Alten Eiche Rustikal Wohnzimmerschrank modernisieren?

nockenfräser
Beiträge: 527
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 08:44
Wohnort: D-85579
Germany

Re: Alten Eiche Rustikal Wohnzimmerschrank modernisieren?

Beitrag von nockenfräser » Sa 4. Jan 2020, 08:04

Ein Spezi hat seinerzeit seinen Zivildienst in einem Altersheim abgeleistet. Dabei ist ihm ein Schrank in die Hände gefallen, der aus Birnbaum mit Eichenfurnier bestand. Die Moden kommen und gehen....Er hat jetzt einen Birnbaum-Massivschrank, ohne Eichenfurnier...
Hans

Benutzeravatar
gerhard_56
Beiträge: 1529
Registriert: Di 5. Jul 2016, 16:14
Germany

Re: Alten Eiche Rustikal Wohnzimmerschrank modernisieren?

Beitrag von gerhard_56 » Sa 4. Jan 2020, 08:41

Wenn der genau so aussieht wie abgebildet, wird das sehr viel Arbeit. MMn dürften die Fronten massive Eiche sein, die dunkel gebeizt und dann lackiert worden sind. Ich gehe auch davon aus, dass der Korpus aus furnierter Spanplatte ist, da das aber alles eben ist, kann man das sehr gut schleifen, natürlich muss man dabei aufpassen, dass man da nicht brutal rangeht und das Furnier durchschleift. Im Schrank würde ich alles so lassen wie es ist, ich würde nur die Front und sichtbaren Teile überschleifen.

Dann würde ich mir einmal z.B. eine Tür genau von hinten anschauen. Wenn man das Blatt ohne grosse Zerstörung ausbauen kann (z.B. aufgenagelte Halteleisten), wäre schleifen auch hier eine Option, weil nur dann kommt man auch in alle Ecken um die Frabe/Beize zu entfernen.

Wenn man es etwas rustikaler haben möchte, würde ich wie Dietmar es schreibt, das Holz sandstrahlen. Dabei wird der Lack bis in alle Ecken entfernt, es werden aber auch die weicheren Jahresringe abgetragen, so dass die harten Jahresringe etwas hervorstehen. Wieviel das ist, kann man beim strahlen etwas steuern und mit etwas überschleifen kann man das auch wieder minimieren. Ich habe das einmal mit einem Stuhl gemacht. Nach dem strahlen habe ich den noch mit Salmiakgeit gepinselt, das Holz wird etwas heller und dann mit Bienewachs behandelt, das Holz wird wieder etwas dunkler und nach nun über 25 Jahren sieht das heute so aus. Das Bild ist etwas zu dunkel weil ich es gerade ohne Blitz gemacht habe, in Realität ist das Holz heller.
20200104_082914.jpg
Das pinseln mit Salmiakgeist ist nicht ganz fachgerecht, war für mich aber einfacher. Üblicherweise setzt man die Eiche zum bleichen in eine Ammoniakatmosphäre, je länger, um so heller wird das Holz. Da ich keinen Raum habe in dem ich eine entsprechende Atmosphäre schaffen kann, habe ich den Salmiakgeit einfach aufgepinselt, trocknen lassen und das Holz dann leicht mit einer Wurzelbürste (Messingbürste geht auch) abgebürstet.

Die Arbeit würde ich aber nur machen, wenn der Schrank auch in die Wohnung kommt, wenn er im Keller landet, würde ich ihn lassen wie er ist, vielleicht ändert sich die Mode bzw. der Geschmack mit der Zeit und hat man sich viel Arbeit gespart..
Viele Grüße, Gerhard


Weiler LZ330

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 1488
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Wohnort: Süd-Liechtenstein
Liechtenstein

Re: Alten Eiche Rustikal Wohnzimmerschrank modernisieren?

Beitrag von Rainer60 » Sa 4. Jan 2020, 09:17

Hoi Retro
Mit Messingbürsten habe ich auch schon Holz aufgearbeitet. Der Erfolg war allerdings bescheiden.
Ich würde eher zu feinem Nussschalengranulat greifen und strahlen. Im folgenden Link/Video auf Schweizerdeutsch gibt es Hinweise dazu. https://www.sandstrahler.online/nussschalenstrahlen/
Viel Erfolg!
Peace :handshake:
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere
Wenn man unter dem Haarlineal nicht mehr durchsieht, bedeutet das nicht zwangsläufig dass die Fläche gerade ist.

Ikosaeder
Beiträge: 120
Registriert: Di 25. Dez 2018, 10:16
Austria

Re: Alten Eiche Rustikal Wohnzimmerschrank modernisieren?

