Nebeneingangstür vom Baumarkt

bernhard
Beiträge: 134
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 08:50
Wohnort: NRW und Aveyron
Kontaktdaten:
France

Re: Nebeneingangstür vom Baumarkt

Beitrag von bernhard » Di 31. Mär 2020, 13:05

Ich hab zwei Baumarkt-Nebeneingangstüren verbaut.
Die eine zwischen Haus und Wintergarten funktioniert seit über 25 Jahren problemlos. Die wird auch nicht bewittert.

Die zweite Tür ist fast ungeschützt dem Wetter ausgesetzt und hat sich anfangs sehr verzogen.
Nachdem ich sie von aussen zusätzlich verbrettert hab ist dort auch Ruhe.
Würde ich aber so nicht mehr machen, weil die Optik leidet.

Such dir bei ebay-kleinanzeigen eine gebrauchte Haustür mit Zarge und bau die ein. Das Finden dauert meist etwas, lohnt sich aber.
Du sparst u.U. einge Tausend Euro.

Holztüren und -Fenster bau ich nur noch konstruktiv geschützt - d.h. mindestens mit 50cm Dachüberstand - ein. Das funktioniert.
Ciao,
Bernhard

Viatikum
Beiträge: 30
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 19:58
Wohnort: Hanau
Germany

Re: Nebeneingangstür vom Baumarkt

Beitrag von Viatikum » Mi 1. Apr 2020, 10:30

Zunächst einmal vielen Dank für die Antworten.
Damit ist das Thema Holztür vom Baumarkt durch und abgehakt. Selbstbau einer Holztür oder Anfertigung durch einen örtlichen Schreiner ist für mich keine wirkliche Alternative .
Die alternativ angebotenen Kunststofftüren im unteren Preissegment haben aber bis zu drei gravierende Nachteile.
Die angebotene Farbe ist weiss und scheidet damit aus. Eine weisse Tür in einer Ziegelwand sieht für mich einfach :scheisse: aus.
Das Rohbaumass ist 90 x190. Oft wird dieses Mass nicht angeboten.
Die Türen werden oft nur nach innen öffnend angeboten. Bei mir ist öffnen nach aussen ein absolutes MUSS.
Damit kommen wir zu einer anderen Frage. Was spricht gegen die Verwendung einer nach innen öffnenden Tür die man "verkehrt herum" einbaut???
Nun sind die Türprofis gefragt. :pfeif:

Dieter

fortunesun
Beiträge: 562
Registriert: Di 13. Mär 2018, 16:56
Germany

Re: Nebeneingangstür vom Baumarkt

Beitrag von fortunesun » Mi 1. Apr 2020, 11:10

Hallo, eine Tür verkehrt herum einzubauen ist keine gute Idee. Schau dir mal die Dichtflächen, wasserfalz, Scharniere usw. an, eine normale Eingangstür sollte so eingebaut werden, wie sie auch gefertigt wurde.
Wenn du für deine Maueröffnung keine Tür von der Stange bekommst, wäre eventuell die Montage als Blendrahmentür ein Kompromiss.
VG Mathias
Wer mit dem Strom schwimmt, wird die Quelle nie erreichen.

bernhard
Beiträge: 134
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 08:50
Wohnort: NRW und Aveyron
Kontaktdaten:
France

Re: Nebeneingangstür vom Baumarkt

Beitrag von bernhard » Mi 1. Apr 2020, 12:15

Wenn die Tür nach aussen öffnen soll, brauchst du eine Ladentür.
Die öffnen nach aussen wegen der Fluchtrichtung im Brandfall.
Der Unterschied zu nach innen öffnenden Türen liegt auch an der Befestigung der Füllungen. Die liegt nämlich immer innen, damit von aussen keiner rein kommt...
Ciao,
Bernhard

Heisti
Beiträge: 2502
Registriert: Do 2. Mai 2013, 23:02
Germany

Re: Nebeneingangstür vom Baumarkt

Beitrag von Heisti » Mi 1. Apr 2020, 12:29

Baue dir eine FH-Tür ein. Gehen nach außen auf, kosten nichts und die kannst du anmalen wie du möchtest. Und verziehen tut sie sich auch nicht.

