Alte kleine Fräse - vieleicht kennt jemand den Hersteller

maschinenfreund
Beiträge: 138
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 22:50

Alte kleine Fräse - vieleicht kennt jemand den Hersteller

Beitrag von maschinenfreund » Sa 10. Mai 2014, 21:01

Hallo Zusammen,

ich habe mir nun auch eine kleine Fräse zugelegt.
front.jpg
Antrieb.jpg
Getriebedeckel.jpg
Leider kann ich nichts über den Hersteller, Baujahr etc. finden.
Lediglich auf dem Gussfuß steht:

Farbriques de Machines Mouniers

Mehr Informationen sind nicht zu finden. Es gibt eine Plakette auf der steht
Muller machines bienne Suisse
Aber ich denke das ist nur die Angabe des Verkäufers. Gefunden hab ich mit diesen Angaben auch nichts.

Ich würd mich echt über Hinweise freuen..
Gruß

Maschinenfreund

Drehmaschine UMA 17 "Digital"
Bohrmaschine Solid TB 15 S

walter51
Beiträge: 28
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 20:37
Wohnort: im Fricktal

Re: Alte kleine Fräse - vieleicht kennt jemand den Herstelle

Beitrag von walter51 » Sa 10. Mai 2014, 23:11

Hallo maschinenfreund

Könnte ev. etwas Richtung Schaublin sein, das Bett auf dem der Fräskopf steht sieht einer
Schaublin 102 Drehbank ähnlich.

Auf dem Schild könnte das "Moutier" heissen??

Zeig doch noch Bilder von der ganzen Maschine, auch von den Seiten.

Gratulation zu Deinem Kauf.

Walter

maschinenfreund
Beiträge: 138
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 22:50

Re: Alte kleine Fräse - vieleicht kennt jemand den Herstelle

Beitrag von maschinenfreund » Sa 10. Mai 2014, 23:19

Grüß Dich,

ja - du hast Recht - das heißt Moutier - ich Dussel.
Danke für den Hinweis - da hab ich mich verschrieben.
Was genau würdest du gern sehen? Bilder mach ich gern.
Gruß

Maschinenfreund

Drehmaschine UMA 17 "Digital"
Bohrmaschine Solid TB 15 S

walter51
Beiträge: 28
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 20:37
Wohnort: im Fricktal

Re: Alte kleine Fräse - vieleicht kennt jemand den Herstelle

Beitrag von walter51 » Sa 10. Mai 2014, 23:25

Fotos auf denen auch der Sockel zu sehen ist, von links und von rechts.

Es Grüessli

Walter

maschinenfreund
Beiträge: 138
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 22:50

Re: Alte kleine Fräse - vieleicht kennt jemand den Herstelle

Beitrag von maschinenfreund » Sa 10. Mai 2014, 23:34

Gut - mach ich gleich.
Gruß

Maschinenfreund

Drehmaschine UMA 17 "Digital"
Bohrmaschine Solid TB 15 S

maschinenfreund
Beiträge: 138
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 22:50

Re: Alte kleine Fräse - vieleicht kennt jemand den Herstelle

Beitrag von maschinenfreund » Sa 10. Mai 2014, 23:44

Grüß Dich,

das sieht dann so aus:
Sockel1.jpg
Sockel2.jpg
Kommst du damit weiter?
Gruß

Maschinenfreund

Drehmaschine UMA 17 "Digital"
Bohrmaschine Solid TB 15 S

tofro
Beiträge: 1807
Registriert: Do 14. Feb 2013, 21:06
Wohnort: 70xxx
Germany

Re: Alte kleine Fräse - vieleicht kennt jemand den Herstelle

Beitrag von tofro » So 11. Mai 2014, 00:33

Ich finde auch, dass die Maschine mit der schmuck aber nutzlos geschabten Stirn sehr "schaublinesk" aussieht. Da passt aber die Aufschrift nicht.

Das, was heute "Tornos" heisst, hiess eine Zeit lang "Tornos Fabrique de Machines Moutier" - Da würde wenigstens der größte Teil der Aufschrift passen - Ob die aber jemals solche Fräsmaschinen gebaut haben - Keine Ahnung.

Auf deinen Bildern sieht es allerdings so aus, als ob der Maschinenfuß mit Tisch und der Fräskopf von zwei verschiedenen Maschinen stammen könnte, was die Identifikation der "Eltern" noch ein bißchen schwieriger machen könnte.

Gruß
Tobias
Jemandem schon mal aufgefallen, dass die Anzeigen "Sie nutzen nur 30% ihres Gedächtnispotentials" zeitgleich mit der Einführung der IBAN verschwunden sind?

maschinenfreund
Beiträge: 138
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 22:50

Re: Alte kleine Fräse - vieleicht kennt jemand den Herstelle

Beitrag von maschinenfreund » So 11. Mai 2014, 14:23

Hallo Zusammen,

erstmal Danke für die Antworten.
Ich bin bei meiner Suche über eine Mikron F75 gestolpert.
Die ist prinzipiell auch so aufgebaut - nur der Antrieb anders getaltet.
Mit ist der Sinn für den seitlichen Antrieb nicht klar. Warum extra ein aufwändiges Kegelradgetriebe?

Ob der Kopf original so geschabt war kann ich nicht sagen - Sinn sehe ich darin aber auch keinen.
Vieleicht noch ein kleines Detail:
Skala.jpg
Die Beschreibung ist deutsch - muß aber auch nicht original sein.
Merkwürdig ist auch die seitliche Klappe - gut, man kommt von unten an die Führung - bringt blos nix?



Merkwürdig
Gruß

Maschinenfreund

Drehmaschine UMA 17 "Digital"
Bohrmaschine Solid TB 15 S

Benutzeravatar
AlterRost
Beiträge: 2062
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:50

Re: Alte kleine Fräse - vieleicht kennt jemand den Herstelle

Beitrag von AlterRost » So 11. Mai 2014, 18:52

Ich habe letzte Woche eine Mikron F75 erstanden,
sobald ich die hierhabe guck ich mal ob es da Übereinstimmungen gibt.
So nach den Bilder tippe ich auch auf einen Hybrid aus 2 (oder 3?) Maschinen.
gruss
Franky
"Was man schweissen kann ist noch nicht kaputt"

http://www.technik-raritaeten.de

walter51
Beiträge: 28
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 20:37
Wohnort: im Fricktal

Re: Alte kleine Fräse - vieleicht kennt jemand den Herstelle

Beitrag von walter51 » So 11. Mai 2014, 19:48

Hallo Maschinenfreund

Mikron mit Sitz in Biel (CH), Farbriques de Machines Moutiers in Moutiers und Schaublin in Bevilard
sind innerhalb von von 45 Km in Jura in der Schweiz zu finden.
Mikron Drehbänke und Schaublin haben die gleichen Abmessungen des Bankbettes.

Jedenfalls viel Spass mit Deiner Fräsmaschine.

Grüsse Walter

Antworten