Verriegelung der Haustüre sehr schwergängig

HansD
Beiträge: 18336
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19

Verriegelung der Haustüre sehr schwergängig

Beitrag von HansD » Mi 31. Okt 2018, 15:25

Die Verriegelung lässt sich nur noch recht schwer betätigen.
Meist hilft in diesen Fällen Schmierung.
Ich habe die beiden Riegel oben und unten geschmiert.
IMG_20181029_150038-204x600.jpg
IMG_20181029_150038-204x600.jpg (17.07 KiB) 2945 mal betrachtet
Es geht aber immer noch sehr schwer, sogar wenn die Haustür geöffnet ist, die Riegel also gar nicht in den Türrahmen eingreifen.
Ich nehme an, dass die Riegelantriebe im Inneren zu wenig geschmiert sind und / oder die Mimik im Inneren des Schlosskastens.

Beginnen würde ich gerne mit den Antrieben der Riegel. Aber wie komme ich da ran, wer weiss da Verlässliches?
Das Blech das man im Bild sieht erstreckt sich über die ganze Höhe des Türblatts. Es enthält neben den Blindnieten (s. Bild) Kreuzschlitzschraubenköpfe - ich weiss aber nicht ob die den gesamten Antrieb im Türblatt befestigen oder ob das Blech nur eine Abdeckung ist die ich entfernen kann / muss um an das Innere zu gelangen.
Muss ich befürchten dass mir da Einzelteile entgegenfallen oder kann ich das unbesorgt wegschrauben?
Wer kennt sich da aus?
Falls ich es aufbekomme, womit schmiere ich die Antriebe?

Sollte das noch nicht reichen wirds im zweiten Schritt noch aufwendiger denn an das Schlossinnere komme ich ja nur wenn ich den Schlosskasten ausbaue.

Hans

Benutzeravatar
Geronimo69
Beiträge: 341
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 18:39
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Germany

Re: Verriegelung der Haustüre sehr schwergängig

Beitrag von Geronimo69 » Mi 31. Okt 2018, 15:33

Hallo Hans,

ich vermute dein Schloss ist mit den Nieten an der Metallleiste verbunden. Wenn du die Kreuzschrauben entfernst kannst du die Leite inkl dem Schloss herausnehmen. Solltest du einen Schließzylinder verbaut haben dann muss der zuerst raus.
Solange nichts kaputt ist sollte das in einem Stück herausgehen. Bei mir ging es auch mal sehr schwer und da hatte ein Zahnrad im Schlosskasten Karies und zwei Zähne verloren die immer mal wieder die Mechanik verklemmt haben.

Gruß
Stefan
The difference between men and boys is the price of their toys

Bollwerk
Beiträge: 986
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 16:28

Re: Verriegelung der Haustüre sehr schwergängig

Beitrag von Bollwerk » Mi 31. Okt 2018, 15:39

Moin,

Mehrfachverriegelung ist das Zauberwort. So:

https://www.brunkhorst.de/zubehoer-haus ... elung.html

sehen die im Prinzip alle aus.

Gruß
Bollwerk
fast conclusions, fast solutions, fast richtig

kberg10
Beiträge: 170
Registriert: Di 19. Dez 2017, 03:37
Wohnort: Tiroler Unterland
Austria

Re: Verriegelung der Haustüre sehr schwergängig

Beitrag von kberg10 » Mi 31. Okt 2018, 16:23

Hallo Hans, bitte berichte über deine Erfahrungen mit der Tür, habe eine neue Tür und bin am überlegen ob ich nicht eine Zentralschmierung (Scherz) einbauen soll. Wenn die Zähne erst mal ausgebrochen sind ist es zu spät.

mfg Matthias Thomas
Tischler, Hobby - Schlosser, Allroundwerker.
Kombinierte Holzbearbeitungsmaschine,
Eisele Kaltsäge,
Cordia 18 Tischbohrmaschine,
Fein Dske 672 auf Magnetbohrständer,
Fronius Elektrodenschweisser,
Colchester Student

HansD
Beiträge: 18336
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19

Re: Verriegelung der Haustüre sehr schwergängig

Beitrag von HansD » Mi 31. Okt 2018, 16:54

Bollwerk hat geschrieben:
Mi 31. Okt 2018, 15:39
Mehrfachverriegelung ist das Zauberwort. So:
https://www.brunkhorst.de/zubehoer-haus ... elung.html
Danke für den link. So ähnlich ist das bei mir wohl auch.
Das Video klärt aber leider nicht das Zerlegen / Schmieren.

Hans

Bollwerk
Beiträge: 986
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 16:28

Re: Verriegelung der Haustüre sehr schwergängig

Beitrag von Bollwerk » Mi 31. Okt 2018, 17:07

Geh mal auf die Seiten von Winkhaus oder GU. In den
Download-Bereichen sollte sich da was finden lassen.

Gruß
Bollwerk
fast conclusions, fast solutions, fast richtig

eck
Beiträge: 239
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 15:14
Wohnort: Chemnitz
Germany

Re: Verriegelung der Haustüre sehr schwergängig

Beitrag von eck » Mi 31. Okt 2018, 17:47

Das ausbauen geht relativ fix den Zylinder raus türgriff muss auch ab die ganzen schrauben raus dann den beschlag rausziehen und flach hinlegen die Getriebe kästen sind zugeschraubt mit m3 /m4 schrauben aber unbedingt Foto von der Anordnung der zahnräder machen sind jede Menge drin .oder mit bremsenreiniger auswaschen/ sprühen und danach Ölen mit nicht harzenden Öl.
Ich habe schon biel Zeit mit der Demontage auf Arbeit als notreperatur zugebracht.
Schreib mal den Hersteller von deinen Getriebe auf und die Bezeichnung auf holz oder Kunststoff Tür vielleicht haben wir was rumliegen auf Arbeit
Gruß Andre

Dr. No
Beiträge: 428
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 00:26
Wohnort: D 84329
Germany

Re: Verriegelung der Haustüre sehr schwergängig

Beitrag von Dr. No » Do 1. Nov 2018, 00:12

Ich würd erst mal die Schließbleche nachstellen (Exzenterschrauben), damit's weniger Reibung gibt - die Türen setzen sich im Lauf der Zeit.

Peter

Benutzeravatar
Balu
Beiträge: 617
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 00:17

Re: Verriegelung der Haustüre sehr schwergängig

Beitrag von Balu » Do 1. Nov 2018, 00:33

Hallo Hans

Ist bei dir auch ein umlaufendes (um das Türblatt) Schließsystem verbaut?

Falls ja, erstmal komplett aus der Tür ausbauen und prüfen an welchem Bauteil es schwergängig ist.
Dabei solltest du keine Niete aufbohren müssen.
Rechtschreibfehler sind geistiges Eigentum! Wer sie findet darf sie behalten!!

HansD
Beiträge: 18336
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19

Re: Verriegelung der Haustüre sehr schwergängig

Beitrag von HansD » Do 1. Nov 2018, 00:36

Wie gesagt, es geht schon bei geöffneter Tür stramm, also ohne Kontakt zu den Schliessblechen.

Die Riegelanlage geht über die Höhe des Türblatts, auf der Schlossseite.

Hans

Antworten