Islander
Beiträge: 12
Registriert: Mi 25. Sep 2019, 20:31
Wohnort: Miesbach
Germany

Re: Nebeneingangstür vom Baumarkt

Beitrag von Islander » Mi 1. Apr 2020, 13:37

Könnte eine gebrauchte Drehtüre die Lösung sein? Die sind i.d.R. aus Glas mit Metallrahmen.
Also kein Verzug! :muahaha:

Zwiebackfräser
Beiträge: 14
Registriert: So 1. Dez 2013, 22:08

Re: Nebeneingangstür vom Baumarkt

Beitrag von Zwiebackfräser » Mi 1. Apr 2020, 20:30

Hallo Dieter,
Knackpunkt ist, wie Bernhard schon schrieb, das bei einer innenöffnenden Tür
die Halteleisten für die Flügelfüllung, dann außen wären und dadurch keine
Einbruchhemmung gewährleistet ist. Hierfür gibt es extra außenöffnende
Türflügel.
Bei Baumarkttüren ist es wie mit vielen Dingen aus dem Billigsegment, man bekommt
den Gegenwert für das, was man bezahlt hat. Die Türen aus dem Fachhandel halten bei
ordentlicher Montage ca. 25 Jahre.
Eine solche Tür kostet um die 1500 € gerechnet bei Nutzungsdauer 25 Jahre
kostet die Tür dann ca 0,16 € / Tag, wenn man diese Tür dann noch öfters am Tag
benutzt freut man sich, dass sie jedesmal ordentlich auf und zu geht, dass man
ohne Probleme auf- und zuschließen kann.
Im richtigen Leben freut man sich natürlich nicht jedesmal, wenn man ohne Probleme in die
Werkstatt oder ins Haus kommt, sondern setzt das als normal voraus.

Viele Grüße und bleibt gesund
Jörg

Retro
Beiträge: 438
Registriert: So 20. Aug 2017, 15:16
Wohnort: Oberpfalz
Germany

Re: Nebeneingangstür vom Baumarkt

Beitrag von Retro » Mi 1. Apr 2020, 20:52

Islander hat geschrieben:
Mi 1. Apr 2020, 13:37
Könnte eine gebrauchte Drehtüre die Lösung sein? Die sind i.d.R. aus Glas mit Metallrahmen.
Also kein Verzug! :muahaha:
Naja, verziehen können die sich auch mit der Zeit. Dann muss man halt mal neu Klotzen.
Schleifen: Doppelschleifer ERPEES
Schweißen: Stahlwerk AC/DC WIG 200 PLASMA; ESAB Maxi Bantam 170; ESAB Power Compact 400W
Bohren: FLOTT TB16L
Umformen: Gasesse; Amboss 250kg
Trennen: Klaeger Fortuna
Holz: EB SPA1000; PK200; HC260
Kanten: Schechtl MA100/1

Thomas_F
Beiträge: 44
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 20:41
Germany

Re: Nebeneingangstür vom Baumarkt

Beitrag von Thomas_F » Do 2. Apr 2020, 08:09

Viatikum hat geschrieben:
Mi 1. Apr 2020, 10:30

Die angebotene Farbe ist weiss und scheidet damit aus.
Es gibt viele Baumarkt-Kunststofftüren auch in Anthrazit, kostet dann eben mehr.
Viatikum hat geschrieben:
Mi 1. Apr 2020, 10:30
Das Rohbaumass ist 90 x190. Oft wird dieses Mass nicht angeboten.
Das ist tatsächlich ein Kriterium, kenne ich da ich das Thema schon hinter mir habe.
Viatikum hat geschrieben:
Mi 1. Apr 2020, 10:30
Bei mir ist öffnen nach aussen ein absolutes MUSS.
Was spricht gegen die Verwendung einer nach innen öffnenden Tür die man "verkehrt herum" einbaut???
Falsch herum einbauen ist eine blöde Idee. Türen sind so konstruiert, insbesondere die Bodenschwelle, dass Regen und Schlagwasser nach außen abfließen können. Falsch herum eingebaut wird das Wasser dann nach innen geleitet.

Aber es gibt natürlich auch extra nach außen öffnende Türen fürs Eigenheim. Da musst du wohl aber mal die diversen Internetseiten von Online-Türenhändlern besuchen. Mit Baumarkt ist da vermutlich nix mehr.

Niklas02
Beiträge: 113
Registriert: So 15. Mär 2020, 08:54
Germany

Re: Nebeneingangstür vom Baumarkt

Beitrag von Niklas02 » Do 2. Apr 2020, 08:39

bernhard hat geschrieben:
Di 31. Mär 2020, 13:05

Such dir bei ebay-kleinanzeigen eine gebrauchte Haustür mit Zarge und bau die ein. Das Finden dauert meist etwas, lohnt sich aber.
Du sparst u.U. einge Tausend Euro.
Wenn eine gebrauchte Haustür deinen Anforderungen gerecht werden könnte: wir haben noch eine mit Alu Rahmen und Glas innen drin rumstehen, die wir auch verkaufen würden.(Standort ist Worms) :hallo:
Ich bin kein gelernter Maschinenbauer, ich plane und baue so, wie es mir passt und ICH es für richtig halte...

Antworten