Beitrag von Ikosaeder » Sa 4. Jan 2020, 10:48

gerhard_56 hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 08:41

Das pinseln mit Salmiakgeist ist nicht ganz fachgerecht, war für mich aber einfacher. Üblicherweise setzt man die Eiche zum bleichen in eine Ammoniakatmosphäre, je länger, um so heller wird das Holz. Da ich keinen Raum habe in dem ich eine entsprechende Atmosphäre schaffen kann, habe ich den Salmiakgeit einfach aufgepinselt, trocknen lassen und das Holz dann leicht mit einer Wurzelbürste (Messingbürste geht auch) abgebürstet.
Dass Ammoniak Eichenholz heller machen würde, halte ich für ein Gerücht. Normalerweise setzt man NH3 ein, um durch eine chemische Reaktion mit den enthaltenen Gerbstoffen das Holz dunkelbraun zu färben. Diese Prozedur, die man leicht mit einer dicht schließenden Kunststoffolie und einem flachen Schälchen Salmiakgeist durchführen kann, hinterlässt eine permanente Farbveränderung, die allerdings nur das Kernholz und nicht den Splint betrifft, Ersteren aber je nach Einwirkdauer bis in mehrere Millimeter Tiefe.
Hier ein Beispiel für geräuchertes Eichenholz:
_V8A5662.jpg
Bürsten lässt sich Holz am besten mit einer Schleifnylonwalze auf einer entsprechenden Bürstmaschine. Soll die Textur von Früh- und Spätholz bewusst herausgearbeitet werden, arbeitet man besser mit entrsprechenden Drahtbürsten.

MfG,
Philipp
Drehmaschine TOS SUIL 40A - Fräsmaschine Fritz Werner 9.133 - Horizontalfräsmaschine Volman - Werkstattpresse 50t - Ständerbohrmaschine Audax 25T - REHM TIGER 230 AC/DC WIG - Federhammer Andritz Mod. 2 (60kg)

Benutzeravatar
gerhard_56
Beiträge: 1529
Registriert: Di 5. Jul 2016, 16:14
Germany

Re: Alten Eiche Rustikal Wohnzimmerschrank modernisieren?

Beitrag von gerhard_56 » Sa 4. Jan 2020, 15:56

Ikosaeder hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 10:48
gerhard_56 hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 08:41

Das pinseln mit Salmiakgeist ist nicht ganz fachgerecht, war für mich aber einfacher. Üblicherweise setzt man die Eiche zum bleichen in eine Ammoniakatmosphäre, je länger, um so heller wird das Holz. Da ich keinen Raum habe in dem ich eine entsprechende Atmosphäre schaffen kann, habe ich den Salmiakgeit einfach aufgepinselt, trocknen lassen und das Holz dann leicht mit einer Wurzelbürste (Messingbürste geht auch) abgebürstet.
Dass Ammoniak Eichenholz heller machen würde, halte ich für ein Gerücht. Normalerweise setzt man NH3 ein, um durch eine chemische Reaktion mit den enthaltenen Gerbstoffen das Holz dunkelbraun zu färben. Diese Prozedur, die man leicht mit einer dicht schließenden Kunststoffolie und einem flachen Schälchen Salmiakgeist durchführen kann, hinterlässt eine permanente Farbveränderung, die allerdings nur das Kernholz und nicht den Splint betrifft, Ersteren aber je nach Einwirkdauer bis in mehrere Millimeter Tiefe.
Hier ein Beispiel für geräuchertes Eichenholz:

_V8A5662.jpg

Bürsten lässt sich Holz am besten mit einer Schleifnylonwalze auf einer entsprechenden Bürstmaschine. Soll die Textur von Früh- und Spätholz bewusst herausgearbeitet werden, arbeitet man besser mit entrsprechenden Drahtbürsten.

MfG,
Philipp
Hallo Philipp,

da hast Du natürlich vollkommen recht, durch Ammoniak wird die Eiche dunkel gefärbt und nicht heller.

Ich stehe mehr auf heller Eiche, wie sie häufig bei belgischen Eichenmöbeln zu sehen ist, die sind dann aber eher gebleicht oder gelaugt. Bei den beiden Eichenschränken die ich gebaut habe wollte ich das auch so haben. Deshalb habe ich sie mit dem Salmiakgeist getrichen. Was chemisch dabei ggf. anders abläuft als unter der Ammoniakatmosspähre kann ich nicht sagen, ich hatte aber den Eindruck, dass das Holz bei mir etwas heller geworden ist und wäre das beim ersten Schrank so nicht passiert, hätte ich es beim zweiten nicht mehr gemacht. Zugeben muss ich allerdings, dass das Holz bei Brettern mit sehr vielen und engen Jahresringen eine tick dunkler geworden ist. Vielleicht war bei dem restlichen Holz aber auch die Einwirkzeit des Salmiakgeistes/Ammoniak zu kurz, beim räuchern mit Ammoniak läst man ja das Holz ohne weiteres von einem bis hin zu mehreren Tagen in dieser Atmossphäre.

Also, wenn man Eiche aufhellen möchte, sollte man eher auf entsprechende Bleichmittel und nicht auf Salmiakgeist zurück greifen, auch wenn ich damit ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt habe.
Viele Grüße, Gerhard


Weiler LZ330

Retro
Beiträge: 438
Registriert: So 20. Aug 2017, 15:16
Wohnort: Oberpfalz
Germany

Re: Alten Eiche Rustikal Wohnzimmerschrank modernisieren?

Beitrag von Retro » Mi 15. Jan 2020, 17:34

Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich den (sobald ich ein Haus mein eigen nennen kann) in den Keller stelle. Ich plane nämlich einen Honig und Schinkenraum. Da ist viel Stauraum wichtig :hi:
Schleifen: Doppelschleifer ERPEES
Schweißen: Stahlwerk AC/DC WIG 200 PLASMA; ESAB Maxi Bantam 170; ESAB Power Compact 400W
Bohren: FLOTT TB16L
Umformen: Gasesse; Amboss 250kg
Trennen: Klaeger Fortuna
Holz: EB SPA1000; PK200; HC260
Kanten: Schechtl MA100/1

Antworten