Luftentfeuchter

Viatikum
Beiträge: 31
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 19:58
Wohnort: Hanau
Germany

Luftentfeuchter

Beitrag von Viatikum » Mo 6. Jan 2020, 20:26

Ich möchte einen kleinen, ca. 2qm großen Vorratsraum entfeuchten. Eine Absaugung nach außen ist baulich nicht möglich, eine Beheizung nicht gewünscht.
Ich habe mich schon verschiedentlich umgesehen und bin auf Luftentfeuchter auf der Basis von Peltier-Elementen gestoßen. Der Stromverbrauch ist moderat, die Größe optimal.
Wer hat Erfahrung mit solchen Entfeuchtern?

Viele Grüße

Dieter

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 747
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 22:08
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Luftentfeuchter

Beitrag von Alexander470815 » Mo 6. Jan 2020, 20:50

Viatikum hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 20:26
Der Stromverbrauch ist moderat
Absolut gesehen schon, relativ zur Entfeuchtungsleistung eher sehr hoch.
Nimm lieber einen mit Kompressor.
Youtube

-Emco Maximat Super 11
-Hermle FW 800
-Flott TB 10
-Unbekannte SB23 Standbohrmaschine
-Stahlwerk AC/DC WIG 200 Puls mit Plasma S
-NTF MIG 250
-Eisele VMS II
-Mössner Rekord SM300

Benutzeravatar
Christian Knüll
Beiträge: 146
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 01:36
Kontaktdaten:
Germany

Re: Luftentfeuchter

Beitrag von Christian Knüll » Mo 6. Jan 2020, 20:53

Hallo,

mit den Teilen auf Peltier Basis habe ich keine persönliche Erfahrung - nur mit ihren etwas größeren Brüdern auf Kühlschrankkompressorbasis.
  • Für einen 2qm Raum würde ich einfach Entfeuchtergranulat verwenden - gib es in jedem Baumarkt, zuverlässig, kostet nicht viel, braucht keinen Strom.
  • Peltier Elemente haben generell einen besch...eidenen Wirkungsgrad. Bei einem 2qm Raum jetzt nicht so das Kriterium solange sich das Ding nach getaner Arbeit wieder abschaltet, allerdings würde ich wetten dass Entfeuchtergranulat billiger kommt.
  • Die Kompressorteile gibt es ab und an bei Lidl, Aldi usw. für glaub ich um die 75 Euro oder online so ab 120 Euro für was halbwegs gescheites.
    Für 2qm natürlich overkill, allerdings eventuell auch anderswo hin und wieder nützlich.
    Die Dinger können am Tag schon ein paar Liter Wasser aus der Luft ziehen - hängt allerdings von Temperatur und Luftfeuchtigkeit ab.
    Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt geht nicht viel, darunter gar nichts mehr (auch bei Peltier nicht anders).
    Hab so ein Teil in meinem als Wohnmobil genutzten Transporter.
Christian
CAM Software CNC Steuerung: www.estlcam.de

blondy
Beiträge: 1008
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 11:00
Germany

Re: Luftentfeuchter

Beitrag von blondy » Di 7. Jan 2020, 08:51

Moin,
wie schon geschrieben wurde, ist der Wirkungsgrad bei den Peltiergeräten nicht so besonders gut - aber das ist ja deine Entscheidung.
Kritischer wäre meiner Meinung nach, daß in den relativ kleinen Peltiergeräten auch kleine Standardlüfter mit meist sehr begrenzter Lebensdauer verbaut sind. Bei den Geräten, die ich bisher in Betrieb gesehen habe (3 verschiedene), waren die Lüfter im Dauerbetrieb.
Der Kompressorentfeuchter, den ich seit Ewigkeiten in meiner 9m²-Werkzeugmaschinenhalle betreibe hat offenbar einen ordentlichen Querstromlüfter verbaut und der läuft auch nur bei Bedarf.

Nachtrag: Mein Kompressorentfeuchter bleibt nach Stromausfall ausgeschaltet - das ist blöd und beim nächsten Kauf werde ich das beachten.
Gruß
blondy

Tut mir leid, aber das ist so eine Macke von mir, immer zu glauben, daß die Antwort etwas mit der Frage zu tun haben müsste.

Knox
Beiträge: 108
Registriert: Do 12. Jan 2012, 13:40
Wohnort: Dresden
Germany

Re: Luftentfeuchter

Beitrag von Knox » Di 7. Jan 2020, 10:28

Hallo,

wenn eine Beheizung nicht erwünscht ist, dann darfst du auch kein Elektrogerät dort betreiben, denn die zugeführte Leistung wird Größtenteils in Wärme verwandelt.

Gruß
Harry

Doc Alex
Beiträge: 5714
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: Luftentfeuchter

Beitrag von Doc Alex » Di 7. Jan 2020, 11:00

Moin

ich hab sehr gute Erfahrungen mit dem hier:

https://www.aktobis.de/luftentfeuchter-WDH-520HB.html

Gibts auch in kleiner. Den letzten hab ich bei Ebay Kleianzeigen für 50€ gekauft.

Viele Grüße

Alexander
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

nockenfräser
Beiträge: 554
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 08:44
Wohnort: D-85579
Germany

Re: Luftentfeuchter

Beitrag von nockenfräser » Di 7. Jan 2020, 11:22

Ich gebe zu bedenken: Die Raumgröße ist relativ. Wir trocknen einen recht kleinen Raum (ca.3,5m²) im 2.UG eines ehem. Schutzkellers mit einem €200.- Kompressorentfeuchter, aber man merkt trotz fehlender Raumbelüftung sofort wenns draussen Sommer wird, denn dann wirds feucht und der Kondenswasser-Auffangbehälter muss täglich geleert werden. Im Winter läuft das Gerät praktisch garnicht. Der kaum vorhandene Türspalt reicht offenbar leicht aus, um genug feuchte Luft in den Raum hinein umzuwälzen.
Gruß
Hans

huehnerfreund
Beiträge: 791
Registriert: So 28. Dez 2014, 19:16
Wohnort: Leipzig
Germany

Re: Luftentfeuchter

Beitrag von huehnerfreund » Di 7. Jan 2020, 20:33

blöde Frage: wo kommt die Feuchtigkeit her?
mfg Thomas
Spindelpresse
Fischer Drehe
STW 550 Hobel
Gotha WZ Schleifmaschine
Stanko 6T80sch
Berlett Bügelsäge
Feilmaschine
Härteofen
Flachschleife FSW 200x600
BT12

Bob
Beiträge: 1404
Registriert: So 6. Feb 2011, 21:24
Germany

Re: Luftentfeuchter

Beitrag von Bob » Di 7. Jan 2020, 21:29

Wir haben zwei entfeuchter: Typisches Gerät mit Kompressor - funktioniert erwartungsgemäß
Mini-Gerät mit Peltier-Element - schafft nicht viel weg - so wenig, dass man es gleich ganz lassen kann.

Ich würde so ein Kompressor-Gerät nehmen und nur kurz laufen lassen.

Viele Grüße,

Bob

Holgi
Beiträge: 436
Registriert: So 26. Aug 2012, 11:38
Wohnort: Hamburg
Germany

Re: Luftentfeuchter

Beitrag von Holgi » Di 7. Jan 2020, 21:47

Moin,

ich habe im Keller (mit Sauna, Dusche etc.) einen Kompressorentfeuchter mit Automatik - hat knapp 140 € gekostet und funktioniert erstklassig - für 2 qm vielleicht etwas versitzen....

Antworten