeuge in Youtube
https://www.youtube.com/channel/UCA2c86 ... erNxR2C4WA

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1574
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Schmierung Sixis 101

Beitrag von teralu » Mo 2. Dez 2019, 14:01

Hallo Martin
von der SIXIS 101 habe ich leider keine Anleitung, aber von der Aciera F1 habe ich was gefunden.
(der Aufbau des Kopfs ist ja sehr ähnlich)
Aciera F1 manual eng.jpg
.
Meiner Meinung nach hat da Fett nichts zu suchen.
Kannst du noch ein wenig mehr erklären, was du mit dem Rattern meinst?
Rastet der Schalthebel noch gut? Sind die Zähne/Zahnflanken und die Lager der Zahnräder noch gut?
.
Sixis S1101.jpg
Gruss Thomas
Drehbank:..............Schaublin 102-VM W25, Habegger JH70 W12
Fräsmaschine:......Aciera F3 / F2 W20, Rawyler TF2 W12, Hauser W10
Schleifmaschine:..Strama 75 III, Mafac K100, Vitax V1, Raskin A175
Bohrmaschine:......Cincinatti PTM

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 2447
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: Schmierung Sixis 101

Beitrag von Oliver M » Mo 2. Dez 2019, 14:28

Eisenmichel hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 13:52
Hallo Martin,

dem Schmiernippel nach zu schliessen wird es vermutlich eine Fettschmierung sein. Ich verwende bei meinen Maschinen Haftfett für Stahlseile und offene Getriebe. Das Zeug aufgesprüht und abgelüftet , klebt so stark an den Zahnrädern, dass es Fäden zieht wie bei einer Pizza. Und weg ist das Rasseln und Scheppern.
Gruss Micha
Schmiernippel=Fett :pfeif:
Höchstwarscheinlich ist es wie bei Aciera, da sind alle Schmiernippel für 68er Gleitbahnöl.

Gruß Martin
Früher war alles:
A: besser B: aus Holz C: mit Schlitzschrauben

Eisenmichel
Beiträge: 1401
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:04
Wohnort: Stuttgart

Re: Schmierung Sixis 101

Beitrag von Eisenmichel » Mo 2. Dez 2019, 18:40

Hallo wieder,

wenn das Gehäuse geschlossen ist, wird es wohl eher Ölschmierung sein. Erstaunt hat mich das Bild mit dem Schmiernippel auf der Welle und das dazugehörende
ganz offene Lager. Da geht jeder Pumpstoß Öl wieder raus. Aber bei einer Marke wie Sixis wäre eine Olbadschmierung zu erwarten.

Gruss Micha
Einiges an Maschinen im Keller
Meine kleinen Spielzeuge in Youtube
https://www.youtube.com/channel/UCA2c86 ... erNxR2C4WA

grauert66
Beiträge: 23
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 15:17
Austria

Re: Schmierung Sixis 101

Beitrag von grauert66 » Mo 2. Dez 2019, 20:13

Danke für die vielen Rückmeldungen!

Mit "Rattern" meine ich, dass das Getriebe einfach laut ist. Es klingt einfach wie schlecht geschmiert. Die Zahmräder sind in sehr gutem Zustand, die Lager sind sehr gut und der Schalthebel läßt sich leicht drehen.

Ich werde nun das Fett entfernen und als Schmierung "Shell Tellus S2M32" verwenden. Das wurde mir als Ersatz für das "Shell Tellus 11" bei meiner Schaublin empfohlen.

LG
Martin

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1574
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Schmierung Sixis 101

Beitrag von teralu » Di 3. Dez 2019, 09:13

Hallo Martin
ok ich dachte das Geräusch sei schlimmer geworden. Ich glaube zwar nicht, dass es mit Öl wesentlich ruhiger läuft. Diese Art von Getriebe macht halt "Lärm"
Bei meiner Aciera F2 ist der Kopf auch lauter durch das Zahnradgetriebe.
Aciera F1 und Aciera F2.jpg
Aciera F1 und Aciera F2.jpg (90.04 KiB) 239 mal betrachtet
.
Die Rawyler TF2 in der gleichen Baugrösse wie die Aciera F1 / Sixis 101 hat das besser gelöst durch den 2-Tourigen Motor / 4-fach Riemenscheibe und Riemenantrieb
die ist wesentlich leiser und es stehen 8 Geschwindigkeiten zur Verfügung
Rawyler TF2 Antrieb.jpg
.
es gibt noch folgende Alternativen gegen den Lärm:

- Zahnrad austauschen gegen eines mit Hartgewebe wie es Michael gemacht hat bei seiner Habegger TDLE
https://www.antike-mopeds.ch/werkstatt- ... rtdle.html

- Getriebe entfernen und einen Motor mit FU oder einen Servomotor mit direktem Riemenantrieb installieren


aber vielleicht hat jemand noch eine bessere Idee
Gruss Thomas
Drehbank:..............Schaublin 102-VM W25, Habegger JH70 W12
Fräsmaschine:......Aciera F3 / F2 W20, Rawyler TF2 W12, Hauser W10
Schleifmaschine:..Strama 75 III, Mafac K100, Vitax V1, Raskin A175
Bohrmaschine:......Cincinatti PTM

grauert66
Beiträge: 23
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 15:17
Austria

Re: Schmierung Sixis 101

Beitrag von grauert66 » Fr 13. Dez 2019, 15:57

Hallo,

ich bin nun ans Werk gegangen und habe das Getriebe geschmiert. Alle Eure Ratschläge waren prinzipiell richtig. Der Schmiernippel ist für die von "teralu" angegebene Ölschmierung. Diese Schmieröffung führt zu einer eingefrästen Nut und die ist nur für das Gleitlager der beweglichen Welle auf der das Vorgelegezahnrad sitzt (siehe Bild).

IMG_5236.JPG

Als Schmieröl habe ich dafür "Shell Tellus S2M32" verwendet. Die anderen Zahnräder werden damit aber nicht geschmiert. Dafür habe ich, nach Rückfrage bei Shell, ein handelsübliches Schmierfett für Getriebe verwendet.


IMG_5238.JPG

Nach dem Zusammenbau war das Rattern weg und die Sixis läuft "wie geschmiert" :)

Nochmals Danke für Eure Hilfe!

LG
Martin

Antworten